Autor Thema: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?  (Gelesen 18223 mal)

Offline Päonie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« am: Juli 27, 2014, 23:42 »
So geht es nicht weiter.
Ich nehme immer noch ab, bzw. habe seit Beginn der Therapie mit Metformin noch einmal 6 kg Gewicht verloren.
Bin jetzt bei 62,5 kg.
Neee, das werden zuviele Falten, wenn das so weiter geht.

Mein Wohlfühlgewicht liegt zwischen 65 und 68 kg, das hätte ich gern wieder.
Ich weiß, andere wären froh, Gewicht zu verlieren, doch ich mlöchte, das damit Schluss ist.

Die Ernährungsumstellung ist sicher ein Grund mit.
Doch in (fast) allen Ratgebern zur Diabetes 2 findet man nur Informationen zur Gewichtsreduzierung.
Die helfen mir also nicht weiter.

Hat jemand einen Rat?

Ich versuche im Moment, die Kohlenhydrate zu verringern und dafür mehr gutes Fett und Eiweiß in meine Ernährung einzubauen.
Ist nicht einfach, weil ich halt die alten Informationen zur Ernährung im Kopf habe.
Doch irgendwoher muss ich ja Energie nehmen.
Viele Grüße von Sybille und den Katern

Diabetes 2 Metformin 850 mg Forxiga

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3619
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #1 am: Juli 28, 2014, 08:04 »
Also ich kann leider nicht behaupten, durch Metformin jemals abgenommen zu haben, obwohl es mir nicht schaden würde.  :-\

Klingt jetzt doof - ist aber nicht so gemeint:
Ich esse einfach viel zu gern gute Sachen, als dass sich mein Gewicht von den zwei Tabletten jeden Tag beeinflussen ließe.
Kohlenhydrate verringern halte ich persönlich nicht für eine gute Idee. Ausgewogene Ernährung IST IMMER mein oberstes Gebot. Ich habe immer die gute alte Ernährungspyramide vor meinem geistigen Auge.
Tierische Fette durch pflanzliche Fette ersetzen ist nicht falsch! Aber man sollte es nicht überbewerten, so lange die eigenen Blutfettwerte noch in geregelten Bahnen verlaufen.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline mausebaerchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
  • Country: de
    • BJD Community
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Diät
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #2 am: Juli 28, 2014, 08:51 »
Oh die Tabletten muß ich auch haben - ich muß abnehmen. :zwinker:

Warum denn Kohlenhydrahte verringern ? Fett und Eiweiß ist doch schädlicher !?
Vielleicht solltest du mit deinem Arzt darüber reden, das die weiter Gewicht verlierst.
Liebe Grüße,
Britta

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 516
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #3 am: Juli 28, 2014, 09:01 »
Mehr Fett ist ein relativ leichter Weg zu mehr Kalorien. Mit dem Eiweiß verbunden kann das helfen eine vernünftige Mahlzeit draus zu machen, weil so "Butter am Stück" ist nicht für jeden :)

Wenn deine Blutzuckereinstellung i.O. ist würde ich aber die Kohlenhydrate beibehalten. Damit lässt sich die Energiedichte relativ schmerzlos nach oben bringen (KH ca. 4 kcal/g, Eiweiß auch ca. 4 kcal/g nur Fett schafft mehr: ~8kcal/g), weil Kohlenhydrate normalerweise (also mich zumindest) relativ wenig sättigen. Eine Scheibe Brot oder ein Apfel mehr geht leicht, ein zusätzliches Stückerl Fisch ist schon schwerer.

Ob das mit dem "einfach mehr essen" aber so leicht ist? Ich würde dann eben alles empfehlen, was man sonst zur Diät möglichst nicht macht.

Mehr kleine Snacks zwischendurch (gerne auch Schokolade), größere Portionen bei den Hauptmahlzeiten. Etwas mehr Öl zum Anbraten/Kochen. Fettere Fleisch und Fischsorten bevorzugen.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16957
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #4 am: Juli 28, 2014, 13:26 »
Da wird dir unsere 'Hexe' am ehesten etwas sagen können, wenn sie diese Frage findet. Die ist Fachfrau für Ernährungsfragen. Als ich noch in der Onkologie gearbeitet habe, haben wir auch viel mit Fetten gearbeitet, um möglich viele Kalorien in unsere Patienten reinzukriegen. Gerade so mit Sahne und Nüssen kann man da viel machen.

