Autor Thema: Typ II - "heilbar" oder nicht?  (Gelesen 6127 mal)

Offline Schindel-Schwinger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Diät
Typ II - "heilbar" oder nicht?
« am: März 05, 2013, 21:53 »
Hallo,

ich habe einen sehr wahrscheinlich Adipositas-Bedingten Typ-II-Diabetes. Nach allem, was ich bisher darüber gelesen habe, gilt man, sofern die Werte nach einer Gewichtsreduktion wieder im Normbereich sind, nicht mehr als Diabetiker. Eigentlich ist Typ II keine richtige Krankheit, sondern "nur" ein entgleister Stoffwechsel. Krank ist man ja erst, wenn der zu hohe Blutzuckerspiegel den Körper schädigt.
Andererseits las ich auch, Typ II sei nicht heilbar.
Natürlich bleibt die genetische Veranlagung immer. Aber gibt es auch bleibende Veränderungen, nachdem der Blutzucker wieder im Normbereich ist?
Und wie ist das eigentlich mit der Insulinresistenz? In einigen Texten wird sie mit dem Diabetes gleichgesetzt, in anderen als eine Vorstufe dazu dargestellt. Worin besteht der Unterschied, und wie manifestiert er sich?

Gruß,
Schindel-Schwinger

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16547
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Typ II - "heilbar" oder nicht?
« Antwort #1 am: März 06, 2013, 12:09 »
Ich denke es kommt auf die Betrachtungsweise an. Wenn man den DM2 (römische Ziffern nutzt man schon seit vielen Jahren nicht mehr) erst dann als Krankheit ansieht, wenn die BZ-Werte entgleist sind ist er heilbar. Das kann man ja durch Lifestyle-Änderung in den Griff kriegen.

Was man aber nicht in den Griff kriegen kann sind die genetischen Ursachen: die Insulinresistenz und die dysfunktionalen Betazellen. Ich kann ja auch nicht sagen 'Der Motor ist repariert, denn das Auto läuft wieder. Sie müssen aber darauf achten nur noch bergab zu fahren...'
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/