Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 ... 10
1
Allgemeines / Re: Blutdrucktablette
« Letzter Beitrag von Gyuri am September 21, 2018, 13:53 »
(…)

Ach ja: willst Du dein Beispiel nicht lieber löschen? In diesem Board hier kann jeder lesen.

Viele Grüße
Jörg
Mir war das schon vorher klar und so habe ich alle persöhnlichen Daten "leicht" verändert.  :lachen:
2
Diabetes-Technik / Re: Messungenauigkeit mit verheerenden Folgen
« Letzter Beitrag von Gyuri am September 21, 2018, 13:45 »
Bitte beim Zitieren wichtige Sätze nicht einfach weg lassen!

(…) weil ich ihr erzählte, dass ich meine Brille nur zum Fernsehen aufsetze und beim Autofahren NUR aus rechtlichen Gründen. (…)
Es handelte sich um ein "harmloses" Gespräch und mit keinem Wort hatte ich gesagt, dass ich ohne Brille mit dem Auto fahre. Mir ging es bei dem Gespräch mit der Augenärztin nur darum, dass ich zur Not auch gefahrlos ohne Brille Autofahren könnte. Das von ihr genannte Argument, bei meiner Sehschwäche von ca. -1,5 *) könnte ich keine Straßenschilder mehr lesen, kann nicht der zwingende Grund fürs Tragen einer Brille sein. Wer im fremdsprachigen Ausland fährt, kann oft auch keine Straßenschilder lesen und muss dort dennoch nicht den Führerschein abgeben. Verkehrsschilder, Ampeln alle anderen Verkehrsteilnehmer sehe ich sehr wwohl auch ohne Brille.
Ganz ganz früher musste ich im Winter auf dem Motorrad schon mal die Brille absetzen, weil ich durch die beschlagenen Gläser garnichts mehr sah. Und da hatte ich nie den Eindruck, ohne Brille weniger zu sehen, als ein Autofahrer mit Brille.

Die Augenärztin ging aber nicht auf meine Argumente ein, sondern versuchte sich gleich mal wichtig zu machen … wodurch ich mir einen anderen Augenarzt suchte. Und ich habe die Erkenntnis gewonnen, zukünftig mit keinem Arzt mehr zu reden, als mir unbedingt notwendigt erscheint.


btw. zu *)
Ein anderer Augenarzt sprach bei mir von einer "Kann-Brille" die ich nur zum Autofahren tragen müsse, aber sonst selbst entscheiden könne ob ich mit oder ohne schauen will.
3
Diabetes-Technik / Re: Messungenauigkeit mit verheerenden Folgen
« Letzter Beitrag von Dirk B. am September 21, 2018, 12:47 »
Sie drohte mir dann tatsächlich, dafür zu sorgen, dass ich den Führerschein abgeben muss.

Find ich gut!
Wer zum Fernsehen eine Brille braucht, der sollte sie auch im Auto tragen. Alles andere ist genau so ein dummes Geblubber wie "Och, mit den drei Bieren kann ich aber trotzdem noch fahren" oder die blöden Ausreden, warum man am Steuer auch ruhig mit seinem Handy rumfummeln kann.

Viele Grüße
Jörg

Da kann ich nur zustimmen. Wer sich fahrlässig ausserstande setzt am Verkehr teilzunehmen gehört gemaßregelt. Und ich meine ausdrücklich nicht nur die Autofahrer.

LG

Dirk
 
4
Diabetes-Technik / Re: Messungenauigkeit mit verheerenden Folgen
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am September 21, 2018, 12:32 »
Sie drohte mir dann tatsächlich, dafür zu sorgen, dass ich den Führerschein abgeben muss.

Find ich gut!
Wer zum Fernsehen eine Brille braucht, der sollte sie auch im Auto tragen. Alles andere ist genau so ein dummes Geblubber wie "Och, mit den drei Bieren kann ich aber trotzdem noch fahren" oder die blöden Ausreden, warum man am Steuer auch ruhig mit seinem Handy rumfummeln kann.

Viele Grüße
Jörg
5
Allgemeiner Bereich / Re: Der >8 Club…
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am September 21, 2018, 12:26 »
Ohne persönlich mit sowas Erfahrung zu haben, könnte bei solch hohen Werten vielleicht auch eine Fettsäure-induzierte Resistenz oder wie das heißt, vorliegen?

Ja, ganz klar sogar. Mehr dazu kann man hier lesen: http://www.chrostek.de/pdf/04_Lipolyse.pdf  (Benutzername: Gast / Passwort: 2018Althausen)

Hoher BZ = Insulinmangel (je nach Typ relativ oder absolut). Und dann greift der Körper auf Speicherfett und Ketone als Energieträger zurück.
Fettsäureresistenz hatte ich auch schon gelegentlich, aber die lässt sich ziemlich leicht wieder abschütteln, wenn man konsequent genug vorgeht (Mit Boli klotzen statt kleckern). Wenn man das zu zaghaft angeht kann man wochenlang "Spaß" damit haben.