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Hexe

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1601
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #5 am: Juli 28, 2014, 20:34 »
Hallo,

 wenn du das Metformin in Verdacht hast, einfach mal mit deinem Doc reden,ob es nicht auch eine andere Möglichkeit gibt. Wie sind denn deine Blutzuckerwerte?
Und abklären lassen, ob die Schilddrüsenwerte in Ordnung sind. Und auch sonstige Krankheiten ausschliessen lassen beim Arzt!

Zum Zunehmen bzw. Abnehmen stoppen:
Kohlenhydrate reduzieren ist kein guter Weg. Das Gehirn braucht Glukose.
Gute pflanzliche Fette, das ist hier ja schon gefallen, können helfen, die Abnahme zu stoppen und auch zu zunehmen. Einfach mal einen Löffel Leinöl in den Quark machen oder einen Löffel Rapsöl ( geht auch Olivenöl oder Sonnenblumenöl oder jedes andere pflanzliche Öl, Rapsöl ist aber eher geschmacksneutral) in die Suppe/den Eintopf. Nüsse jeder Art, sofern du die verträgst, sind auch gut, so ca 50g( eine kleine Hand voll)
entweder über den Salat, ins Müsli oder einfach so knabbern. Einfach mal eine Banane statt einem Apfel.
Sahne ist natürlich auch immer mal lecker.
Und nicht zuletzt Sport.
Und Achtung nicht zu viel dazu tun, nicht dass es sich umkehrt.

Liebe Grüsse Vera

Typ2  zur Zeit Toujeo, Jardiance, Novorapid

Offline Päonie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #6 am: Juli 28, 2014, 21:38 »
Hallo,

 wenn du das Metformin in Verdacht hast, einfach mal mit deinem Doc reden,ob es nicht auch eine andere Möglichkeit gibt. Wie sind denn deine Blutzuckerwerte?
Ja, ich hatte bis vor etwa 2 Wochen den Eindruck, dass es wie ein Abführmittel wirkt.
In den ersten Wochen (Diagnose 14. März) sogar noch mehr, ich habe allerdings erst mal akzeptiert, dass sich meine Verdauung drauf einstellen muss.
Dazu kam eine fast unendliche Müdigkeit, die sich nicht allein damit erklären ließ, dass ich seit 10 Februar meinen Tagesrhythmus ziemlich drastisch verändert habe und 2 Stunden früher aufstehe.
Die Müdigkeit ist jetzt nicht mehr. Ich habe jedoch im Netz gefunden, dass sie auch mit dem Metformin zusammenhängen kann.
Oder vllt. einfach an der Stoffwechselumstellung?
Blutzuckerwerte sind in der letzten Zeit immer unter 10 mmol/l (180 mg/dl).
HbA1C-Wert vom 9.7.14 6,8  %im Vergleich zu 11,5 % am 27.3.
Blutdruck 106/77 (die Schwester hat mich gefragt, ob ich noch da bin).
Im März 147/90

Zitat
Und abklären lassen, ob die Schilddrüsenwerte in Ordnung sind. Und auch sonstige Krankheiten ausschliessen lassen beim Arzt!
Schilddrüsenwert T4 ist in Ordnung.
Kontrolliert der Diabetologe routinemäßig bei jeder Blutabnhame, also bisher am 27.3. und 9.7.14

Zitat
Zum Zunehmen bzw. Abnehmen stoppen:
Kohlenhydrate reduzieren ist kein guter Weg. Das Gehirn braucht Glukose.
Stimmt, nicht drastisch reduzieren, doch ich habe/hatte das Gefühl, dass die abführende Wirkung des Metformin stärker ist, wenn ich z. B. viel Brot esse.
Wobei ich gern Brot esse, Mischbrot, Roggenbrot.
Vollkorn ist nicht so mein Ding, jedenfalls nicht regelmäßig.

