Autor Thema: PNP (war Re: Schwerbehinderung - Antrag stellen?!?)  (Gelesen 9416 mal)

Offline Heidi S. aus K.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 35
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Hallo Jörg,

Danke für Deine Antwort! Das ist wirklich hilfreich.

Darf ich mal fragen, welche Sympthome Du hast bei der Neuropathie? Können starke Gelenkschmerzen und das Gefühl, wirklich keinen Schritt mehr gehen zu können, davon kommen? Ich hab das immer in die orthopädische Ecke geschoben bzw. auf mein Gewicht. Bin deshalb auch nie zum Arzt, weil ich dachte, der sagt ja nur, ich solle abnehmen.

Die Diagnose habe ich aufgrund der Taubheitsgefühle in den Zehen, die bei mir sehr plötzlich extrem zunahmen. Inzwischen habe ich auch immer häufiger stechende Schmerzen, aber nicht beim Laufen, da sind es dann andere Schmerzen.

Vielleicht ist das hier auch das falsche Forum, und ich sollte die Frage eher bei den Folgekrankheiten stellen?

Danke und Gruß
Heidi
LG Heidi

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16625
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: PNP (war Re: Schwerbehinderung - Antrag stellen?!?)
« Antwort #1 am: Juli 01, 2013, 13:06 »
Hallo Heidi,

ja, das mit dem Umzug war eine gute Idee, ich hab das mal gemacht...

Die Symptome der PNP sind bei mir ein Mißempfinden in beiden Füßen, ungefähr im 'Stiefelbereich': Kribbeln, kleine Stiche, manchmal stechende Schmerzen. Durch deutliche Veränderungen in der Nervenleitgeschwindigkeit neurologisch nachweisbar.
Beim Laufen merke ich das auch weniger als in Ruhe, dafür kommen dann die Beschwerden der Durchblutungsstörung (pAVK, "Schaufensterkrankheit") hinzu. Deswegen sind weitere Wegstrecken nicht mehr möglich. Deswegen hab ich auch schon einen Rollator (um bei längeren Strecken die Möglichkeit zu haben mich mal kurz hinzusetzen) und ich hab mir vor kurzem ein Auto zugelegt (mit dem ich dann jetzt auch deutlich mobiler bin und das Haus auch mal verlasse, bevor der letzte Krümel im Kühlschrank verschwunden ist  :zwinker: )

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Heidi S. aus K.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 35
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: PNP (war Re: Schwerbehinderung - Antrag stellen?!?)
« Antwort #2 am: Juli 01, 2013, 13:32 »
Danke für Deine Antwort, Jörg.

Also wenn ich das richtig verstehe, sollte ich auf jeden Fall zu einem Neurologen, der dann abklären kann, ob meine Beschwerden von der PNP kommen (nebenbei: heisst es auch PNP, wenn nur die Füße betroffen sind?) ?

Mein Diabetologe sagte auf mein Nachfragen, nachdem er die Diagnose gestellt hatte, ich bräuchte nicht mehr zum Neurologen, da er die Diagnose ja aufgrund seiner Untersuchung schon stellen könne. Der Neurologe könnte da auch nicht mehr herausfinden.

Jetzt ist dort ja eher aktenkundig, dass ich dieses Kribbeln in den Zehen beidseitig habe, auch mal stechende Schmerzen. Je mehr ich dazu lese, desto mehr denke ich, dass mein häufiges Fallen und meine Unsicherheit beim Treppen gehen (was ich aber eigentlich schon lange habe, nur in letzter Zeit schlimmer) auch mit der PNP zu tun hat.

Und je mehr ich darüber nachdenke, desto eher denke ich, dass die Einschätzung eines Diabetologen ja für einen Verschlimmerungsantrag beim SB hilfreich sein könnte. Ich muss wohl auch nochmal zur Hausärztin, damit sie meine Beschwerden in die Kartei schreibt, damit das Versorgungsamt dort nachfragen kann.

Jedenfalls ist es wohl nicht die Schaufensterkrankheit bei mir, denn ich kann eher noch laufen als stehen, wobei eben nach längeren Wegstrecken auch eine Bank dringend erforderlich wird.

Gestern z.B. haben wir hier noch bisschen aufgeräumt und so, also viel auf den Beinen. Morgens außerdem beim Kieser Training gewesen. Nachmittags hatten wir Besuch, die wollten dann nach dem Tee spazieren gehen - das musste ich ablehnen, weil ich trotz vorhandener Bank zwischendurch schon wusste, dass ich das nicht mehr kann. Mir tun dann die Fußgelenke schon im Sitzen weh, das ist als hätte ich zu enge Socken an, obwohl barfuß.

