Diabetesinfo-Forum

Heute im TV

Gast · 19 · 6632

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16105
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe


daß ein DM1 - richtig behandelt - eigentlich ein relativ normales Leben führen kann und nicht in Watte gewickelt werden muß.


hm Jörg, das kann ich als Typ 2er aber auch

denke mal das ist nix typbezogenes


Ich sehe das ein bißchen anders: Ein DM2 muß/sollte zusätzlich noch mehr auf sein Gewicht, den Blutdruck und seinen Fettstoffwechsel achten. Ein reiner DM1 hat es da einfacher. (Dafür hat der dann wieder ein höheres Risiko für andere Autoimmunerkrankungen)

Wie man es auch dreht und wendet: DM ist wie Hämorrhoiden - ist beides was für'n Ar...
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Willy_Wuff

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 128
Einmal zu dem zusammenschnitt des Links vom Foren Posting.......
*bedingt Krank* *bedingt Gesund* Gröhl, wer kommt auf sowas ?
Is ja wie .... eigentlich nen Wunder das die Menscheit noch nicht ausgestorben ist, weil eigentlich jeder Mensch latent Krank ist .........
Laut Definition der WHO kann man gar nicht gesund sein, denn alles was außerhalb des Lehrbuches ist gilt eh als Krank :-)
Und die 100 Menschen die in Deutschland GESUND sind ... die schiken wir mal zum Psychiater....... DER findet sicherlich was ... irgendwo ... irgendwie .......
 :lachen:
Seit dem ich meinen Diabetes habe... bzw es weiß ...... hats n Paar Monate gedauert ...... und in der Zwischenzeit würde ich mal sagen das ich mich den meißten "Gesunden" gerne zum Gesundheits und Fittnesstest Stellen würde....... die Meißten davon würd ich warscheinlich sowas von in die Tasche Stecken ( Mal davon abgesehen, so wie ichs hier bisher gelesen habe wohl auch die Meißten Forenmitglieder hier  :banane:)
Guck ich mir an wie oft meine "gesunden" Kollegen sich krank melden und wie oft ich ....... wer is von uns Krank ?
 :baeh:

Is übrigens etwas das ich hier ganz extrem Positiv im Forum finde, sonst hat mans ja häufiger das man sich in Medizinischen Foren dauernd das gejammer irgendwelcher Leute durchlist ...... ( Nich falsch verstehen, jammern muß auch mal sein ........ was meint ihr wie ich mir leit tuhe wenn ich mal wieder nicht zum Sport komme... beim Bäcker stehe um mir mein Vollkornbrot zu holen ....... und doch soooooooooooooooooo gerne mein heißgeliebtes Mandelhörnchen hätte ........  :mahl: )
( Komisch eigentlich, wenn man mal intensiever liest stellt man meißt fest das haubtsächlich die "Gesunden" am jammern sind ;-) )

Mal ne Mini Umfrage Starte ...... wer von euch empfindet sich als "bedingt Krank" oder nur "bedingt Gesund " ?
Ich für meine Person muß gestehen das ich seit nem 3/4 Jahr so gesund wie noch nie in meinem Leben bin  :super:

Und was die tollen Gesundheitstipps der Lieben Famielie an geht... die mal Tina oder Goldenes Blatt etc. gelesen haben ...... sie meinens ja nur gut ;-)
Kann man denen aber ganz galant abgewöhnen :-)
Einen Tag nerft meine Schwieger Mutter mich wegen Rauchen .... is ja sooo ungesund und stellt ja auch die Gefäße eng ... und überhaubt ........
Anderen Tag nerft sie rum wegen Kaffee Trinken ... is ja sooo ungesund und stellt ja auch die Gefäße weit .........
Ich nur : Siehst nun hast es ...... deswegen Rauch ich UND trinke Kaffee, statistisch gleicht es sich dann wieder aus  :baeh:


Offline Willy_Wuff

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 128
stümmt, geb ich dir absolut recht.
Vor allem ... mal ganz ehrlich .... wer kriegt von der Kasse alle paar Wochen Blutuntersuchungen finanziert ........ Wenn bei uns was auftachht is die warscheinlichkeit groß das es rechtzeitig erkannt wird  :heilig:
Da tun mir die armen Gesunden richtig leid, denn die gehen ja nie zum Arzt und wenns dann mal sein muß dann sind sie richtig krank.  :trost:


