Autor Thema: freestyle libre 2 häufige Sensorfehler  (Gelesen 12407 mal)

Offline Zottellot

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 75
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: freestyle libre 2 häufige Sensorfehler
« Antwort #80 am: Mai 21, 2020, 20:58 »
Zitat
Bei Abbott will man die [LOT]-Nummern der Teststreifen wissen. Sind die zu alt, könnte die Reklamation abgelehnt werden.

Zumindest bei mir wollten sie die Lotnummer nicht wissen.

Abfotografierte Werte haben gereicht.

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7394
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: freestyle libre 2 häufige Sensorfehler
« Antwort #81 am: Mai 21, 2020, 23:34 »
Nur am Rande:
Wer ein Handy als Auslesegerät benutzt ist ebenfalls vom Alarmausfall betroffen.

Ohne jetzt drauf rumzureiten, das dies echt dämlich ist ...

Noch dämlicher ist, Alarmwerte im Sensor zu implementieren!
Im weitesten Sinne muss ich nun davon ausgehen, dass Abbott selber der Übertragung korrekter Werte nicht traut.

Es macht doch in meinen Augen keinen Sinn, die Alarme 'dezentral' zu verwalten. Sinniger wäre es doch, den Wert genauest zu übertragen und die Entscheidung zu einem Alarm, den 'Messgerät' zu überlassen.

Oder hab ich da irgendwas übersehen?

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16447
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: freestyle libre 2 häufige Sensorfehler
« Antwort #82 am: Mai 22, 2020, 13:02 »
Oder hab ich da irgendwas übersehen?

Nein, aus meiner Sicht nicht. Da nicht gleich auch den Wert an das Lesegerät/Smartphone zu übermitteln ergibt in etwa so viel Sinn, als würde ich der Feuerwehr eine Email schreiben, dass es bei mir brennt.

So ähnlich wie bei den Erinnerungen: ich kann mich vom Reader an eine Kontrollmessung erinnern lassen. Das fiept dann und wenn ich auf OK drücke schaltet der Reader sich ab, anstatt direkt in den Messmodus zu wechseln. :balla:

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2826
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: freestyle libre 2 häufige Sensorfehler
« Antwort #83 am: Mai 22, 2020, 22:24 »
Nun,  :rotwerd: vom Handy-Gebrauch mit FSL2-Sensoren habe ich vielleicht so viel Ahnung, wie eine Kuh vom Tango.  :lachen:
Der erste Teil der Email-Meldung hat mich nicht  wirklich interessiert.

Da ist es vielleicht besser, ihr lest den Punkt 1 des "dringenden Sicherheitshinweises" bei Bedarf lieber direkt von Abbott:

(click to show/hide)
Den Punkt 2 habe ich hoffentlich eindeutig mit eigenen Worten beschrieben.
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline LordBritish

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5794
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: freestyle libre 2 häufige Sensorfehler
« Antwort #84 am: Mai 26, 2020, 04:05 »
Wie macht ihr das denn mit den Messstreifen für die Kontrollmessungen?

Ich lasse mir von meiner Diabetologin jedes Quartal eine Kassette für mein AC Mobile verordnen, das reicht mir völlig aus. Anfangs hab ich bei jedem neuen Sensor am Morgen nach dem Setzen kontrolliert; heute nur noch, wenn mir was komisch vorkommt.
Die Abweichungen vom Libre zum Mobile können schon mal 30 mg/dL betragen (Libre zeigt 40, Mobile zeigt 70), aber das ist für mich okay.
Hypo-KH werfe ich ja nur ein, wenn ich wirklich eine Unterzuckerung "spüre".

Kontrolle mit Blut ist gut, doch ist es oft auch fragwürdig.
Mit der Zeit kommt man denke ich mit dem ZZW ganz gut zurecht und es ist nur in wenigen Situationen wirklich erforderlich.
Wenn ich sehe was die Sensoren kosten und was die Teststreifen... das CGMS soll ja trotz hoher Kosten sparen und den DM unterstützen.

Mich hat meine Diabetesberaterin nochmal dran erinnert und gesagt vertrauen Sie Ihrem Gefühl.
Das CGMS ändert daran nichts! Da hatte sie Recht und ich überprüfe kaum noch mit Blut.

Ich habe dadurch das sie mich "erinnerte" wieder mehr vertrauen gewinnen können und schaue fast nur noch auf den Trend und was mein Gefühl sagt und ob Bewegung war oder noch ist.
Wenn jedoch eine Änderung der Geräte kommt (Libre2 anstatt Dexcom G6) weiß ich noch nicht wie ich reagiere.
Es zerstört die lange Arbeit an vertrauen in die Technik die sich Monatelang bewährt hat.

Viele Grüße
Markus

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16447
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: freestyle libre 2 häufige Sensorfehler
« Antwort #85 am: Mai 26, 2020, 13:53 »
Mich hat meine Diabetesberaterin nochmal dran erinnert und gesagt vertrauen Sie Ihrem Gefühl.
Das CGMS ändert daran nichts! Da hatte sie Recht und ich überprüfe kaum noch mit Blut.

Ja, sehe ich auch so. Bei mir kommen BZ-Tests ca. 2-3 mal im Quartal vor (wenn mein Gefühl was anderes sagt als das Libre).
Und neulich mal einen Vergleichstest, als das Libre mir über ein paar Stunden einen gleichbleibenden Wert in den 50ern anzeigte (da lag der BZ um die 70 und ich hatte keine Hypo-Symptome)

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/