Autor Thema: Minimed 670g  (Gelesen 2141 mal)

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Minimed 670g
« am: Januar 17, 2020, 12:27 »
Guten Morgen zusammen,

ich habe gerade einen Pumpenherstellerwechsel hinter mir. Nachdem ich bisher keinen Faden gefunden habe, mach ich halt mal einen neuen auf.

Seit Mitte Januar 2020 betreibe ich eine Minimed 670g (Spec hier: https://www.pumpencafe.de/minimed-670g.html ). Stand Januar 2020 ist das, glaube ich, die einzige Closed Loop Pumpe auf dem deutschen Markt. Leider kann ich noch keine Auskunft über die Closed Loop Funktion geben - meine CGM Verordnung für das Dexcom 4 läuft noch ein wenig, Sensoren zur Pumpe bekomme ich erst später im Jahr.

Trotzdem kann ich vielleicht ein bisschen Wort über die Pumpe verlieren - vor allem, wenn jemand fragt.

Auffällig bisher: ordentliche Menüführung (leichter navigierbar als bei meiner alten Akku-Check Spirit), gut lesbares Display, sehr fein justierbarer Bolusrechner und Basalrate. Ich persönlich begrüße, dass es zwei unterschiedlich große Insulinreservoire gibt (~3ml und ~1,5ml). Das "kleine" reicht bei mir etwa 4 bis 5 Tage, danach ist ein Wechsel scheinbar eh zu begrüßen (wegen potentieller Verkeimung und gelösten Kunststoffbestandteilen im Insulin etc etc.).

Weniger gut gefällt mir, dass das Design den "Insulinauslass" des Reservoirs nach oben setzt. Luftblasen werden so notwendigerweise immer in den Schlauch gedrückt.

Batterielaufzeit ist noch offen - das deutlich größere Farbdisplay kann hier eigentlich nur nachteilig sein (gegenüber dem uralten der Combo).

Das dazugehörige Meßgerät "Contour Next" erfüllt seinen Zweck - auch als Fernsteuerung. Ich sehe noch gut genug, mir ist die relativ schmale Bauform egal. Der eingebaute USB-Stick zum Laden ist funktional genug. Schön ist was anderes. Positiv: Die Stechhilfe ist zwar kein SoftClix (das beste Stechgerät aller Zeiten, wenn ihr anderer Meinung seit liegt ihr falsch  :prost:), aber so richtig schlecht ist es auch nicht. Ich motte es mal vorsichtig ein, bis mein letztes SoftClix den Geist aufgibt.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16403
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Minimed 670g
« Antwort #1 am: Januar 20, 2020, 13:25 »
Stand Januar 2020 ist das, glaube ich, die einzige Closed Loop Pumpe auf dem deutschen Markt.

Das ist so nicht ganz korrekt. Die 670G ist eine Hybrid-Closed-Loop Pumpe, d.h. sie steuert "nur" die Basalversorgung selbst. Mahlzeitenboli müssen nach wie vor manuell abgerufen werden.
Komplett Closed-Loop soll die Medtronic 780G sein. Da laufen gerade noch Versuche, die dann Mitte des Jahres vorgestellt werden sollen.

Und natürlich gibt es auch schon einige DIY-Closed-Loop Pumpis.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Zottellot

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 74
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Minimed 670g
« Antwort #2 am: Januar 21, 2020, 07:40 »
Doof gefragt: Was macht die Soft Clix besser als die FASTCLIX?

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Minimed 670g
« Antwort #3 am: Januar 21, 2020, 08:18 »
Zitat
Was macht die Soft Clix besser als die FASTCLIX?

https://www.accu-chek.at/stechhilfen/softclix

https://www.accu-chek.de/produkte/blutzuckermessung/accu-chek-fastclix/overview

Ich stelle gerade fest, dass es die Softclix scheinbar noch in Österreich gibt. Wird fast mal Zeit im Urlaub eine Apotheke zu besuchen. :)

Also: Erstens ist natürlich das Design besser, weil schlanker. Dass das den Unternehmen egal ist haben wir ja schon bei Novopen 1 zu ALLEN ANDEREN PENS DER WELT (GRRR!!) gesehen. Zweitens ist nur eine Stechhilfe eingesetzt, d.h. es geht keine bescheuerte Trommel rein. Das spart erstens Platz (siehe Argument 1) und ist zweitens ein Teil weniger, das im Betrieb kaputt gehen kann.

Und vielleicht am wichtigsten: Das Ding funktioniert. Immer und in allen Lebenslagen. Auch wenn es mal kapuut gehen sollte kann man auf dem Berg noch die Lanzette entnehmen und mit der Hand stechen. Mit der bescheuerten Trommel der Fastclix geht das nicht.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16403
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Minimed 670g
« Antwort #4 am: Januar 21, 2020, 11:32 »
Ist ja auch immer ein bisschen persönliche Vorlieben mit dabei.
Ich hab z.B. lange Zeit nur mit dem Terumo FineTouch gestochen (https://www.diaexpert.de/finetouch/), weil das nach meinem Empfinden die bisher sanfteste Methode war. Erst mit dem Accu-Chek Mobile bin ich dann umgestiegen, weil da die Stechhilfe schon am Gerät mit dran hängt. Da überwog dann der Faktor "Handlichkeit".

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Zottellot

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 74
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Minimed 670g
« Antwort #5 am: Januar 21, 2020, 17:57 »
Finde die Trommeln tatsächlich sehr praktisch... Aber so sind Ansichten und Geschmäcker (zum Glück) verschieden.

Offline mini11

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Minimed 670g
« Antwort #6 am: Februar 18, 2020, 12:10 »
Hallo allerseits,
nach einiger Zeit Abstinenz melde ich mich zurück.
Habe mittleiweile eine 670G und bin am reagieren und probieren.

einen schönen Tag allerseits


Mini11
Pumpe Minimed 670G mit CGM

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16403
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Minimed 670g
« Antwort #7 am: Februar 19, 2020, 11:13 »
Habe mittleiweile eine 670G und bin am reagieren und probieren.

Prima, da interessieren uns natürlich auch Deine Erfahrungen damit. Bist Du schon im Auto-Modus?

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline mini11

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Minimed 670g
« Antwort #8 am: Februar 19, 2020, 16:31 »
Hallo,
ja seit letztem Donnerstag arbeitet der Auto-Modus. Zuvor hatte ich den manuellen Modes für 2 Wochen am laufen.
Von den Werten bisher läuft der Auto sehr gut, sehr lange im Zielbereich. Doch außen herum gibt es schon ein paar Sachen, die viel Aktivitäten erforden.
BZ ein geben, Kalibrieren, obwohl noch nicht lange kalibriert wurde. I 7,7n der Praxis sagte man mir, dass sich das nach einiger Zeit ändert.
Bin mal gespannt, wohin die Reise geht (heute war mein höchster Wert 172, aber um ca 5 Std lag er um 120). Das wird bei euch normal sein, bei mir nicht(HbA1
7,6)

mfg
Mini11
Pumpe Minimed 670G mit CGM

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Minimed 670g
« Antwort #9 am: Februar 20, 2020, 09:25 »
Ich musste gerade das erste Mal Batterie wechseln. Und bin eigentlich recht überrascht. Das waren fast 5 Wochen. Bei mir läuft noch _kein_ Sensor, die Laufzeit wird sich also sicher noch verschlechtern, aber dramatisch war die Situation erst einmal nicht.

Die Bedienung ist auch um ein paar nette Features reicher geworden (gegenüber Spirit Combo, schrub ich aber bereits oben, glaube ich). Ich bin inzwischen ein riesen Fan der vordefinierten temporären Basalraten. Das hatte die Combo nicht - und gerade Nachts, wenn das CGM schreit "UZ - gleich!" ist es einfach toll wenn ich nicht lange fummeln muss sondern direkt auf "-20% für 3 Stunden" gehen kann. Der Teil sollte im Automodus natürlich wegfallen. Wir werden sehen.