Diabetesinfo-Forum

Mehrere Ereignisse pro Spalte eintragen, Statistik eigene Datentypen

Offline Alf

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 6212
    • Country: 00
  • Mein Name ist Shumway. Gordon Shumway.
    • Diabetikertagebuch
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Doch Libre-Importdaten gehören def. dazu, ich nutze das genau so. ;) Möglicherweise hast Du eine zu alte Version installiert?
DM 1, ICT mit Lantus/Humalog/Insuman Rapid, Freestyle Libre, SiDiary Win & Android
Diabetes Software, Windhorst, Helden der Kindheit


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16200
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Oder möglicherweise eine neue Version, die aber nicht im 6.1 Layout läuft?



Nur die 6.1 kann den Umschalter anzeigen.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Hobbit

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 367
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Das war es.  :super:
Man kann ja nicht an alles denken. ;)
Diabetes ist kein Zuckerschlecken


Offline Hobbit

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 367
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Eine Frage zur Verwendung habe ich: Wenn ich das Tagebuch jetzt mit diesem coolen Verlauf aus dem Libre/CGMS verwende, wird mir automatisch zu jedem Eintrag den ich erstelle, auch ein Glucosewert zugeordnet. Beispielsweise trage ich gerne ein, wann ich mir mein Basal gebe. Eine Blutdruckmessung wäre ein ähnliches Beispiel. Kann ich da irgendwie den gemessenen Glucosewert zu dieser Uhrzeit herausnehmen? Zu einem solchen Ereignis braucht es ja eigentlich keinen Glucosewert.
Diabetes ist kein Zuckerschlecken


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16200
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Nein, das kann man nicht. Diese Zeile ist im Programm nicht editierbar, im Ausdruck aber schon.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Hobbit

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 367
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Ich setze es mal hier dazu, bei Bedarf bitte verschieben.
Kann sein, dass ich gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe, ich bitte also um Nachsicht:
Man kann beim FGM-Import einstellen, dass manuelle Scans als BZ-Werte importiert werden. Sollten diese dann nicht in SiDiary in der "ganz normalen" BZ-Zeile eingefügt werden? Dazu dann bei jedem anderen Tagebucheintrag auch noch der jeweilige FGM-Wert zu ebendiesem Zeitpunkt (das war Thema meines vorigen Posts hier).
Ich wollte gerade aus dem Libre auslesen. Im Protokoll bzw. in der erweiterten Werteauswahl ("vor dem Import auswählen/bearbeiten") sind x CGMS-Werte und auch y "BZ"-Werte (manuelle Scans) verzeichnet und zum Import angewählt. In meinem Tagebuch bleibt aber die "BZ"-Zeile leer. In dem coolen FGM-Tagesverlaufsprotokoll oben sind die manuellen Scans andersfarbig markiert.
Gehört das so? Ist bei mir ein Fehler? Verstehe ich etwas falsch?  :hilfe:

Ein umständlicher "Workaround" wäre natürlich, die Uhrzeiten der manuell gemessenen Werte in dem oben angezeigten FGM-Tagesprotokoll unten ins Tagebuch einzutragen. Ein dazugehöriger FGM-Wert würde dann ja ergänzt (in Zeile FGM und nicht BZ)
Diabetes ist kein Zuckerschlecken


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16200
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Man kann beim FGM-Import einstellen, dass manuelle Scans als BZ-Werte importiert werden. Sollten diese dann nicht in SiDiary in der "ganz normalen" BZ-Zeile eingefügt werden? Dazu dann bei jedem anderen Tagebucheintrag auch noch der jeweilige FGM-Wert zu ebendiesem Zeitpunkt (das war Thema meines vorigen Posts hier).

Nein. Die BZ-Zeile ist hier wörtlich zu nehmen: Blutzucker. Der gescannte Wert stammt nicht aus dem Blut. Und zu einem Libre-Wert noch den zu dieser Uhrzeit gehörenden Libre-Wert anzuzeigen:  :haeh:

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Hobbit

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 367
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Also, bei den erweiterten Optionen zur Datenübertragung aus dem Libre habe ich die Möglichkeit "manuell gescannte Werte als BZ [zu] importieren". Was bedeutet das? Ich dachte, das dadurch jeder manuell gescannte Wert ins Tagebuch eingetragen wird. Entweder in der Zeile BZ (eher nicht) oder in Zeile CGMS (eher schon). Ich habe nun gestern meine Libre-Daten ausgelesen und die manuell gescannten Werte wurden NICHT ins Tagebuch eingetragen. Das einzige was die manuellen Scans sichtbar macht, ist eine andere Farbe des Messpunkts im FGM-Tagesverlauf, den man in der Tagebuch-Ansicht oben sehen kann.
Gehört das so oder liegt da ein Fehler (in meiner Datenbank oder in meinem Verständnis) vor?

Es ist ja super, dass für jeden Tagebucheintrag mit Uhrzeit gleich ein Wert zugeordnet wird. Wenn ich also in SiDiary eintrage "12:00h 5 BE", dann wird sofort ein FGM-Wert dazu geschrieben. Aber umgekehrt, wenn ich um 15:00 (nach dem Mittagessen) einen manuellen Scan durchführe und feststelle, dass ich nichts weiter eintragen muss (keine Korrektur-BE /-IE), sollte diese Messung doch trotzdem als (FGM-)Wert ins Tagebuch geschrieben werden, ohne dass ich ihn noch extra aus dem Tagesverlaufsprotokoll heraussuchen muss?
Diabetes ist kein Zuckerschlecken


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16200
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Also, bei den erweiterten Optionen zur Datenübertragung aus dem Libre habe ich die Möglichkeit "manuell gescannte Werte als BZ [zu] importieren". Was bedeutet das? Ich dachte, das dadurch jeder manuell gescannte Wert ins Tagebuch eingetragen wird.

Korrekt

Zitat
Entweder in der Zeile BZ (eher nicht) oder in Zeile CGMS (eher schon).

Nein, der wird als BZ-Datentyp eingetragen. Zu sehen, wenn du die Tagebuchansicht umschaltest von CGMS-Kurve in BZ-Tabelle

Zitat
Ich habe nun gestern meine Libre-Daten ausgelesen und die manuell gescannten Werte wurden NICHT ins Tagebuch eingetragen. Das einzige was die manuellen Scans sichtbar macht, ist eine andere Farbe des Messpunkts im FGM-Tagesverlauf, den man in der Tagebuch-Ansicht oben sehen kann.
Gehört das so oder liegt da ein Fehler (in meiner Datenbank oder in meinem Verständnis) vor?

Nein, das gehört so.

Zitat
Es ist ja super, dass für jeden Tagebucheintrag mit Uhrzeit gleich ein Wert zugeordnet wird. Wenn ich also in SiDiary eintrage "12:00h 5 BE", dann wird sofort ein FGM-Wert dazu geschrieben. Aber umgekehrt, wenn ich um 15:00 (nach dem Mittagessen) einen manuellen Scan durchführe und feststelle, dass ich nichts weiter eintragen muss (keine Korrektur-BE /-IE), sollte diese Messung doch trotzdem als (FGM-)Wert ins Tagebuch geschrieben werden, ohne dass ich ihn noch extra aus dem Tagesverlaufsprotokoll heraussuchen muss?

Das steht dann ja oben in der Kurve. Wenn du es auch noch im Tagebuch sehen willst, dann leg dir halt ein Ereignis dafür an. PP z.B. für 'Postprandial'.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Hobbit

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 367
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Danke, Joerg Moeller!
Der Clou (bzw. für mich der Clue) war/ist, dass die FGM-/CGM-Anszeige oben die BZ-Kurve ersetzt. Und dann ist es (in der FGM-Ansicht) logisch, dass meine manuellen Scans nicht noch einmal irgendwo auftauchen. Ich importiere meine Daten aus meinen BZ-Geräten (selten auch mal FGM) und dem Pendiq. Somit habe ich dort genaue Uhrzeiten. Meine manuellen Eintragungen können schon mal eine falsche Uhrzeit beinhalten (habe ich um 12:00h 5 BE gegessen oder war es vielleicht doch 12:20h?). Das spielte aber keine Rolle, weil ich mich ja auf meine Geräte verlassen habe (Wenn die BZ-Messung um 12:05h war, habe ich wohl auch um diese Uhrzeit gemessen). Somit war es für mich wichtig, die manuellen Scans sofort im Blick zu haben. Auf dieser Grundlage passe ich dann meine anderen Ereignisse an. Beim Mittagessen um 12:05h steht bei mir dann eben der präprandiale BZ, die BE, der Bolus (wenn ich ihn früher/später gebe, notiere ich einen SEA) und ggf FPE in einer Spalte. Das macht es für mich übersichtlicher. Somit ist der manuelle Scan und seine Uhrzeit für mich essentiell.
Beim Ereignis "postprandial" verhält es sich ähnlich: Natürlich habe ich dafür Ereignisse angelegt. Aber ich ziehe es eben von der anderen Seite auf. Ich messe - sagen wir mal - 3h nach der Mahlzeit und weiß, dass ich den BZ & Uhrzeit habe. Wenn ich dann mein Tagebuch pflege, sehe ich, dass ich 3h nach entsprechender Mahlzeit eine BZ-Messung habe. Dann bekommt diese Messung den Stempel "postprandial". Ich finde, der Vorteil liegt eben darin, dass ich mir nichts merken muss. Müsste ich erst auf die Uhr schauen, dann einen Eintrag mit "postprandial" machen und im Anschluss den BZ-Wert importieren, wäre mir das viel zu stressig. Ist im Prinzip so wie du es im letzten Absatz beschreibst, nur von der anderen Seite aufgezogen.
Das Ein- und Ausblenden der CGMS-Kurve hat jedenfalls für Klarheit bei mir gesorgt.

Grazie mille  :super:
Diabetes ist kein Zuckerschlecken