Da ich aber auch probleme mit Ödemen habe (auch ganz neu), wogegen ich schon Tabletten nehme, können diese Schmerzen ja auch davon kommen. Oder hängt das vielleicht alles miteinander zusammen?

Ich sehe schon, muss mal wieder ein paar Arzttermine ausmachen. Als würde ich seit Anfang des Jahres irgendwas anderes machen!
LG Heidi

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16625
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: PNP (war Re: Schwerbehinderung - Antrag stellen?!?)
« Antwort #3 am: Juli 01, 2013, 14:35 »
Also wenn ich das richtig verstehe, sollte ich auf jeden Fall zu einem Neurologen, der dann abklären kann, ob meine Beschwerden von der PNP kommen (nebenbei: heisst es auch PNP, wenn nur die Füße betroffen sind?) ?

Für dich selber nicht unbedingt. Höchstes wenn du einen Verlauf dokumentiert haben möchtest. Aber ich weiß nicht ob das Versorgungsamt dann die PNP anerkennt. Die werden sich dann aber schon melden.
PNP ist das dann schon. Das andere (Autonome Neuropathie) meint man eigentlich eher, wenn Organsysteme betroffen sind, wie z.B. eine Gastroparese ("Magenlähmung")


Zitat
Je mehr ich dazu lese, desto mehr denke ich, dass mein häufiges Fallen und meine Unsicherheit beim Treppen gehen (was ich aber eigentlich schon lange habe, nur in letzter Zeit schlimmer) auch mit der PNP zu tun hat.

Wäre möglich (Stichwort: Fußheberparese)

Zitat
Jedenfalls ist es wohl nicht die Schaufensterkrankheit bei mir, denn ich kann eher noch laufen als stehen, wobei eben nach längeren Wegstrecken auch eine Bank dringend erforderlich wird.

Es kommt da auf die Strecke an, bis du dich hinsetzen musst: https://de.wikipedia.org/wiki/Periphere_Arterielle_Verschlusskrankheit#Stadien
Das würde ich aber nie einem Diabetologen überlassen, das gehört eher zum Gefäßchirurgen. Meine Diabetologin hat das auch mal gedopplert und es hieß da wäre alles in Ordnung. Da waren die Schäden aber schon vorhanden; sie hat sie nur nicht erkannt.

Zitat
Da ich aber auch probleme mit Ödemen habe (auch ganz neu), wogegen ich schon Tabletten nehme, können diese Schmerzen ja auch davon kommen.

Ja, sehe ich auch so. Aber gerade bei Ödemen wäre Bewegung gut, weil du damit die Muskelpumpe einsetzt und das Blut sich nicht in den Füßen staut.

Zitat
Ich sehe schon, muss mal wieder ein paar Arzttermine ausmachen. Als würde ich seit Anfang des Jahres irgendwas anderes machen!

Willkommen im Club  :hallo:  ;D

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Heidi S. aus K.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 35
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: PNP (war Re: Schwerbehinderung - Antrag stellen?!?)
« Antwort #4 am: Juli 04, 2013, 11:23 »
Hallo Jörg,

Danke für Deine Antwort.

Nochmal eine Frage zum Verständnis: Ist die Schaufenster-Krankheit auch eine Folgekrankheit des Diabetes? Oder hängt diese sogar direkt mit der PNP zusammen?

Ok, eigentlich zwei Fragen...
LG Heidi

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16625
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: PNP (war Re: Schwerbehinderung - Antrag stellen?!?)
« Antwort #5 am: Juli 04, 2013, 12:04 »
Nochmal eine Frage zum Verständnis: Ist die Schaufenster-Krankheit auch eine Folgekrankheit des Diabetes? Oder hängt diese sogar direkt mit der PNP zusammen?

Mit PNP hat das nichts zu tun. Die Schaufenster-Krankheit (med: Claudicatio intermittens) sind Durchblutungsstörung in den Beinen. Durch BZ-Spitzen kommt es über Jahre hinweg zu Veränderungen der Geäßwände, die dann zu Verengungen führen (pAVK = periphere Arterielle Verschlusskrankheit). Das führt dann ab einem gewissen Ausmaß dazu, daß die Muskeln nicht mehr richtig mit Sauerstoff versorgt werden. Sauerstoffmangel in den Muskeln führt zu Schmerzen, die einen zum Stehenbleiben zwingen. Und da manche dann diese Pausen damit übertünchen, daß sie sich Schaufenster ansehen hat sich der Name 'Schaufenster-Krankheit' gebildet.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/