Autor Thema: Hacking my Dexcom: Welche Alarme würdet Ihr Euch bei einem CGM wünschen?  (Gelesen 6294 mal)

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
X-Post, da hier doch viele Technikbegeisterte sind. Ich antworte hier und im Insulinclub.

Wie ihr vielleicht schon wisst, baue ich mir gerade einen Wecker/Alarm, der mit meinem Dexcom zusammenarbeitet.
Es soll Nachts verbesserte Alarmfunktionen ermöglichen. Am Desktop-PC kann ich das Dexcom mit Hilfe von libUSB und der Vorarbeit im Reverse-Engineering von HackintT1/CGM in the cloud/nightscout schon auslesen.
Wenn das Gerät läuft, stelle ich es gerne zu Verfügung.

Die Hardwarekosten werden sich auf 40 bis 60 Euro belaufen:
40€ RaspberryPi mit Gehäuse; dazu kommt noch, was man häufig eh erumliegen hat: Netzteil(7€) (das vom Dexcom sollte auch gehen), SD-Karte mit 8GB (7€), USB-Tastatur bzw. Numblock (10€), Anschlusskabel für Bildschirm (nur zum Einrichten) (5€), billige PC-Boxen für den Alarm.
Bild bei Amazon:

http://www.amazon.de/Lights-Energy-Kankel-durchsichtig-transparent/dp/B00J2SJZTS/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1403721072&sr=8-2&keywords=raspberry+pi

Eingabe/Ausgabe: Das Gerät wird eine kleine Numblock-Tastatur haben. Die Ausgabe erfolgt über die Lautsprecher/Kopfhörerausgang. Es wird Werte und Einstellungen (in schrecklicher Computerstimme) vorlesen können.

Nun zum Wichtigsten: Was für Alarmmodi soll es geben?
Bisher habe ich mir das Folgende an Einstellungen/Modi überlegt:

Unterer Grenzwert: Alarm, wenn BZ darunter.

Oberer Grenzwert: Alarm, wenn BZ darüber.

Vorrausschauender Hypo-Alarm: Wenn BZ noch über unterem Grenzwert ist, aber:
a) der Pfeil nach unten geht und der BZ nur knapp über dem Grenzwert ist...
b) der aktuelle Wert minus dem mittleren Abfall der beiden Werte davor bereits unter dem Grenzwert liegt...
... dann schlage auch Alarm.

Korretur-Modus: Idee: Momentan ist der BZ zu hoch, ich korrigiere und gehe ins Bett. Dann aktiviere ich diesen Modus.
Variabler oberer Grenzwert: Beginnt z.B. mit momentanem Wert + 10%; nähert sich über z.B. 3 Stunden dem normalen oberen Grenzwert an.

Essensmodus: Idee: Ich Esse etwas und gehe dann ins Bett.
Variabler oberer Grenzwert: In den nächsten 1,5 bis 2 Stunden darf er z.B. 65mg/dl über dem Ausgangswert liegen, nach 3 Stunden muss der Wert aber wieder unter dem normalen oberen Grenzwert liegen.

Alarmpause für Hyper: Pause nach bestätigtem Alarm.

Alarmpause für Hypo: Pause nach bestätigtem Alarm.

Fällt Euch sonst noch etwas ein, was sinnvoll wäre? Was für Parameter würdet Ihr verwenden?

lg
Adrian

Edit1: Weiter Idee: Alarm, wenn nach x Minuten kein neuer Wert da ist. (Sensorausfall.)
Pro: Sensorausfall, ??? etc. würde zu Alarm führen.
Nachteil: Aufstehen um 4:30h und Duschen würde evtl. auch die Frau aus dem Bett werfen, wenn man vergisst, den Dexcom-Empfänger vom Wecker zu trennen.
« Letzte Änderung: Juni 25, 2014, 22:20 von Adrian »
Cozmo mit Humalog 

Offline Andreas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 667
  • Country: 00
    • Laufen mit Diabetes - Sport mit Insulin
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
x Und ich antworte hier, weil ich im Insulinclub zwar gelegentlich lese, aber nach Möglichkeit nicht poste ...

