Autor Thema: Dexcom G7 kommt...  (Gelesen 12950 mal)

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16941
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #60 am: April 06, 2023, 10:37 »
Nun gut, komplett abschalten geht nicht mehr so wie bei G6  :nein: Aber immerhin kann man "für einen Zeitraum von maximal 6 Stunden" für Ruhe sorgen.

Das ist eine der besten Neuerungen in der G7 App. Kann man gut brauchen in Meetings, Theater, Kino usw.

Zitat
Weiter bleiben scheinbar doch, wie bei G6, die beiden verschiedenen Alarmprofile vorhanden.

Ja, aber die haben bei mir nicht wie gewünscht funktioniert. Ich hab für Nachts den Hoch-Alarm abgestellt, aber er hat sich trotzdem gemeldet. :knatschig:
Und dass ich nur alle X-Minuten einen Kalibrierwert eingeben kann, hat mich auch genervt.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #61 am: April 06, 2023, 13:55 »
[…]
Und dass ich nur alle X-Minuten einen Kalibrierwert eingeben kann, hat mich auch genervt.

Viele Grüße
Jörg
Gut, das stört mich nicht direkt. In der G6-Anleitung habe ich aber auch schon was in der Art gelesen. Vorallem darf man eine Kalibrierung nicht in die App UND ins Anzeigegerät eingeben.
 :baeh:
Ich weiß inzwischen auch warum …  :wech:
Man will auf keinen Fall eine 100%ige Kalibrierung mit dem BZ-Messgerät als Referenz haben, weil man davon ausgehen kann, dass im Grunde beide Ergebnisse zulässige Abweichungen haben können.
… und wir (die "dummen" Anwender) tun uns halt leichter mit Mittelwerten.
Aber so lange G6/G7 die BZ-Werte nicht direkt und zwingend von einem zertifizierten Messgerät bekommt, kann  man ja ab-/eintippen "was man will". ;)
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16941
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #62 am: April 11, 2023, 10:42 »
Man will auf keinen Fall eine 100%ige Kalibrierung mit dem BZ-Messgerät als Referenz haben, weil man davon ausgehen kann, dass im Grunde beide Ergebnisse zulässige Abweichungen haben können.

Oh, ich will das schon haben. Ich messe ohnehin nur blutig, wenn der angezeigte Wert nicht zu meinem Körpergefühl passt (und wenn ich gerade eine Flatline habe).
Und wenn der BZ dann eher zu meinem Körpergefühl passt, halte ich den für wahrscheinlicher. Und dann soll auch bitte der Sensor da mitziehen.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #63 am: April 11, 2023, 16:24 »
[…]
wenn der BZ dann eher zu meinem Körpergefühl passt, halte ich den für wahrscheinlicher.
[…]
Da hast du auch wieder Recht.  :super:
Andererseits muss Blut- und Gewebszucker nicht ständig übereinstimmen, besonders nicht wenn Änderungen anstehen, die mit dem Blutzucker immer vorher schon bemerkt werden.
Wird das beim (zu häufigen) "Kalibrieren" nicht beachtet, hat hat Dexcom ein echtes Problem mit einer Synchronisation.

Mir kommt es vor allem darauf an, nicht unbegründet alamiert zu werden (egal ob zu hoch oder zu niedrig) … nur weil Dexcom den aktuellen Blutzucker noch nicht kennt. Darum gebe ich dann immer die doppelte Abweichung  des BZ zum "Kalibrieren" ein, obwohl es die Anleitung verbietet.  :baeh:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16941
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #64 am: April 12, 2023, 10:27 »
Andererseits muss Blut- und Gewebszucker nicht ständig übereinstimmen, besonders nicht wenn Änderungen anstehen, die mit dem Blutzucker immer vorher schon bemerkt werden.

Deswegen schrieb ich ja "und wenn ich gerade eine Flatline habe".
Wenn da gerade Bewegung drin ist, messe ich gar nicht. Darauf kann ich ja eh nicht kalibrieren.
Ich hab aber eh jeden Nachmittag (normalerweise) für ein paar Stunden eine Flatline. Und da kann ich dann messen und bei Bedarf (Abweichungen >15 mg/dL) dann kalibrieren.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #65 am: April 12, 2023, 22:11 »
[…]
Deswegen schrieb ich ja "und wenn ich gerade eine Flatline habe".
[…]
Es gibt aber eher Probleme, die man mit einer Kalibrierung gern beheben will (falls man gern kalibriert  :zwinker: ), wenn keine "Flatline" vorliegt.
Dann bekomme ich viel eher einen Alarm, der nicht leicht nachvollziehbar ist. Das ist hin und wieder bei G6 so und war bei FSL2 fast an der Tagesordnung.

Ich nutze "Kalibrieren" aber auch mal, wenn es gar nicht funktionieren KANN - wenn der Sensor noch in einer Aufwärmphase (2 Std.) ist und ich aufgrund von einer blutigen Messung bestimmte Ereignisse zeitgenau eingeben will.

Hier ein Beispiel:

Das kann man in Clarity sehen, als der Senor noch nicht arbeitete.

