Diabetesinfo-Forum

Stopp für Glitazone und Glinide

Offline johann

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 249
Der G-BA schließt Glinide und Glitazone zur Diabetes-Therapie von der Verordnungsfähigkeit zu Lasten der GKV aus.
Die jährlichen Kosten für Medikamente dieser Gruppen sollen 
ca.180 Millionen € betragen.

http://www.g-ba.de/informationen/aktuell/pressemitteilungen/342/

Der G-BA sah bei Glitazonen - Avandia, Actos - ein deutliches Schadenspotential durch Studien belegt.  Bei der Bewertung der Glinide - Novonorm, Starlix - führte der "nicht belegte Nutzen" zum Verordnungsausschluss.


Mit freundlichen Grüßen
johann


Offline RogerJolly

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 40
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
 :boese:

Vor 2 1/2 Jahren, hatte ich einen "belegten Schaden", nachdem ich 6 Monate ACTOS eingenommen hatte.Das Zeug hat zunächst sehr gut gewirkt.Gleichzeitig aber auch, eine Herzinsuffizienz ausgelöst.Mit "Wasser in der Lunge", landete ich im Krankenhaus.Laut Hersteller eine unerwünschte Nebenwirkung, in 2-3 % der Behandelten.
Habe schon darüber berichtet, halte es aber, für nochmal erwähnenswert.

 :kreisch: RJ