Autor Thema: Remission und C-Peptid  (Gelesen 13390 mal)

Offline Petra

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
Remission und C-Peptid
« am: Januar 04, 2006, 14:04 »
Hallo Leute

Ich hoffe, Ihr habt alle einen guten Rutschins neue Jahr gehabt.

Ich war vor Weihnachten beim Arzt und er hat nochmal meine Blutwerte untersucht.
Ich habe ja vor 2 Jahren meinen Diabetes bekommen und hatte da einen C-Peptid von 1,5 , Antikörper 18.
jetzt war mein C-Peptid 0,8 und Antikörper 12,5.
Ich bin wohl auf dem Weg nach " unten", habe aber immer noch etwas Restinsulin. Als ich meinte, na, bis ich 100 % Antikörper habe, dauert es ja noch ein bißchen, meinte der Arzt, man kann den Wert nicht als % sehen. Ja, als was denn? Wieviel Antikörper kann man denn haben?
Der C-Peptid bei gesunden Menschen ist wohl zwischen 1-3.

Da ich noch Restinsulin habe, kann ich mir wohl auch Dinge leisten, die sonst für Diabetiker verboten sind, wie z.B. Heilfasten.
Ich habe es letztes Jahr mal,  allerdings nur 5 Tage, gemacht und mußte in der Zeit nicht eine einzige Einheit Insulin spritzen. Auch kein NPH, obwohl der Diabetologe mir geraten hat, mein Blutzucker öfters zu kontrollieren und eventl. auch tagsüber NPH zu spritzen, wenn er zu hoch ginge.
Ob das jetzt noch klappt, weiß ich allerdings nicht, da es schon 8 Monate her ist.

Im Moment vernichte ich alle unsere Marzipanreserven ( ich kann einfach nicht widerstehen). Da habe ich festgestellt, dass das Marzipan erst nach 2,5 Stunden den Blutzucker erhöht und auch nur um die Hälfte. Ich darf besonders abends nur ganz vorsichtig korrigieren.. Gestern Abend vor dem Essen war der BZ bei 200, ich habe 4 KE gegessen und habe 5 Einheiten Novorapid gespritzt, also eine  Einheit mehr. Da bin ich doch gleich auf 63 gerutscht und heb das noch nicht mal gemerkt. Hatte nach 2 Stunden nur mal zur KOntrolle gemessen.

Viele Grüße, Petra
DM 1 seit Dez. 03 / Novorapid und Protaphane

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #1 am: Januar 04, 2006, 15:03 »
Eine weitere Frage dazu:

Müssten die Antikörper nicht wieder zurückgehen, wenn keine Inselzellen mehr da sind, da der Körper sich dann nicht genötigt sieht neue Antikörper auszubilden?
Cozmo mit Humalog 

Offline Petra

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #2 am: Januar 04, 2006, 15:51 »
Eine weitere Frage dazu:

Müssten die Antikörper nicht wieder zurückgehen, wenn keine Inselzellen mehr da sind, da der Körper sich dann nicht genötigt sieht neue Antikörper auszubilden?


Das würde bei mir ja passen, da die Antikörper ja weniger geworden sind, oder?
DM 1 seit Dez. 03 / Novorapid und Protaphane

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16727
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #3 am: Januar 04, 2006, 20:23 »
Ich habe ja vor 2 Jahren meinen Diabetes bekommen und hatte da einen C-Peptid von 1,5 , Antikörper 18.
jetzt war mein C-Peptid 0,8 und Antikörper 12,5.

Das klingt nach einem LADA (http://www.diabetesinfo.de/diagnostik/typen.php)

Zitat
Ich bin wohl auf dem Weg nach " unten", habe aber immer noch etwas Restinsulin. Als ich meinte, na, bis ich 100 % Antikörper habe, dauert es ja noch ein bißchen, meinte der Arzt, man kann den Wert nicht als % sehen. Ja, als was denn?

Hängt davon ab welche Antikörper (davon gibt es schon ein paar) und welche Maßeinheit das Labor verwendet.

Zitat
Der C-Peptid bei gesunden Menschen ist wohl zwischen 1-3.

Kann man auch nicht generell sagen (kommt auf die Messmethode an. Es gibt Labore, da liegt der Bereich zwischen 0.3 - 0.9 nmol/l, bei anderen zwischen 1.5 - 3.5 ng/ml und bei noch anderen noch anders.

Zitat
Da ich noch Restinsulin habe, kann ich mir wohl auch Dinge leisten, die sonst für Diabetiker verboten sind, wie z.B. Heilfasten.