Aber egal ob FSR oder Down-Regulation: beides ist für DM1 leichter zu handhaben als für DM2. Einfach weil scwer zu erkennen ist, wo die Grundresistenz aufhört und die FSR/Down-Regulation anfängt.

Viele Grüße
Jörg
6
Allgemeiner Bereich / Re: Der >8 Club…
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am September 21, 2018, 12:14 »
Das Passwort lautet: 2018Althausen ;D

Ja, steht da ja auch auf der Seite  :baeh:

Viele Grüße
Jörg
7
Allgemeines / Re: Blutdrucktablette
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am September 21, 2018, 12:09 »
Für den Geldbeutel ist meine Liste etwas zu groß  :zwinker:

Ja, weil du sie viel zu ausführlich schreibst. Meine hat 14 Zeilen und 3 Spalten nach dem Muster
DosierungMedikamentseit wann?
1-0-0ASS 100mgseit 1993

Mehr brauchts da eigentlich nicht. Und Insulin dokumentiere ich da nicht, das hab ich im Kopf (und in meiner Eigenanamnese)
Von dieser Tabelle passen dann 3 Kopien auf ein Din á 4 Blatt.

Ach ja: willst Du dein Beispiel nicht lieber löschen? In diesem Board hier kann jeder lesen.

Viele Grüße
Jörg
8
Allgemeines / Re: Blutdrucktablette
« Letzter Beitrag von Gyuri am September 20, 2018, 06:25 »
(…)
Das gilt auch für Medis zu ich nicht vertragen habe, so verhindere ich, dass sie mir nochmals verschrieben werden.
So lange die komplette Liste im Excel bleibt, wäre das auch gut so.  :super:
Man könnte auch dem Excel beibringen, dass es beim Ausdrucken nur die aktuellen Medikamente auflistet.
 :gruebeln: Ich stelle mir sonst so eine Liste BEI MIR unheimlich lang und unübersichtlich vor.

Denn was ich nicht vertrage, taucht bei mir in einer gesonderten Liste auf … die ich bisher noch im Kopf habe.
Nur für eine echte Allergie trage ich einen Ausweis mit mir spazieren. Da stehen aber z.B. ACE-Hemmer ( = für Blutdruck) nicht mit drauf. Von dem bekäme ich Husten. So was weiß man(n) aber.   8)
9
Allgemeines / Re: Blutdrucktablette
« Letzter Beitrag von Renato am September 19, 2018, 22:16 »
Ich führe meine Medikamentenliste auf Excel.
Medikament      Morgen   Mittag   Abend   Nacht   seit   bis   Arzt   Bemerkungen

Wichtig ist für mich, dass auch die Geschichte ersichtlich ist, so lasse ich auch Medi, die ich nicht mehr einnehme auf der Liste.
Das gilt auch für Medis zu ich nicht vertragen habe, so verhindere ich, dass sie mir nochmals verschrieben werden.
10
Allgemeiner Bereich / Re: Der >8 Club…
« Letzter Beitrag von Gyuri am September 19, 2018, 21:22 »
Da habe ich (wie so oft) keine Ahnung von.  :kratz:
Ich kann mich nur erinnern, dass sie zu Beginn ihrer Diabetikerlaufbahn von einem Internisten betreut wurde, für den ihre Zuckerkrankheit nur am Rande für ihn von Interesse war. Primär waren ihre Cholesterin- und Tryglitzeriede-Werte astronomisch hoch.
"Stellen Sie sich ihr Blut in einem Glas vor. Der obere Teil ist nur Fett!  :kreisch: "
Er nannte Prozentzahlen, die ich aber heute (nach ca. 25 Jahren) nicht mehr weiß. Die Fettwerte blieben bis vor wenigen Jahren recht hoch, was ich aber nie kontrollierte. Erst seit Frühjahr 2016 schaue ich immer auch auf ihre Blutwerte. Seit dieser Zeit hatten sie sich jedoch deutlich verbessert nur die Zuckerwerte haben sich danach ab Ende 2017 deutlich verschlechtert, was ich in dem Fall am HbA1c festmachen will.

Da kommt mir natürlich so eine offensichtliche Fehlmessung von 7,2% in die Quere.  :mauer:
Fast glaube ich, der Fehler könnte "irgendwo" beim Übertrag der Laborwerte in die Diabetikerpässe entstanden sein und man hat da mein Bericht oder Pass mit dem meiner Frau verwechselt. Der Laborbericht selbst liegt mir dieses Mal leider nicht vor.
Seiten: 1 2 3 ... 10
Back to top