Diabetesinfo-Forum

Refraktometer

Offline Berti

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 85
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Diät
Hallo
da ich mich hobbymäßig früher viel mit Weinen beschäftigt habe ist mir natürlich auch der Öchlegradmesser also das Refraktometer nicht unbekannt.
Nachdem man ja damit den Zuckergehalt vom Traubenmost prüfen kann, dachte ich mir das es doch auch sowas für Blutzuckermessungen geben müsste ?
Meine Hausärztin meinte das es solche Geräte gibt, aber sehr teuer sind.
Na ja, was ist schon teuer ?
Umgerechnet wenn man bedenkt was die Blutzuckerstreifen kosten besonders bei den Diabetikern wo es die Kasse nicht zahlt, da würde sich so ein Gerät schon rechnen.
Das Problem ist nur, im Internet findet man kein Refraktometer zur Blutzuckerbestimmung !
Heißt das vielleicht anders im medizinischen Bereich ?
Medicus curat, natura sanat
 „Der Arzt behandelt, die Natur heilt“


Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 427
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
"Geht nicht" ist die kurze Antwort.

Um einen Brechungsindex bestimmen zu können (das macht ja das Refraktometer) musst du einen Lichtstrahl durch die Brühe bekommen. Bei den Weinen die ich trinke geht das. Bei Blut geht das nicht richtig, weil die in der Supp herumschwimmenden Teilchen (viele... die meisten davon essentiell) nicht gelöst sondern suspendiert sind. Das würde streuen.

Am Rande... transparent müsste die Brüh schon auch noch sein, selbst das wird mit den normalen Lichtquellen unpraktisch. Nimm doch einfach eines der für ca. 10€ kommerziell erhältlichen Blutzuckermessgeräte. Die haben schon eine halbwegs taugliche Genauigkeit :)



Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16287
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Nimm doch einfach eines der für ca. 10€ kommerziell erhältlichen Blutzuckermessgeräte. Die haben schon eine halbwegs taugliche Genauigkeit :)

Und kommen vermutlich auch mit deutlich weniger Blut aus, als es für so ein Refraktometer nötig wäre. :zwinker:

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 427
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Ich habe in jüngeren Jahren einige japanische Animationsfilme gesehen und bin mir sicher: Der durchschnittliche Mensch enthält ca. 5000 m³ Blut. Das sollte nun wirklich kein Problem sein  ;D


Offline Dirk B.

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 675
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Ich habe in jüngeren Jahren einige japanische Animationsfilme gesehen und bin mir sicher: Der durchschnittliche Mensch enthält ca. 5000 m³ Blut. Das sollte nun wirklich kein Problem sein  ;D

Nicht nur Trickfilm. Ich habe letztens SAW2 gesehen. Die bluten da auch ewig. Und das sind schließlich echte Menschen! :ja: :ja:
ICT - Metformin - Hühnersuppe


Offline Berti

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 85
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Diät
Aha,
das einzige Refraktometer das für Tier oder Mensch benutzt werden kann ist das wo man Urin von Tieren untersucht,
also in der Veterinär Medizin
Medicus curat, natura sanat
 „Der Arzt behandelt, die Natur heilt“


Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 427
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Wie schon oben beschrieben: Das hat mit Mensch oder Tier zunächst nix zu tun, sondern liegt einfach daran ob die Flüssigkeit Streuen kann oder nicht.

Urin - ja, Blut - nein. Apfelsaft - ja, Tomatensaft - nein. Glasschmelze - ja, Flüssigbeton - nein. ;)


Offline Berti

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 85
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Diät
O.K.
schon wieder etwas dazu gelernt !
Medicus curat, natura sanat
 „Der Arzt behandelt, die Natur heilt“