Warum sollte das für Diabetiker verboten sein?

Ich kannte einen, der das regelmässig gemacht hat. Er konnte dann während dieser Zeit nach und nach seinen Basalbedarf reduzieren und hatte danach immer eine gute Up-Regulation zu verzeichnen (=Bessere Ansprechbarkeit für Insulin, daher geringerer Insulinbedarf in den ersten Tagen nach dem Fasten)
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Petra

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #4 am: Januar 08, 2006, 13:30 »
Jörg,
Ich habe mir den Link angesehen. Wie kommst Du auf Lada?  Ich war vom ersten Moment an insulinpkichtig und alle Merkmale vom Typ 1 trafen bei mir zu.

Das Diabetiker nicht heilfasten sollten, habe ich überall gelesen, in Büchern, im Internet...
Viele grüße, Petra
DM 1 seit Dez. 03 / Novorapid und Protaphane

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16727
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #5 am: Januar 08, 2006, 16:14 »
Ich habe mir den Link angesehen. Wie kommst Du auf Lada?  Ich war vom ersten Moment an insulinpkichtig und alle Merkmale vom Typ 1 trafen bei mir zu.

Du hast aber auch noch einen nennenswertes (wenn auch nicht mehr ganz ausreichendes) C-Peptid +  positive Antikörper.

Zitat
Das Diabetiker nicht heilfasten sollten, habe ich überall gelesen, in Büchern, im Internet...

Und warum nicht?
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Petra

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #6 am: Januar 08, 2006, 21:50 »
Nehmen die Antikörper denn wirklich ab, wenn die Insulinproduktion weniger wird? oder werden negativ?

Und beim Heilfasten sollen ja schwere Stoffwechselstörungen auftreten, obwohl mein Diabetologe auch nicht dagegen war.
Viele Grüße, Petra
DM 1 seit Dez. 03 / Novorapid und Protaphane

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16727
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #7 am: Januar 10, 2006, 20:53 »
Nehmen die Antikörper denn wirklich ab, wenn die Insulinproduktion weniger wird? oder werden negativ?

Ich denke mal schon, daß die abnehmen, wenn nict mehr genug 'Angriffsziele' da sind. Aber begativ kann ein Körper ja nicht werden. Weniger als "nicht da" geht nicht.

Zitat
Und beim Heilfasten sollen ja schwere Stoffwechselstörungen auftreten, obwohl mein Diabetologe auch nicht dagegen war.

Es liegt natürlich an dir was du glauben willst. Aber ich würde da eher dem Diabetologen als irgendwelchen Schriften vertrauen.
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline unknown

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 34574
  • siehe Bild
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #8 am: Januar 11, 2006, 22:28 »
Hallo Petra,


Da ich noch Restinsulin habe, kann ich mir wohl auch Dinge leisten, die sonst für Diabetiker verboten sind, wie z.B. Heilfasten.

Warum Heilfasten und Fasten für Diabetiker verboten sein soll kann und werde ich wohl nicht verstehen. So lange man dafür sorgt das die Basale Insulinversorgung sichergestellt ist, und sei das durch das "Restinsulin" ist das überhaupt kein Problem.

Ich darf besonders abends nur ganz vorsichtig korrigieren.. Gestern Abend vor dem Essen war der BZ bei 200, ich habe 4 KE gegessen und habe 5 Einheiten Novorapid gespritzt, also eine  Einheit mehr. Da bin ich doch gleich auf 63 gerutscht und heb das noch nicht mal gemerkt.

Viele Grüße, Petra

Für Marzipan ist Novorapid das vollkommen falsche Insulin. Marzin muss als Fett und Mandelquelle über 9 Stunden mit Insulin abgedeckt werden.
Bei Dir hilft aber auch noch das eigene (Rest-)Insulin um solche "Fehler" in der Therapie abzufedern. (Bei mir nach über 7 Jahren übrings auch noch).

Grüßle

Norbert

Offline unknown

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 34574
  • siehe Bild
Re: Remission und C-Peptid
« Antwort #9 am: Januar 11, 2006, 22:30 »
Hallo Petra,

Ich habe mir den Link angesehen. Wie kommst Du auf Lada?  Ich war vom ersten Moment an insulinpkichtig und alle Merkmale vom Typ 1 trafen bei mir zu.

Lada ist eine Sonderform, oder auch nicht so selten?, des Typ 1. Dadurch gekennzeichnet das neben dem für Typ 1 sicheren Merkmal Antikörper noch eine größere Eigenproduktion über eine längere Zeit vorhanden ist.

Grüßle

Norbert