Autor Thema: Installationsort USB-Speicherstick?  (Gelesen 7371 mal)

Offline Freiherr

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #10 am: November 23, 2005, 08:18 »
Sorry, wenn ích da e doofe frage stelle, aber wie soll ein sani, an die daten von nem stick kommen, hat der einen schleppi mit dabei, der auch ne usb schnittstelle hat???

lg
Mike
DRACO DORMIENS NUNQUAM TITILLANDUS

Offline Alf

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 6223
  • Country: 00
  • Mein Name ist Shumway. Gordon Shumway.
    • Diabetikertagebuch
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #11 am: November 23, 2005, 08:23 »
Nein, ab der Version 3.2 werden wir zusätzlich neben dem BZ-Messgerät auch einen Laserprojektor integriert haben...  ;D
DM 1, ICT mit Lantus/Humalog/Insuman Rapid, Freestyle Libre, SiDiary Win & Android
Diabetes Software, Windhorst, Helden der Kindheit

Offline ralfulrich

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2872
  • Country: de
  • MS Lumia
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #12 am: November 23, 2005, 11:44 »
Gehört nicht ein Notebook zur Standardausrüstung im Rettungseinsatz?

Grüße
Ralf
Humalog / Huminsulin Basal NPH / WinXP Pro Firefox IE 10 / Win7 Pro IE 11 / SiDiary Win32 USB / Win10 Mobile

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16345
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #13 am: November 23, 2005, 13:09 »
Na ja, das gleiche Problem wird man mit der neuen Krankenkassen-Card haben. Oder mit einem SOS-Anhänger, oder mit der EC-Karte... :D

Nicht so ganz: auf dem SOS-Anhänger stehen ja nicht so viele Daten und die Karten sind verschlüsselt. Könnte man beim USB-Stick zwar auch, aber dann nützt das den Rettungsdiensten nicht so viel.
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline ralfulrich

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2872
  • Country: de
  • MS Lumia
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #14 am: November 23, 2005, 13:14 »
Hallo Jörg,

was sollte denn auf einem Notfallscreen für den Rettungsdienst an Informationen z.B. verfügbar sein... :gruebeln:

Grüße
Ralf
Humalog / Huminsulin Basal NPH / WinXP Pro Firefox IE 10 / Win7 Pro IE 11 / SiDiary Win32 USB / Win10 Mobile

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #15 am: November 23, 2005, 13:50 »
Ich denke genau das, was jetzt eh schon auf den Notfallkarten/Diabetikerausweisen steht.

LG|Adrian
Cozmo mit Humalog 

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16345
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #16 am: November 24, 2005, 01:45 »
Ich denke genau das, was jetzt eh schon auf den Notfallkarten/Diabetikerausweisen steht.

Yep. Mal abgesehen von der Tasache, daß wohl kaum ein Notdienst solche Daten auf einem USB-Stick vermuten würde. Zumindest jetzt noch nicht :zwinker:
Aber so eine komplette Eigenanamnese darauf wäre schon nicht schlecht. Die könnte man dann ja auch verschlüsseln, so daß sie nur mir Passwort wieder leserlich wird. Ich hab meine EA jedenfalls immer auf dem PPC (Dann muß ich mir nicht ständig alles merken...)
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline LordBritish

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5790
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #17 am: November 24, 2005, 07:19 »
Yep. Mal abgesehen von der Tasache, daß wohl kaum ein Notdienst solche Daten auf einem USB-Stick vermuten würde

Dem kann Abhilfe geschaffen werden... mit einem riesen Ganzkörper-Aufkleber oder Tatoo

SCHAU AUF DEN USB STICK!  :zwinker: :lachen:

Offline ralfulrich

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2872
  • Country: de
  • MS Lumia
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #18 am: November 24, 2005, 11:40 »
Ein SOS-Aufkleber auf dem USB-Stick würde ja schon genügen... :zwinker:
Notfalls würde ja auch erst mal ein Textdatei mit Namen "SOS.txt genügen, wo man seine Daten auf einem Stick speichern kann.
Welche Daten würdest Du denn empfehlen, Jörg?

Grüße
Ralf
Humalog / Huminsulin Basal NPH / WinXP Pro Firefox IE 10 / Win7 Pro IE 11 / SiDiary Win32 USB / Win10 Mobile

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Installationsort USB-Speicherstick?
« Antwort #19 am: November 24, 2005, 13:12 »
... ich habe vor meiner kronischen Krankheit nebenbei im Rettungsdienst gejobbt - glaub mir, für so spielereinen ist in der Situation keiner aufgeschlossen. Die notfallkarte im Geldbeutel bringt es noch eher - da schaut man meistens hin, um (durch Perso, der dort vermutet wird) den Namen herauszufinden. Blutzuckermessgerät gab es immer selber auf jedem Wagen.

In einem Diabetikernotfall, den wir hatten (starke Unterzuckerung) ist mit der Information aus BZ-Messung alleine schon entschieden worden (ich war nur Helfer/Sanitäter), ein paar G40/50/60? in eine Ringer zu geben und diese dann als Druckinfusion zu geben. Eine "normale" Glukoseinfusion wurde aufgrund der Information T1-Diabetiker nicht gegeben (soweit ich mich erinnern kann), da das sehr schnell viel^3 zu hohen zucker geben kann.

Also reichen im Notfall: Tx-Diabetiker! - Sehr gut sind noch Name, Adresse und wie man eine Ansprchperson (Freundin, Eltern, KInder...) am besten erreichen kann. Für das Krankenhaus könnte es noch gut sein, die Adresse des behandelnden Arztes zu haben? (Jörg?)


LG|Adrian
Cozmo mit Humalog