Diabetesinfo-Forum

Weniger Kohlenhydrate

Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 19
    • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Hallo.

mir fällt in den letzten Wochen immer wieder auf:
Wenn ich abends sehr wenig Kohlenhydrate esse, also mit Absicht darauf verzichte ist mein Nüchtern BZ Wert wesentlich höher als wenn ich eine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu mir nehme.
Kann das wirklich sein, oder ist das Zufall?

Viele Grüße
Birgit
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*


guest4345

  • Gast
Hallo Birgit ,

läßt Du denn Deine Zuckertabletten weg wenn Du nicht ist ?
Wenn ja welche Tabletten  nimmst Du ein ?


Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2729
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
(…)
Kann das wirklich sein, oder ist das Zufall?

Viele Grüße
Birgit
Ich glaube da eher an Zufall, bzw. unvollständige Beobachtung mit falschen Rückschlüssen.  :rotwerd:

Gerade bei meiner Frau stelle ich oft fest, dass ihr Glukose-Verlauf gar nicht so "Lehrbuch mäßig" abläuft und sich z.B. Naschsünden am Abend erst am frühen Morgen auswirken. Jetzt spritzt sie zwar Insulin, was auch zu bestimmten Vermutungen führen kann (Zuckertabletten wirken sich aber überhaupt nicht direkt auf den kurzfristigen Verlauf aus - meine ich) Und dann kommt noch VIELLEICHT eine weitere Störquelle hinzu: Wie kompensierst du dein Hungergefühl … so ganz ohne KEs?
Vielleicht mit Fett und/oder Eiweiß?
In Schulungen wird zwar oft gesagt, dass man Fett und Eiweiß nicht anrechnen darf, obwohl es ja auch irgendwann mal "verstoffwechselt" wird, aber dies wurde schon vor Jahren in Diabetikerkreisen hart diskutiert, ob man da nicht doch irgendwann/irgendwie korrigieren sollte.
Ich meine: "Versuch macht kluch!"  :pfeif: … falls man überhaupt eine Möglichkeit der Korrektur kennt.

Na ja, Sport vielleicht?
Gruß vom Gyuri

Alle sagten: Das geht nicht. :nein:
Dann kam einer, der wusste das nicht,
und hat's einfach gemacht. :ja:


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16320
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Wenn ich abends sehr wenig Kohlenhydrate esse, also mit Absicht darauf verzichte ist mein Nüchtern BZ Wert wesentlich höher als wenn ich eine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu mir nehme.
Kann das wirklich sein, oder ist das Zufall?

Ja, das kann sein, wenn man statt dessen mehr Eiweiß/Fett zu sich nimmt.

Der Körper kann nämlich aus bestimmten Aminosäuren (Bestandteile des Eweiß) und Glycerin (Bestandteil des Fetts) selber Glukose herstellen (https://www.diabetesinfo.de/homepage/infos-und-news/fett-protein-einheiten.html)

Die geht dann nach und nach auch ins Blut.
Bei machen DM2ern kann es dann sein, dass die Eigenleistung der Betazellen nicht mehr ausreicht, um diese Glukose abzudecken und in der Folge steigt der BZ.

Ich würde das mal mit dem Arzt besprechen. Evtl. kann man da an der Medikation ja noch was drehen.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 19
    • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Hallo Birgit ,

läßt Du denn Deine Zuckertabletten weg wenn Du nicht ist ?
Wenn ja welche Tabletten  nimmst Du ein ?

Hallo guest 4345,
ich esse 3 Mahlzeiten pro Tag nur manchmal eben am Abend weniger Kohlenhydrate.
Meine Metformin Tabletten nehme ich morgens und abends ein.
Erst waren es 850 er seit 4 Wochen nur noch 500mg.

Viele Grüße
Birgit
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*


Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 19
    • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten


Ich glaube da eher an Zufall, bzw. unvollständige Beobachtung mit falschen Rückschlüssen.  :rotwerd:
 Wie kompensierst du dein Hungergefühl … so ganz ohne KEs?


Hallo Gyuri,
Deine Zeilen sind sehr interessant für mich, danke dafür.
Ich glaube so tief in mir drin auch eher an Zufall, na ja es war eben eigenartig.
Hungergefühle kenne ich gar nicht, wenn es danach gehen würde bräuchte ich gar nichts essen.

Viele Grüße
Biggi
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*


Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 19
    • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten

Ja, das kann sein, wenn man statt dessen mehr Eiweiß/Fett zu sich nimmt.
Der Körper kann nämlich aus bestimmten Aminosäuren (Bestandteile des Eweiß) und Glycerin (Bestandteil des Fetts) selber Glukose herstellen (https://www.diabetesinfo.de/homepage/infos-und-news/fett-protein-einheiten.html)


Ich würde das mal mit dem Arzt besprechen. Evtl. kann man da an der Medikation ja noch was drehen.

Viele Grüße
Jörg


Hallo Jörg,

hochinteressant Deine Zeilen,  vielen Dank.
Wenn ich scharf überlege habe ich an diesen Tagen tatsächlich mehr Eiweiß zu mir genommen.
Ich dachte immer es kommt ausschließlich auf die Kohlenhydrate an. :patsch:

Ich werde mein Augenmerk mehr darauf richten.

Viele Grüße
Birgit




Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16320
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Ich dachte immer es kommt ausschließlich auf die Kohlenhydrate an.

Ja, das wissen viele nicht. Bei insulinspritzenden Diabetikern wird das mittlerweile aber auch schon geschult.

Der Unterschied liegt nur in der Geschwindigkeit, mit der das ins Blut geht. KH sind ja schon Zucker, daher geht es da schneller, weil die Stoffe aus Fett/Eiweiß ja erst mal in Zucker umgewandelt werden müssen. Es gibt ja Zellen im Körper, die ihre Energie ausschließlich aus Glukose beziehen können, wie z.B. die roten Blutkörperchen oder Zellen des Nebennierenmarks.

Damit die auch in Hungerzeiten versorgt werden können, ist es dem Körper möglich auch selbst Glukose zu erzeugen. Und als Basustoffe dafür nimmt er eben u.a. auch Glycerin und die sogenannten glukogenen Aminosäuren. Das Insulin für diese langsam und stetig nachtröpfelnde Mengen nimmt der Körper eines Insulinpflichtigen Diabetikers eigentlich aus dem Basalinsulin. Das hat der ja irgendwann mal so eingestellt, dass sein BZ-Spiegel konstant bleibt.
Wenn der jetzt aber mehr Fett und Eiweiß isst, als er es zu Zeiten dieser Ersteinstellung gemacht hat, dann reicht das Basalinsulin dafür nicht mehr aus und er muss die sogenannten FPE (Fett-Protein-Einheiten) extra abdecken, damit der BZ davon nicht ansteigt.

Und beim DM2 kann das passieren, wenn dessen insulinproduzierenden Zellen das nicht mehr schaffen, weil die eh schon fast erschöpft sind.

Das ist übirgens auch der Grund, warum man bei einem Basaltest nicht einfach nur die KH gegen Fett/Eiweiß ersetzen kann.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 444
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Zitat
Das ist übirgens auch der Grund, warum man bei einem Basaltest nicht einfach nur die KH gegen Fett/Eiweiß ersetzen kann.

Leider!

Ich hab ja bei einem Basaltest schon Hunger. Und Willenskraft und schwarzer Kaffee sind nicht das Selbe wie ein Schnitzelbrötchen.