Diabetesinfo-Forum

Rehabilitation?

Offline Ronja

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 17
    • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Hallo zusammen,

mal eine Frage in die Runde:

Kann ich als Typ 2 (Metformin) auch  eine Rehabilitation machen? Unter welchen Voraussetzungen ginge das?

Hintergrund ist, dass ich nach einer anstrengenden Zeit mit ziemlichen BZ Kapriolen und verschiedensten Wikstoffkombis weiter unzufrieden mit meinen Werten bin. Werde mit hohen Nüchternwerten wach. Werte springen, z. B.  98 vor dem Mittagessen (‚normal’) auf 225 nach 2 Stunden und nach einer weiteren wieder auf 124.... Ich möchte Insulin vermeiden.  Sport mache ich seit ca. 5 Wochen wieder regelmäßig.

Habt ihr Erfahrungen, ob mir da eine Rehabilitation helfen könnte?

LG Ronja 🙂


Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2643
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
(…) Ich möchte Insulin vermeiden. 
(…)Habt ihr Erfahrungen, ob mir da eine Rehabilitation helfen könnte?

LG Ronja 🙂

Ob DU Insulin vermeiden willst, ist keine Frage. Der behandelnde Arzt sollte es wissen, ob es für dich gut so ist. Bei mir war das 1997 etwas anders: Mein Hausarzt meinte, ich hätte (noch) kein Diabetes und schickte mich trotzdem auf eine Schulung in der man mir in Aussicht stellte, ich könnte mich mit gezielter Ernährung so weit "gesund" halten. Das war aber ausgesprochener Blödsinn und nach einem Jahr forderte ich vom Hausarzt Insulin - bekam es und alles war dann besser.

Reha? Das entscheidet in aller Regel dein/e Diabetologe/in. Viel billiger ist es erst mal Schulungen zu besuchen in denen die allgemein gültigen Regeln sitzen. Was man dann macht, bleibt einem selbst überlassen.
Auf einer Reha wird dir auch alles gesagt und auch an dir selbst vorgemacht, wie es funktionieren kann. Wie du danach weiter machst, bleibt dann auch dir weitestgehen selbst überlassen. Auf der Reha meiner Frau wurden wir zum Schluss extra in einem Vortrag darauf getrimmt: "Immer am Ball bleiben!" Für viele ist so eine Reha schade um die Zeit/das Geld, wenn sie einfach so weiter machen wie bisher.
Gruß vom Gyuri

Alle sagten: Das geht nicht. :nein:
Dann kam einer, der wusste das nicht,
und hat's einfach gemacht. :ja:


Offline Scarlett77

  • Jr. Member
  • **
    • Beiträge: 17
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Das ist nicht als downer gedacht, aber selbst mit einem hba1c von 11 wurde mir keine Reha gewährt..


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16228
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Ob Dir da eine Reha helfen kann weiß ich auch nicht, das wird Dir am ehesten dein Diabetologe sagen können. Aber:

Vielleicht hilft ja schon mal eine Ernährungsberatung. Evtl. hast Du einen Anteil an kurzkettigen Kohlenhydraten, der sich gegen langkettige austauschen lässt, also z.B. mehr Vollkornprodukte, die nicht so schnell ins Blut gehen.

Ziel einer Diabetestherapie sollte aber nicht die Vermeidung von Insulin sein, sondern die Vermeidung diabetischer Folgeschäden.
Vielleicht gibt es bei Dir ja auch noch andere Optionen, die noch nicht ausprobiert wurden (das weiß dann auch dein Diabetologe). Ich würde ihn an deiner Stelle da mal drauf ansprechen.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1011
    • Country: de
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Hallo Ronja,

meine Einstellung dazu: Gottseidank D A R F ich Insulin spritzen. Damit können deine BZ Werte reguliert werden auch ohne Reha. Mit Reha aber ohne Insulin ist das schon wesentlich schwieriger.
Insulin ist das (einzige) Medikament, daß am besten nach Bedarf dosiert werden kann. am wenigsten Nebenwirkung hat und von der überwiegenden Mehrheit am besten vertragen wird.