Offline Siggi©®

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 5172
    • Country: de
    • Siggi sein's
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen

Wie man es auch dreht und wendet: DM ist wie Hämorrhoiden - ist beides was für'n Ar...


des würde erklären wieso der Mensch zwei Pobacken hat  :lachen:


Aber gibt ja auch Foren speziell für Typ1er - aber was da an Arroganz zusammenkommt - unter dem Motto Typ 1er sind eigentlich die Wahren DM-Erkrankten; die Typ 2er die wollten es ja nicht anders haben und erhielten also als Folge ihres ungesunden Lebenswandels den DM

Und da muß ich sagen das es hier bei uns doch eher um den Menschen geht - man ist nett zueinander unabhängig welcher Typ man ist  :super:

Gerade zu Beginn meiner süßen Karriere habe ich intensiv in allen möglichen Foren gelesen - heute surfe ich da nur noch vorbei und schüttel über soviel dumme Meinungen den Kopf  :zwinker:
~~~~~~~~~~~
       so long ...
 :winke:    Siggi    :winke:     
~~~~~~~~~~~


Offline Willy_Wuff

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 128
Ahhh ja, die Wahren Diabeteker .............
Cooooooolll
lach

Naja, aber man muß zugeben ... Typ 2 ler haben mit diesen "Wahren" Diabetekern ernsthaft was gemeinsam  :heilig:
Die 2 er haben ne genetische veranlagung mitbekommen ... und Intelligenz. oder der mangel an selbiger ist auch genetisch bedingt  :banane:

Wie kann man so plöd sein ?
Aber ich glaub..... die adresse von dem Forum mußt mir mal geben, wenn ich Urlaub hab, dann reitet mich immer irgendwas, dann hab ich auf solche Typen immer besonders Bock und viel spaß mit denen  :lachen:


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16105
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe

Aber gibt ja auch Foren speziell für Typ1er - aber was da an Arroganz zusammenkommt - unter dem Motto Typ 1er sind eigentlich die Wahren DM-Erkrankten; die Typ 2er die wollten es ja nicht anders haben und erhielten also als Folge ihres ungesunden Lebenswandels den DM


 :tock:

Wenn dem so wäre: warum hat dann der eine einen DM2 und der andere mit identischem Lebenswandel nicht? Wie überall: es gibt Leute, die können mit einer Variablen rechnen. Aber schon mit zweien sind sie überfordert.
Es ist sicher so, daß viele den DM vermeiden oder verzögern könnten, wenn sie anders leben würden. Aber erstens weiß man das erst hinterher, ob man die Veranlagung hat. Zweitens stellt sich - zumindest mir - die Frage, warum derjenige so lebt wie er es eben tut. Und drittens glaube ich kaum, daß jemand bewußt darauf hinarbeitet, einen DM zu bekommen.

Es gibt eben zwei Wege, sich selber zu erhöhen: den schweren (sich selber zu verbessern) und den leichten (die anderen niederzumachen)

Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16105
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe

Vielleicht könnte man da in den Schulen auch was machen, aber die Schulärzte haben ja auch nie Zeit... Und wenn vor versammelter Klasse die Dicken auf ihr Risiko anspricht, nützt das vermutlich genauso viel wie die Anti-Raucher-Vorträge zu meiner Zeit. Die Betroffenen hören einfach weg.


Das ist meiner Meinung nach genau der Knackpunkt: Die meisten ignorieren, was sich an die Allgemeinheit richtet. (Und viele ignorieren auch, was sich an sie persönlich richtet).

Ich halte diese Diabetes-Aufklärungskampagnen deshalb auch nicht für sonderlich effektiv. Sicher wäre es viel effektiver, wenn der Hausarzt sich die Zeit nehmen könnte (weil es von den Kassen auch vergütet würde), sich mit jedem seiner Risikopatienten mal hinzusetzen und sein ganz persönliches Risikoprofil durchzugehen.
Das wäre sicher auch nicht zu 100% effektiv, aber um einiges effektiver als irgendein Diabetestag.

Solange Übergewicht aber kein Krankheitswert beigemessen wird sehe ich da eher schwarz. Und ich kann es auch keinem verübeln, wenn er sich die Zeit nicht selber stiehlt. Denn nichts anderes wäre das. ("Ich kann jetzt entweder Pat. A für X Euro oder Pat. B für 0 Euro behandeln"). Und dabei geht es ja nicht um einen Reingewinn, sondern von dem, was der Arzt pro Zeiteinheit erwirtschaftet muß er auch seine Praxis/Ordination mit sämtlichen Betriebskosten finanzieren.
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Willy_Wuff

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 128

 - die Frage, warum derjenige so lebt wie er es eben tut. Und drittens glaube ich kaum, daß jemand bewußt darauf hinarbeitet, einen DM zu bekommen.

Es gibt eben zwei Wege, sich selber zu erhöhen: den schweren (sich selber zu verbessern) und den leichten (die anderen niederzumachen)




Och zumindest auf mich gemünzt kann ich die Frage mit dem warum er lebt wie ers macht beantworten  :gruebeln:
Dummheit, Faulheit, Ignoranz.
Das fasst es eigentlich ganz gut zusammen  :mauer:
Da ich ja eigentlich schon seit Jahren wußte das meine Bauchspeicheldrüse am schwächeln ist hätte ich mich nur mal ein wenig mehr mit DM II befassen müssen und währe von allein drauf gekommen was mir in ein paar Jahren passieren wird, wenn ich mein Leben nicht umstelle.
Und Sport ... Naja, ich müßte ja eigentlich ...... Aber keine Zeit.. der Job... die Schichten.... danach brauch ich ne Pause... man muß ja auch mal Pause machen ..... ach ja, keine Zeit, hatte ich das schon erwähnt ? ( Meine Lieblingsausrede gewesen ist ;-) )
Und da ich mich selber für nen relativ Qualifizierten Pfleger halte kann ich nicht mal die Ausrede anbringen das ich ja von nix ne Ahnung hatte  :moser:
Zumindest die Grundlagen der Grundlagen waren im Kopp und ich hätte das Wissen nur mal zu Feier des Tages für mich selber einsetzen müssen .... aber wer tut das schon ?  ;D
Komisch eigentlich das ich nun irgendwie immer die Zeit finde zum Sport zu gehen, was doch alles plötzlich geht, wenn mans muß  :super:

Mal am Rande ..... ändert nix drann das ich nun gesünder bin als vor dem Ausbruch des DM II  :banane:


Offline Willy_Wuff

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 128

Solange Übergewicht aber kein Krankheitswert beigemessen wird sehe ich da eher schwarz. Und ich kann es auch keinem verübeln, wenn er sich die Zeit nicht selber stiehlt. Denn nichts anderes wäre das. ("Ich kann jetzt entweder Pat. A für X Euro oder Pat. B für 0 Euro behandeln"). Und dabei geht es ja nicht um einen Reingewinn, sondern von dem, was der Arzt pro Zeiteinheit erwirtschaftet muß er auch seine Praxis/Ordination mit sämtlichen Betriebskosten finanzieren.


Och wird doch Krankheitswert beigemessen.
Übergewichtige sind Psychisch schwach, haben keinen Biss, keine selbstdisziplin, die sollen einfach nicht so viel Fressen, dann sind sie auch nicht so Fett..........
Hab ich irgendwas wichtiges vergessen ?
( Nich falsch verstehen is nich meine Meinung, aber kenne diese Sprüche zur genüge  >:( )
Übergewicht = Vollkskrankheit Nr.1 oder sowas..... möchte nicht wissen wieviele davon nen Typ II Diabetes haben und es nur noch nicht wissen, und auch nicht wissen das sie sich abrackern können wie plöd, solange der Diabetes nicht Therapiert wird.
Auch Ärzte sollten vielleicht mal nebenbei bei ihren übergewichtigen Patienten nen HbA1c abnehmen, auch wenn der Patient nur wegen Grippe in die Praxis kommt und sie eh die Entzündungswerte abfragen.
ich kann mir sehr gut vorstellen das dann so mancher Diabetes als "zufallsdiagnose" bedeutend rechtzeitiger erkannt würde.