Diabetesinfo-Forum

Händewaschen vorm Testen.

Gast · 31 · 9065

Offline Siggi©®

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 5172
    • Country: de
    • Siggi sein's
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Ich wasche immer meine Pfötchen
es sei denn ich mach Profil und dann fällt nachts um 3 das Händewaschen auch aus [ im Bett nasch ich selten und ess auch sonst nix ] aber ansonsten brauch ich das schon damit ich auch Blut finde
schön heiß waschen und anschließend mit dem Handtuch trockenmassieren
~~~~~~~~~~~
       so long ...
 :winke:    Siggi    :winke:     
~~~~~~~~~~~


hws

  • Gast
Zitat
Ich wasch meine Hände gezielt eigentlich nur dann wenn ich vermute, daß was dran sein könnte oder wenn mir ein Messwert nicht plausibel erscheint.

Ich muß es zugeben, ich mache es genau so. Bisher waren scheinbar nicht plausible Werte mit anschließend gewaschenen Händen trotzdem bestätigt worden.
Adeus
HWS


Offline Archchancellor

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1681
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Ich nehme da eine Mischung aus JM und chippy_2001:
Nur waschen wenn ein Wert nicht plausibel ist und den ersten Tropfen nicht benutzen.

Archchancellor
Leben heißt träumen; weise sein heißt angenehm träumen.
(Friedrich Schiller)
Essen ist die Erotik des Alters
-------------------------------
Erinnert Euch an das Vergessene
-------------------------------
BWG und GA


Offline kleinerose

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 646
also bei mir ist es so. ich messe ja nicht jeden tag nur zwischen durch mal so zwei bis drei mal in der woche.
bei mir ist es so ich muss bis jetzt noch keine tapletten nehmen und spritzen.
wenn ich dann morgen dann kontrolliere mache da mache ich es dann immer nach dem ich mich gewaschen habe und wenn ich es nachmittags konntrolle mache dann kann es auch mal vorkommen das ich meine hände nicht wasche. aber ich weiss es ist besser wenn man es vorher macht seine hände waschen tut.


Offline Ufuk

  • Menschen sind nicht Dumm, Mann muss nur sein Dimension Wissen, Rest ist Reden.
  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 410
    • Country: de
  • Wir leben in Mutli-Dimension(Burkhard Heim)
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Also ich Wasche meine Hände immer wenn ich mein BZ-Messe.
Ich habs mir zur Gewohnheit gemacht seit dem Krankenhaus Einstellung.
Manchmal passiert es auch schon bei mir, das mein Haut rissig davon wird.
Mein Diabetassistentin sagte mir zwecks Hände waschen vor BZ-Messen, möglichst kein Desinfektionsmittel sprühen das soll auch den BZ-Messung irritieren. Mann soll einfach wenn mann nix gegessen hat und nur zu Hause ist, mit Wasser waschen.
Seife nur dann wenn es dreckig ist (nach dem essen u.s.w.)
Also ich wasche meine Hände immer,


Grüße

Ufuk

Das Leben geht weiter.
---->Immer weiter<----
Mann muss sich nur selbst wissen.


Offline Willy_Wuff

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 128
Naja, muß ich gestehen ... ich auch nicht immer mit dem Hände Waschen, allerdings hab ich festgestellt das es ganz sinnig sein kann wenn die Werte nicht Plausiebel sind :-)

Übrigens auch nicht richtig verdampfte Dessinfecktionsmittel können den Wert verhuntzen ;-)
Oder ... ich glaub ... zumindest kommts mir ab und an mal so vor .... wenn ich 2x den Selben finger nehme, da ich mir nach dem Blutabzapfen in der Regel die Reste kurz ableck. Keinen Dunst obs Zucker im Speichel ist ?
( Wer merkt sich bei den zerhackten Fingern schon noch welchen er als letztes benutzt hatte ? ;-) )

Allerdings muß ich gestehen das ich verschärft drann arbeite drann zu denken mir vorher die Finger zu Waschen ...... bei den Preisen von den Teststäbchen gehen Fehlmessungen ja richtig ins Geld :-(



Offline tb59067

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 14
Hi,

also grundsätzlich vor jeder Messung die Hände waschen, damit ich bei den Messungen immer die gleichen Bedingungen habe. Man kann natürlich auch erst dann die Hände waschen, wenn man meint, die Werte können so nicht stimmen.
Sind alle Werte richtig wenn sie in dem Bereich sind in dem ich sie erwarte ?

Wenn ich einen Bz von 100 messe, der aber einem echten Bz von 50 entspricht und die restlichen 50 kommen von einer "Verunreinigung", dann mache ich keine Wiederholmessung.

Messe ich 170 anstatt 120, dann wasche ich mir die Hände und messe nochmal, weil ich denke, der Wert kann nicht hinkommen.

Der Fehler war in beiden Fällen gleich hoch, und doch handle ich unterschiedlich.

Das macht doch dann keinen Sinn, da kann ich mir gleich die Messung sparen.

Und wo liegt die Grenze für Werte, die für mich plausibel sind ? Dürfen sie um 30, 40 oder 50 mg/dL vom Erwartungswert abweichen ?

Und wenn ich mir dann auch noch statistische Werte, wie eine Standardabweichung, als Maß zur Beurteilung meiner Einstellung hinzuziehe, ist es um so wichtiger, dass ich mir vor dem Waschen die Hände wasche.

Als, bei mir, keine Messung ohne Hände waschen !

p.s. : Ich arbeitete bis vor kurzem in einem analytischen Labor, da hab ich sowieso schon Probleme mich auf Einzelmessungen zu verlassen.  ;D

Gruß
TB59067
Gruß
..Thomas..


Offline Lottergeist

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 43
Hallo,

ich wasche mir auch immer vorm Messen die Hände, selbst wenn ich sie 10 Minuten vorher schon mal gewaschen habe.
Ich fühle mich einfach sicherer dadurch.

Viele Grüße, Horst


Offline radiocall

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 15
Hallo,

wenn es denn irgendwie machbar ist, wasche ich mir vor dem Messen die Hände.
Nur Unterwegs kann es halt mal schwierig sein. Dann nehme ich halt den zweiten Blutstropfen.

Gruss Ulrich


Offline Archchancellor

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1681
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe

Dann nehme ich halt den zweiten Blutstropfen.

DEN nehme ich sowieso immer

Archchancellor
Von allen traurigen Worten, die je gesprochen oder geschrieben wurden, sind die wohl traurigsten: "Es hätte sein können!"
(gemailt von: ChrisLueck)
Essen ist die Erotik des Alters
-------------------------------
Erinnert Euch an das Vergessene
-------------------------------
BWG und GA