Autor Thema: Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)  (Gelesen 7764 mal)

Offline Der Süsse

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 551
  • Country: de
  • Willkommen in der Eiszeit
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: ---
Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« am: Oktober 25, 2005, 13:45 »
Hallo Maria

über Stevia kam auch schonmal im Fernsehen (glaube war Galileo auf pro7) was und stand auch letztens in dem Diabetiker Heft aus der Apotheke.

In Deutschland ist die Pflanze nur als Zierpflanze verfügbar, da sie die Zulassung als Lebensmittel noch nicht hat.

In Japan wird sie schon seit ca. 30 Jahren zum süssen verwendet, und in Ihren Ursprungsgebieten seit....
Hat im gegensatz zu den Künstlichen auch keine Nebenwirkungen und ist auch leicht einzusetzen. besonders bei Tee, Kaffe damit süssen ??? evtl. wenn man es schon beim brühen mit dazu gibt. Habe leider noch keine Pflanze, weiss im Moment auch noch nicht wo man sie bekommt.

Gruss Olaf

Hab hier mal noch einen Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/Stevia
There are only 10 types of people in this world:
Those who understand binary and those who don't.

Offline Dirk

  • Alpha-Team
  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 28
  • Country: 00
  • Hau nei....
    • FreestyleLibre Anwender Deutschland
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #1 am: Oktober 25, 2005, 15:39 »
Hallo Olaf,

beim brühen mit dazu gibt. Habe leider noch keine Pflanze, weiss im Moment auch noch nicht wo man sie bekommt.

Vieleicht hier:
http://www.blumenschuleshop.de/product_info.php?products_id=2855

dort bekommt man die Pflanze als Zierpflanze, weis allerdings nicht wo der unterschied zur Nutz/-Lebensmittel-Pflanze liegen soll. Ich denke das ist nur eine Deklaration.  :kratz:
Überlege auch gerade ob ich sioe mal bestellen soll... :staun:

Gruß
Dirk
Typ1; Seit 1983; CSII mit Humalog und Spirit combo; früher ICT-Humalog/Lantus;

Offline Der Süsse

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 551
  • Country: de
  • Willkommen in der Eiszeit
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: ---
Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #2 am: Oktober 25, 2005, 17:12 »
Hallo Dirk

Das mit der Zierpflanz liegt daran, das sie in Europa keine Zulassung als Lebensmittelzusatz hat.

bestellen ist zwar schön aber ich brauche keine 6 Pflanzen ich brauch nur eine. Da sie nach den jahren auch recht gross wird. habe auch schon überlegt, aus Samen zu ziehen, aber das soll recht schwierig sein. Ich muss mal auf einigen Wochenmärkten schauen, ob man dort welche bekommt.

Habe  gelesen, dass selbst Coca Cola in Asien als Süsstoffzusatz verwendet. In Deutschland wird es warscheinlich noch bis so 2010 dauern, bis die Zulassung da ist. Aber bis dahin möchte ich das Zeug schon verwenden, wenigstens fürn Tee.
Soll sogar Blutdruck und Blutzuckersenkende Wirkung haben. Diabetikern wird empfohlen bei niedrigen BZ darauf zu verzichten, oder zumindes den BZ intensiever zu testen.
Die BZ senkende Wirkung soll wohl ähnlich den Medikamenten wirken.
Sind aber auch einige negative Testreihen zu verzeichnen, wobei die von Süssstofffabrikant in Auftrag gegeben wurden. Da war dann aber auch die Rede von 115 mg/kg Körpergewicht oder waren es soger 150 :kratz:,
Auf jedenfall wird beim normalen Tagesbedarf von ca 4mg ausgegangen.
Wie heist es so schön.: Die Dosis macht das Gift

Gruss Olaf
There are only 10 types of people in this world:
Those who understand binary and those who don't.

Offline maria

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Carpe diem
Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #3 am: Oktober 25, 2005, 18:57 »
ich habe da einen Link. Es sind keine Pflanzen sondern Pulver oder Flüssiglösung. Ich habe schon gehört, dass das Flüssige besser zum Dosieren sein soll.

http://www.vitaminplanet.de/index.php?cPath=1

und dann habe ichnoch einen Link

http://www.uni-hohenheim.de/%7Ewww440/VTP/stevia/A0/A1
Maria

wir erleben täglich die süßen Momente des Lebens

Offline Angela

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 6660
  • Country: at
  • jedem das seine, mir am meisten!
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #4 am: Oktober 25, 2005, 19:56 »
Hm und wofür wird das verwendet? Steht doch das es in Deutschland als Lebensmittel nicht zugelassen ist?
Was ich noch nicht so ganz verstehe, du schreibst du verträgst keinen Zucker, weder Fruchtzucker, noch Zucker, noch Zuckerersatz, aber Traubenzucker verträgst du?  :gruebeln:
 Gibt es bei euch keine Reformhäuser? Die haben meistens irgendwelche Ersatzdinge wenn man irgendwas nicht verträgt.
**************
 :unschuldig: LGAngela :unschuldig:

Offline Der Süsse

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 551
  • Country: de
  • Willkommen in der Eiszeit
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: ---
Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #5 am: Oktober 26, 2005, 09:22 »
Hallo Maria

Ich bin so ein kleiner Pflanzenfreak. Also werd ich mir erstmal das als Pflanze besorgen. Falls es damit nichts wird mal sehen.
Was ich an den künstlichen Süssstoffen vorteilhaft finde, ist die Tablettenform zum Dosieren. Bei Stevia habe ich bis jetzt nur Kristalle, Flüssig oder als Pulver.

Verträgst Du auch kein Sorbit? Viel mehr bleibt da ja dann nicht mehr übrig. Hast Du Stevia schon mal eingesetzt?

@angela
Auch wenn es in Deutschland als Lebensmittelzusatz nicht zugelassen ist, so ist es ja trotzdem essbar. Verwendet wird es als Süssungsmittel wie z.B Cyclamat, Saccharin oder Aspartam (welche auch nicht so unbestritten sind).


@Jörg
kannst du den Teil über Stevia evtl. nach allgemeines verschieben? evtl unter alternative Süssstoffe?

Gruss Olaf
There are only 10 types of people in this world:
Those who understand binary and those who don't.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16463
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #6 am: Oktober 26, 2005, 10:02 »
@Jörg
kannst du den Teil über Stevia evtl. nach allgemeines verschieben? evtl unter alternative Süssstoffe?

Null Problemo ;)
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #7 am: Oktober 26, 2005, 10:33 »
Hallo,

ich glaub ich werd auch mal schauen, wo ich so eine Pflanze herbekomme - nicht weil ich Angst vor'm Süßstoff habe - aber es ist doch einfach Lustig von eigenen Pflanzen zu speisen - und die Chili die wir haben sind mir eindeutig zu Schaaf.

6 Pflanzen sind mir aber ein bisserl viel.

LG|Adrian
Cozmo mit Humalog 

Offline maria

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Carpe diem
Re: Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #8 am: Oktober 26, 2005, 12:25 »
@ Der Süsse

leider vertrage ich auch kein Sorbit. Ich meide halt im Moment alles Süsse. Traubenzucker vertrage ich, weil der wohl genauso aufgebaut ist wie unser Blutzucker (ist aber für uns DMler  auch nur in geringen Mengen einsetzbar...mein BZ schreit nach dem Genuss im juhu) :patsch:

In der Schweiz bekommt man Stevia wohl in den Apotheken. In der Schweiz ist die Rechtslage etwas anders.  Hier ist sichergestellt, dass die Produkte nach pharmazeutischen Grundsätzen hergestellt sind und der behördlichen Kontrolle unterliegen.

Das mit der Pflanze finde ich auch eine lustige Idee. Dann ist halt auf dem Küchenfenster neben Basilikum, Petersilie und Schnittlauch auch noch Stevia. :banane:
Maria

wir erleben täglich die süßen Momente des Lebens

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16463
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Alternative Süßstoffe (war: Re: Wattekuchen)
« Antwort #9 am: Oktober 26, 2005, 13:37 »
Traubenzucker vertrage ich, weil der wohl genauso aufgebaut ist wie unser Blutzucker (ist aber für uns DMler  auch nur in geringen Mengen einsetzbar...mein BZ schreit nach dem Genuss im juhu) :patsch:

Traubenzucker ist ein Einfachzucker (Glucose), muß also nicht mehr aufgespalten werden.

Haushaltszucker (Saccharose) ist ein Zweifachzucker. Ein Teil Glucose und ein Teil Fructose. Und weil es ein Zweifachzucker ist muß der auch erst aufgespalten werden.

Je komplexer ein Zucker ist (es gibt auch Oligosaccharide = Viele Moleküle; und Polysaccharide = Sehr viele Moleküle.

Hast du es schon mal mit Maltose (Malzzucker) versucht? Das ist auch ein Zweifachzucker, aber der besteht aus zwei Teilen Glucose.
Wenn es bei dir "nur" eine Fructoseunverträglichkeit ist, dann müßtest du den vertragen können.
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/