Autor Thema: Dana könnte wieder interessant werden...  (Gelesen 7469 mal)

Offline Joa

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3602
  • Country: aq
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Dana könnte wieder interessant werden...
« Antwort #20 am: Februar 12, 2009, 21:03 »
Das wäre ein wohl denkbarer "Workaround", glaub ich mal.

Sympathischer ist mir aber trotzdem eine Pumpe, die die 5%-Schritte von vornherein beherrscht.

Gruß
Joa
Typ 1 seit 85;  Pumpe seit 1988; P 754/Apidra

Offline wise

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Dana könnte wieder interessant werden...
« Antwort #21 am: März 23, 2009, 23:43 »
Erst muss ein Kolben in das Reservoir eingeschraubt werden und zwar millimetergenau 8 cm von Spitze bis Ende. Dazu gibt es ein seperates Gerät, das den Vorgang erleichtern soll (es zeigt die genaue Länge an), es geht aber auch händisch mit Lineal ... :mauer:
Danach wird das Ganze dann in die Pumpe eingesetzt.

Zudem benötigt man eine nicht handelsübliche 3,6 Volt Batterie. Man solle zur Sicherheit stets eine zweite mit sich führen ... :mauer:

Die Gewindestange muß eingeschraubt werden.
Das Lineal hat den Vorteil das die Batterie von der Justierautomatik nicht mehr benötigt wird und die selbe ist wie die in der Pumpe :D
Der Vorgänger wurde mit einer Federmechanik auf länge justiert. Auch sehr interessant.
Offenbar wird die Federspannung in eine Drehbewegung umgewandelt und bei der richtigen Länge der Gewindestange klingt sich der Sechskant vom Mitnehmer aus.
Gibt es auch als Video.

Es gibt einige Videos:
http://www.sooil.com/NEW/eng/m4_03.html
-client support
-download

Anmerkung: Die ist es nicht

wise