Soviel aber nur am Rande. Mein aktueller Sensor "zappelte" heute noch den ganzen Vormittag. Aber zu meinem Glück blieb er die ganze Zeit im Zielbereich … und ich wurde nie mit sinnlosen Alarmen konfrontiert, Alarme die man mit Kalibrierungen praktisch nicht vermeiden könnte.


Hier sieht man, dass es in der oben gezeigten Ereignisliste drei Ereignisse gibt. Sie werden auch ohne weitere Kurve protokolliert.
Ich hatte vor dem Aktivieren des neuen Sensors eine größere Pause eingelegt; ich war bis 22 Uhr verhindert.

Ab Mitternacht ging es dann mit Aufzeichnungen los, wie gesagt bis ca. 11 Uhr im "Geländegang"  :zwinker:
Mit solchen "Fehlmessungen" kann ich gut leben wenn sie nur selten auftauchen.  :coolman:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16941
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #66 am: April 13, 2023, 11:25 »
Es gibt aber eher Probleme, die man mit einer Kalibrierung gern beheben will (falls man gern kalibriert  :zwinker: ), wenn keine "Flatline" vorliegt.

Ja, sicher. Trotzdem sollte man immer nur in einer Flatline kalibrieren, weil das der Moment ist, in dem die Glukosekonzentration intra- und extravasal ausgeglichen ist.
Das ist wie beim Tanken: Den Sprit brauchst Du auch für die Fahrt, aber trotzdem tankt es sich leichter, wenn man das Fahrzeug für den Tankvorgang anhält. :zwinker:

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Rüdi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #67 am: April 19, 2023, 16:11 »
Endlich... wenn ich es auch nicht nutzen kann:
https://navid200.github.io/xDrip/docs/Dexcom/G7.html

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #68 am: April 19, 2023, 17:32 »
 :sad3: Jetzt hat meine Frau G7 … geht aber nur mit einem Dexcom G7 Receiver (mg/dL)  :kreisch:

Ich wollte die G7 App auf ihr Handy laden, aber zu meinem Entsetzen lese ich jetzt, es geht mit ihrem iPhone7 nicht. In den Ankündigungen bei Dexcom laß ich noch, dass es mit iOS 15.… noch geht. Is' aber nich'  :mauer:

Jetzt könnte ich mein iPhone8 (iOS16.… geht mit G7) mit ihrem iPhone7 tauschen, weil ich noch bis November G6 habe und mit dem alten zurecht käme bis ich dann auch zu G7 wechsle. Dann würde ich das 7er weg tun und ein neueres iPhone kaufen.

Aber ich fürchte, ich kann die Konfigurationen nicht so einfach tauschen; da bin ich zu alt dafür.  :hilfe:

Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #69 am: April 19, 2023, 19:49 »
[…] da bin ich zu alt dafür.  :hilfe:

Dazu bin ich zwar wirklich zu alt … aber zu alt mir ein neues/neueres iPhone zu kaufen
bin ich dank meiner "fetten Rente"  :coolman: noch nicht.
Der Akku des iPhone7 geht so langsam in die Knie. Würde es weiter verwendbar sein, könnte man ja den Akku austauschen … lassen. Wenn ich aber jetzt tauschte, bräuchte ich ab November eh ein neues Handy für mein G7. Dann bekommt die Frau ein anderes (günstiges) iPhone ">7" und ich kann meines noch nach November weiter verwenden bis … was neues raus kommt, für das mir dann das 8er nicht mehr reicht. ( :gruebeln: kann ich mir z.Zt. gar nicht vorstellen)

Ärgerlich ist das für ein paar Tage bis Wochen trotzdem, weil nun die Frau nur mit dem G7 Receiver arbeiten kann … bzw. nicht kann.  :mauer: Ich dachte, der neue Receiver sei besser als der alte.
Er ist etwas kleiner, aber das wars dann schon  :sternhalb: :sternleer: :sternleer:

Ich kann meiner Frau nicht zumuten, dass sie dort ihre Ereignisse einträgt. Sie wird erstmalig morgen in der Tagesstätte nur den aktuellen Zucker ablesen um aus ihrem Schema die IE für geschätzte g KH aufschreiben und ich trage das dann am Abend ein. Mein erster Eintrag zum Abendessen klappte erst nach dem dritten Versuch. Ich hoffe nur, in der G7 App klappt das etwas besser.  :moser:

Die App kann ich noch überhaupt nicht beurteilen; aber die Alarm-Einstellungen scheinen zumindest im Receiver gar nicht so schlecht zu sein.  :respekt:
Ich glaube, da kann man wie bei G6 auch einiges an störenden Geräuschen abschalten.  :zunge2:

Jetzt muss ich nur noch raus bekommen, wie jetzt mit CLARITY am Computer die Daten vom Receiver in eine Cloud gebracht wird und wie ich dann an die Diabetologie die Daten schicken kann. Aber hierzu habe ich die Anleitung noch nicht einmal aus der Folienverpackung ausgepellt. Das wird meine heutige Nachtlektüre.  :P
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes