Diabetesinfo-Forum

Rückruf angreifbarer Insulinpumpen

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 7344
    • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Hallo Gemeinde, vor allem Pumpenträger  :)

Ich bin grade über eine Nachricht gestossen und bin der Meinung, dies ist hier gut aufghoben:
https://www.heise.de/security/meldung/Geht-doch-Rueckruf-angreifbarer-Insulinpumpen-nach-ueber-zwei-Jahren-4475601.html


Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 818
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Oh je. In jedem Fortschritt steckt auch ein neues Risiko.

Und da es leider einiges an Idioten auf diesem Planeten gibt halte ich es für wichtig, dass der erkannten Schwachstelle Beachtung geschenkt wird.
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16250
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Sicherheitslücken sind nie gut, soviel mal vorweg.

Aber ist es nicht so, dass die Pumpe piept oder vibriert, wenn man da einen Bolus abruft oder die Pumpe stoppt?
(soviel ich weiß ging es da eh nur um die alten Paradigm/Veo Pumpen)

Und betroffen sein würden ohnehin nur die, die kein Gespür für Ihren BZ haben. Ich merke Hypos, ebenso wie ich auch Hypers spüre.
Ich würde für mich persönlich darin kein großes Risiko sehen.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Alf

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 6216
    • Country: 00
  • Mein Name ist Shumway. Gordon Shumway.
    • Diabetikertagebuch
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Für den Hack darf die Fernbedienung nicht mehr als 1 Meter von der Pumpe entfernt sein, man könne auch Verstärker einsetzen, so dass "einige Meter" reichen würden.

Hmm, scheint ein recht theoretischer Ansatz zu sein mit rel. geringer Auftretenswahrscheinlichkeit zusammen mit der Anmerkung von Jörg, dass die Pumpe möglicherweise noch Kontrollsignale ausgibt.
DM 1, ICT mit Lantus/Humalog/Insuman Rapid, Freestyle Libre, SiDiary Win & Android
Diabetes Software, Windhorst, Helden der Kindheit


Offline LordBritish

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 5768
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Ich sehe da auch kein wirkliches Risiko, die eigene Pumpe macht auf sich aufmerksam, so das man immer noch korrigierend eingreifen kann.
Keine Ahnung ob man die Meldungen/Alarme ausschalten kann, aber wer hat Interesse daran den Träger zu schaden und dann muss dieser noch in unmittelbarer Nähe sein.

Wo gibt es keine Sicherheitslücken :kratz:

Viele Grüße
Markus


Online Floh

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 420
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Ich bin genervt, weil zusätzliche Sicherheit hier vor allem bedeutet, dass das heimgebaute Loop-System schwieriger wird.

Aaaaber: Im Gegensatz zu Jörg, Alf und LordBritish: die Kontrollvibration und Geräusche sind nicht fest-verbaute Hardware, sondern auch Softwaregesteuert. Ausschalten ließen sich diese auch. Ich vermute, wenn mir einer 300 I.E. Bolus abgibt wäre der erste Punkt an dem ich es merke, wenn die irre große Bolusmenge im Bauch ziept. Und ob ich eine Steigerung meiner Basalrate auf 1000% bemerken würde? Da bin ich mir nicht sicher.

Die Auftretenswahrscheinlichkeit ist aber vermutlich ziemlich genau Null, wenn man nicht auf einem Insulinpumpenhackerkongress herumläuft. Den Nachbarn bringt man so ja eher nicht um, oder?