Zitat
Gute pflanzliche Fette, das ist hier ja schon gefallen, können helfen, die Abnahme zu stoppen und auch zu zunehmen. Einfach mal einen Löffel Leinöl in den Quark machen oder einen Löffel Rapsöl ( geht auch Olivenöl oder Sonnenblumenöl oder jedes andere pflanzliche Öl, Rapsöl ist aber eher geschmacksneutral) in die Suppe/den Eintopf. Nüsse jeder Art, sofern du die verträgst, sind auch gut, so ca 50g( eine kleine Hand voll)
entweder über den Salat, ins Müsli oder einfach so knabbern. Einfach mal eine Banane statt einem Apfel.
Pflanzliche Öle nehme ich schon seit Jahren zum Kochen und Backen und wenn ich mir denn Salat mache.
Das ist mir oft zu umständlich, ich schneide einfach Gemüse klein, würze es und esse es.
Da sollte ich evtl. mal ein paar Tropfen Öl dran machen.
Werde ich dran denken (widerspricht ja aber dem bisher eingeübten vom Fett sparen).
Nüsse sind kein Problem, könnte ich fast zu jeder Tages- und Nachtzeit essen.
Nicht alle Sorten gleich gern.
Da auch wieder der Widerspruch zum Eingeübten.
Lässt sich ändern.

Zitat
Sahne ist natürlich auch immer mal lecker.
Nee, brauche ich eigentlich nur zur Erdbeertorte und zur Sahne-Nuss-Torte.
Sahnesoßen waren mir bisher ein Gräuel, kann ich evtl. üben.
Butter ist mein Streichfett. Und gehört an mein Lieblingsgemüse, Junge Erbsen.

Zitat
Und nicht zuletzt Sport.
Und Achtung nicht zu viel dazu tun, nicht dass es sich umkehrt.

Liebe Grüsse Vera

Sport   :kreisch: mehr als meine Stunde in der Woche schaffe ich nicht regelmäßig.
Doch die fehlt mir, wenn wir wie jetzt z. B. ne längere Pause machen.
Bewegung habe ich fast genug.
Ich habe kein Auto und laufe oder fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit und nehme dabei die Enkelin mit.
12 bis 13 Tausend Schritte am Tag sind mein Durchschnitt.

Dazu kommt, dass ich abends mind 1 1/2 Stunden mit meiner Psoriasis beschäftigt bin, die will nämlich auch beachtet werden, wenn wir uns auch schon seit über 30 Jahren miteinander arrangiert haben.

Ich danke dir Vera.
Und auch den anderen.
Ihr habt mir Anregungen gegeben, ich will auf keinen Fall von einem Extrem ins andere fallen, muss mal sehen, ob ich meine Gedanken und eure Tipps gut umsetzen kann.
Wie geschrieben, 65 kg hätte ich schon gern wieder.
Die hatte ich das letzte Mal 1976 im September. 8)

Liebe Grüße in die Runde
Viele Grüße von Sybille und den Katern

Diabetes 2 Metformin 850 mg Forxiga

Offline Hexe

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1601
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #7 am: Juli 29, 2014, 21:41 »
Hallöchen,

ich hatte mit Metformin immer Probleme. Ich kenne aber genug Leute die es gut vertragen.
Abnehmen war jetzt nicht sooo das Problem bei mir, eher Durchfall, Magen/Darmkrämpfe .
Müdigkeit kann auch am niedrigen Blutdruck liegen. Kontrollierst du ob der immer so niedrig ist?
Auf jeden Fall würde ich den Arzt darauf (noch) mal ansprechen!!!!

Zum Fett: Fett ist wichtig, sollte ca 1/3 der aufgenommenen Tageskalorien sein. Gerade auch im Salat ist ein wenig Fett sinnvoll, es gibt fettlösliche Vitamine.
Metformin verlangsamt, unter anderem, die Magenpassage, Fett auch. Das heisst zu viel Fett kann da dann schon mal Probleme machen. Und vielleicht einfach einmal öfter und kleiner Portionen essen.
Ist immer etwas schwierig so aus der Ferne ohne dass man sich genauer kennt, was zu sagen.
Was ich hier schreibe sind Anregungen, such dir das raus was zu dir passt.
Nüsse haben ähnlich wie Seefisch "gutes " Fett.
Du machst schon vieles gut und richtig, und es ging ja in diesem speziellen Fall um zu nehmen :).
Lass die Sahne raus aus der Sosse, wenn dir das ein greuel ist. Zwang und muss ist immer schlecht.
WOW über 10000 Schritte am Tag ist schon super !! Hut ab!

Was machst du denn 1,5 Stunden lang mit deiner Psoriasis? Ich brauche 3 Minuten zum eincremen morgens und abends das wars

liebe Grüsse Vera
Typ2  zur Zeit Toujeo, Jardiance, Novorapid

Offline Päonie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #8 am: Juli 29, 2014, 23:26 »
Aaalso, heute erst mal Para- und Walnüsse gekauft und natürlich schon ein paar gegessen.
Außerdem bittere Schokolade.
Eine Sorte schon gekostet.

Es scheint, als hätte ich mein Essen jetzt im Urlaub weiter verbessert.
Mal sehen, wie es ab morgen geht.

Blutdruck: der war vorher eigentlich normal bis leicht erhöht.
Kurz vor der Behandlungsbedürftigkeit, also zwischen 130 und 140 zu 90 bis 95.

Der niedrige am 9.7. war evtl. ein Ausreißer nach unten.
Die Müdigkeit hat sich normalisiert. Ich bin ja eher eine Eule als eine Lerche und dass ich im Urlaub schon vor 7 aufstehe ist ziemlich neu.
Darm grummelt mal etwas, jedoch nur so, dass er sich bemerkbar macht ohne dass es unangenehm ist.

Psoriasis: salben mit Micanol, 30 min bis 1 Stunden auf der Haut lassen, da muss ich aufpassen, dass ich nicht Flecken auf den Möbeln hinterlasse.
Dann mit viel Wasser abspülen, abtrocknen, Haut sich beruhigen lassen und Pflegecreme drauf.
5 von 7 Tagen in der Woche, der letzte Schub war heftig, zum Glcük ohne Juckreiz, ist jetzt im Abklingen und die Flecken ziehen sich allmählich zurück.
Das kann auch ein Teil der Müdigkeit gewesen sein.

BZ-Werte: heute nüchtern 5,3, 2 Std. nach dem Mittagessen (Gulasch mit Nudeln) 7,2, jetzt gerade 6,1
Gestern Abend nach reichlichem Naschen von Renekloden 8,2, war ich überrascht, hätte gedacht, er ist höher.

Wisst ihr, ich habe den Eindruck, dass es gut war, hier zu schreiben, weil ich das Gefühl habe, dass sich das Problem relativiert.

Der Diabetologe macht vom 1. bis 25. August Urlaub.
Sei ihm gegönnt.
Zum Glück hat mich seine Assistentin gestern noch angerufen um die letzte Schulung zu verschieben, sonst hätte ich Ende August ohne Tabletten da gestanden.

Also knapp 4 Wochen, wenn mein Gewicht dann nicht so geblieben ist wie jetzt, sondern noch eiter runter ist, stehe ich beim Doc auf der Matte. Ohne Termin.

Guts Nächtle
Viele Grüße von Sybille und den Katern

Diabetes 2 Metformin 850 mg Forxiga

Offline Hexe

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1601
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Gewichtsabnahme stoppen unter Metformin?
« Antwort #9 am: Juli 30, 2014, 19:02 »
Hallo Päonie,

 das mit der Salbe kenne ich noch gar nicht. Ich bekomme immer nur Kortison Cremes und die zieht immer recht schnell ein und tagsüber einfach immer nur eine Feuchtigkeitscreme.

 Guter Plan, mit dem Essen und dem Arztbesuch, wenn sich nichts ändert :)
Das mit dem schreiben kenne ich auch. Manchmal merke ich dann erst, wenn ich das geschriebene noch mal nachlese, dass sich das Problem relativiert. 

liebe Grüsse Vera
Typ2  zur Zeit Toujeo, Jardiance, Novorapid