Autor Thema: Bitte helft mit!  (Gelesen 7150 mal)

Offline Woodmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
  • Alanis Morissette
Re: Bitte helft mit!
« Antwort #30 am: Juni 13, 2006, 08:45 »
Hallo, nun melde ich mich auch mal ! Ich habe meine Stimme abgegeben , unter der Homepage u. alle die ich kenne  angeschrieben!!!
 Ich glaube es ist wichtig, dort zu helfen oder was zu tun wo es Sinn hat u. wo man Einfluss hat! So wie hier im Forum !
 Diese kranken Menschen machen mir Angst , ehrlich u. die müssen gefangen , weggesperrt u. wenn's geht geheilt werden- was aber ziemlich aussichtslos ist!
 Und das schlimme ist eigentlich - unsere Piliticker können in der Wirtschaft eh nicht viel bestimmen- aber hier wo man überfallmässig solche Umtriebe im Keim ersticken kann., selbst da versagen diese Schreibtischtäter....
 Ich schliesse mich voll dem Wolfgang an - das Unheil erkennen , den Kern vernichten , helfen wo es noch geht u. Öffentlichkeitsverbot in allen Medien!!!
  Woody :hilfe: :hilfe: :hilfe: :kratz:
Woodmann
D1 Novarapid/ Levemir

Bärchen

  • Gast
Re: Bitte helft mit!
« Antwort #31 am: Juni 13, 2006, 10:34 »
Also, eigentlich wollte ich mich nicht mehr zu Wort melden, weil mich diese Diskussion sehr mitnimmt. Ich möchte aber dennoch ein paar Punkte dazu sagen.

Ich verstehe ein paar eurer Argumente, AxTRIM und Jörg, aber ich habe auch ein paar Einwände.
AxTRIM, du schreibst das diese Menschen psychisch krank sind und dass man sie nicht aus der Gesellschaft ausschließen dürfte. Ich möchte dir gerne sagen, dass die meisten Pädophielen scheinbar ganz normale Menschen sind, die mehr als alle anderen in die Gesellschaft eingegliedert sind, einen angesehen Job haben, Freunde, Bekannte, Hobbys, oft sogar in die Kirche gehen. Viele dieser Menschen scheinen SO normal. Und an vielen ist auch nichts psychisch krankes, denn sie wissen was sie tun. Sie machen es sogar bewusst.

Du schreibst, dass es für einige sehr qualvoll sein muss, ihre Neigungen zu unterdrücken. Das mag sogar sein. Aber hast du mal überlegt, wie sehr die Kinder leiden, wenn sie einem Pädophielen "in die Hände fallen", der seine Neigungen nicht unterdürckt? Und ich denke, um die geht es hier, denn sonst würden sie sich nicht als solche offen bezeichnen.

Du schreibst, dass diese Menschen eine Therapie brauchen. Da stimme ich dir grundsätzlich zu. Aber wusstet du, dass jegliche T#ter z.B. im Gefängnis ihre Therapie umsonst bekommen, die Opfer aber mit den Stunden der Krankenkasse auskommen müssen und danach ihre Therapie selber zahlen? Natürlich, daran wird sich jetzt auch bei dieser Diskussion und bei diesem Thema nicht ändern, aber es ist ein Punkt, über den man mal nach denken könnte, in diesem Zusammenhang.

Und wieso seit ihr euch so sicher, dass solche Menschen nie mehr an die Macht kommen werden? Die Gesellschaft wird nicht sensibilisiert, sie wird abgehärtet. Wie oft sieht man in den Nachrichten neue vermisste Kinder? Es ist schon fast normal. Keinen schockiert das mehr. Warum sollte also so eine Partei schockieren? Und es gibt mehr Pädophile als du denkst. Die Stimmen, die diese Partei bräuchte hätten sie relativ schnell, wenn die t#ter wüssten, dass sie ihre Neigungen nicht mehr verstecken müssen.
Und ja, vielleicht bringt diese Unterschriftensammlung gar nichts, weil es gar nicht so ernst ist. Aber wo ist das Problem, wenn man seinen Namen hinterlassen hat, obwohl es nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Aber wie ist das, wenn genau (D)eine Unterschrift fehlt und dann doch diese Partei zustande kommt, KiPo morgen doch legalisiert ist?