WOW!!!
Ich bin begeistert, dass das alles möglich ist!!! Insbesondere die fehlenden Vor-Alarme ließen sich so hervorragend realisieren!
Jedoch werde ich die Kiste nicht bauen, weil ich sie nicht 100% benötige. Ich komme mit der animas vibe gut zurecht, jedenfalls wache ich von den Alarmen (erstaunlicher Weise) auf!

Interessant wäre aber, ob auch eine Kommunikation mit dem Smartphone möglich wäre, und so Deine tollen Features immer und überall verfügbar wären ... ein Freund von mir würde, wenn er via Smartphone die Daten abgreifen könnte, entsprechende Apps programmieren.

Dexcom goes Open Source - wie genial wäre das denn!

Viele Grüße,
Andreas
Eine gute Diabetes-Therapie muss einfach sein.


Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Eine Anbindung ans Smartphone mit Kabel existiert bereits. Suche mal nach "CGM in the cloud".
Hierzu braucht man ein Android-Smartphone, das als USB-Host fungieren kann. Da gibt es aber mittlerweile mehrere.
Da das Kabel stört, kann man die Kombination Dex/Telefon auch im Rucksack o.ä. lassen und sich die Werte per Smartwatch/Pebble anzeigen lassen.


Der vorrausschauende Alarm nervt mich bereits ;)
Heute hat er mich aufgrund der Folge 86-84-81 bei einer Alarmschwelle von "unter 80" geweckt. (Der BZ-Wert laut gerät war 85; weiter ging es mit 82-84-...). Da muss ich wohl noch etwas an der Logik feilen.

Die Smartphone-Variante fände ich klasse für den Sport (Alles mit "Gepäckmöglichkeit" wie Hallensport, Radfahren, ... leider kein Laufen). Aber man könnte auch z.B. den Raspberry Pi mit Akku bedienen:
Der Dexcom-Empfänger hat nämlich eine sehr niedrige maximale Hyposchwelle. Ich glaube es war 100. Wie machst du das, Andreas?

Und nochmal zur Richtigstellung: Den Empfänger braucht man weiterhin. Dexcom/Nintamed verdient also gleich viel. Mir geht es hier "nur" um bessere Alarme und eine Vorlesefunktion (für Blinde oder auch sehende wie mich, die manchmal mit Schlafmaske schlafen.)

lg
Adrian
« Letzte Änderung: Juni 27, 2014, 10:39 von Adrian »
Cozmo mit Humalog 

Offline Andreas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 667
  • Country: 00
    • Laufen mit Diabetes - Sport mit Insulin
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Danke für den Tipp. Da werde ich mal nach suchen.
Hinsichtlich der maximal 100er-Hyposchwelle ärgere ich mich auch sehr! (Warum vertraut man nicht dem Nutzer, da beliebige Werte einzustellen???) Ich rette mich, indem ich
a) relativ regelmäßig den angezeigten Wert checke,
b) einen relativ empfindlichen Abnahmerate-Alarm eingestellt habe (fällt der Blutzucker langsam, reichen 100 als Interventionsgrenze beim Sport, fällt er schnell, werde ich vorher darauf hingewiesen und reagiere dann bzw. schaue noch öfters nach den Werten).

Soweit erst einmal, Danke für die interessanten Infos,
Andreas
Eine gute Diabetes-Therapie muss einfach sein.


Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
So schaut jetzt mein Nachtkasterl aus:


Bisher läufts!
Ich werde mir nur bald mal den Sensor samt Transmitter ziehen, um einen Sensorausfall zu simulieren.
Der Sensor liegt schon recht lange und wird ungenau und sollte mal gewechselt werden. Aber ausfallen will er einfach nicht.

Bei den drei? funktioniert der Alarm schon.

lg
Adrian
Cozmo mit Humalog