Es bleibt jedem selbst überlassen und ich finde es okay, dass du deine Meinung hast. Ich wollte trotzdem nochmal ein paar Meinungen einbringen.
Liebe Grüße.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16450
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Bitte helft mit!
« Antwort #32 am: Juni 13, 2006, 11:18 »
Sorry, Jörg, aber es gibt in D Bestrebungen, dass solche Menschen sich in Vereinen zusammenschliessen

Ich weiß. Die gibt es schon, ebenso wie Vereinigungen, die nicht bekannt sind (und bei denen noch ganz andere Dinge ablaufen). Mir ist ein bekannter immer noch "annehmbarer" (Ich habe so meine Schwierigkeiten das so auszudrücken wie ich es meine), als die, die hinter versteckten Türen existieren.

Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Ludwig

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1488
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Bitte helft mit!
« Antwort #33 am: Juni 13, 2006, 19:54 »
Wehret den Anfängen!

Es währe nicht das erste mal, das aus kleinen Gruppen große Interessensgemeinschaften werden, die dann nicht mehr aufzuhalten sind! Auch die nazi's waren am Anfang nur ein kleiner Haufen und dann?

besorgte Grüße
Ludwg
SiDiary Win32, SiDiaryPPC,WinXP SP3 oder Win 7 + Firefox 3.5

Als ich ein Bursche von 14 war, verhielt sich mein Vater so überheblich, daß ich es kaum aushalten konnte, mit ihm zusammen zu sein. Als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, was der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte! M. Twain

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16450
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Bitte helft mit!
« Antwort #34 am: Juni 14, 2006, 14:39 »
Ich bin absolut deiner Meinung Ludwig. Und wenns nach mir ginge könnte man einfach auf einen Knopf drücken und diese ganzen Typen wären verschwunden.

Leider ist das aber nicht so einfach, und da finde ich es schon besser in Dialog zu treten (wo man denen unmißverständlich klar machen kann, daß die mit ihrem kranken Scheiß nichts erreichen werden), als es einfach nur totzuschweigen.
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Ludwig

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1488
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Bitte helft mit!
« Antwort #35 am: Juni 14, 2006, 19:14 »

Leider ist das aber nicht so einfach, und da finde ich es schon besser in Dialog zu treten (wo man denen unmißverständlich klar machen kann, daß die mit ihrem kranken Scheiß nichts erreichen werden), als es einfach nur totzuschweigen

Nur das ist nicht mit jedermann  möglich (siehe meine signatur!) und so kann eine Unterschriftenaktion auch als Beginn eines Dialoges betrachtet werden. (ist allerdings die Frage ob das so angenommen wird)

Wie auch immer, der Versuch ist es auf jedenfall Wert!

Lg
Ludwig
SiDiary Win32, SiDiaryPPC,WinXP SP3 oder Win 7 + Firefox 3.5

Als ich ein Bursche von 14 war, verhielt sich mein Vater so überheblich, daß ich es kaum aushalten konnte, mit ihm zusammen zu sein. Als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, was der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte! M. Twain

Offline bicycle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
  • Feel free in your soul and ride bicycle
Re: Bitte helft mit!
« Antwort #36 am: Juni 22, 2006, 13:56 »
Möchte einfach nur ein zwei Sätze loswerden.

Ohne die Sache an sich verharmlosen zu wollen, und aus meiner Kenntnis der Holländischen Mentalität und Kultur ( habe 5 Jahre dort gelebt ), weiß ich dass der Holländer schlechthin a bisser`l durch den Wind ist, aber dass der/die Holländer nicht bekloppt ist.
Insofern also wirklich, wie Peter bereits schrieb, Panikmache und Boulevardpresse Angelegenheit.

Unterschriften, Listen wie auch immer, halte ich persönlich für nicht kräftig genug da etwas zu bewirken. Im eigenen Stall anfangen zu säubern, und da fängt es an im Urlaub einmal die Augen auf zu machen. Und dann gilt es, die dortigen Behörden ein zu schalten, und auch aus dem Ausland schaltet sich das BKA nach Hinweisensofort ein. Und das gilt nicht NUR für Thailand. So etwas gibt es auch in Europa, glaubt es mir.

Heckler und Koch helfen bei solchen Problemen wenig und gegen solche Maßnahmen gibt es, genau wie zur Todesstrafe, von mir ein klares "NEIN".  :nein: