Autor Thema: Spinatpastete  (Gelesen 3956 mal)

Offline Corinna B.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 50
Spinatpastete
« am: Februar 24, 2009, 19:50 »
 So mag ich es.......

1 Paket       Blätterteig gefroren
1 Paket       Blattspinat ( anderer geht auch)
 ???            Knoblauch
 1               Zwiebel, feingehackt
250 Gramm   Schafskäse oder Feta
                 Petersilie, 8 Kräuter oder Dill - was ihr lieber mögt.
                 Salz, Pfeffer.


Den Blätterteig antauen lassen, in einer Auflaufform den Boden bedecken ( ich nehme immer nur eine Lage ).
Den Spinat auftauen, mit Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Käse in einer Pfanne oder Topf erwärmen und dann in die Auflaufform füllen. Mit den restlichen Teigplatten abdecken.(Ich nehme nur eine Lage)
Also ich denke mal man kann den Boden auch doppelt legen oder eine Ladung Teig zwischendurch packen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Ein ewig Rätsel ist das Leben, und ein Geheimnis bleibt der Tod.
(Emanuel Geibel)

Offline dramaqueen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Spinatpastete
« Antwort #1 am: Februar 25, 2009, 14:55 »
Genau so mache ich das auch immer, nur dass ich noch 1-2 Tomaten zu dem Spinat dazu gebe und neben dem Boden auch die Ränder der Form mit Blätterteig auskleide.
Lecker, ich glaube das muss ich mal wieder machen!  :mahl:
Man muss die Welt nicht verstehen.
Man muss sich darin zurechtfinden.
(Albert Einstein)

Offline Corinna B.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Spinatpastete
« Antwort #2 am: Februar 25, 2009, 15:04 »
Ich lege die Bodenblätter so hin das sie den "Rand" bilden, stimmt habe ich unklar geschrieben.
Tomaten?? Hört sich gut an, mache ich beim nächsten Mal. Ich könnte das jeden 2.Tag essen!
Ein ewig Rätsel ist das Leben, und ein Geheimnis bleibt der Tod.
(Emanuel Geibel)

Offline Corinna B.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Spinatpastete
« Antwort #3 am: Februar 25, 2009, 15:33 »
HM, da war so eine Diskussion wegen Urheberschaft von Rezepten, Internetklau usw.....
Also meine Rezepte stammen im Grund aus einem Kochbuch, von Freunden, Internet, Zeitungen etc.pp , nur das ich die immer ein wenig abwandele. Ich hoffe das ist kein Problem.  Darf auch jeder nachkochen  :prost:
Ein ewig Rätsel ist das Leben, und ein Geheimnis bleibt der Tod.
(Emanuel Geibel)

Offline diotmari

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 10723
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Spinatpastete
« Antwort #4 am: Februar 25, 2009, 15:47 »
Diese Rezeptidee läßt sich auch herrlich als Partysnack abwandeln:

Die Blätterteig-Blätter halbieren, einen Eßlöffel der Spinat-Käse-Masse in die Mitte geben und zu einem Dreieck oder Hörnchen formen!
Etwas geriebenen Edamer noch drauf: Lecker!  :mahl:
Es braucht halt ein bisschen mehr Blätterteig  ;).

Viele Grüße
Dietmar
Mitnichten hat Gott sich schweigend zurückgezogen oder ist gar tot!
Er lacht sich nur schlapp über uns - wenn er nicht gerade kotzen muß.
DF

Offline Corinna B.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Spinatpastete
« Antwort #5 am: Februar 25, 2009, 15:57 »
Hört sich auch lecker an!
Dieser gefrorene Blätterteig ist sowieso genial, da kann  man alles reinhauen, von Ahornsirupp bis Zwiebeln und es schmeckt immer.
Statt Spinat kann man ja auch Mangold,Weisskohl oder Chinakohl nehmen, schmeckt bestimmt auch.
Ein ewig Rätsel ist das Leben, und ein Geheimnis bleibt der Tod.
(Emanuel Geibel)

Offline harry01

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Spinatpastete
« Antwort #6 am: Mai 28, 2010, 16:27 »
Hm, hört sich wirklich sehr lecker an. Ich hab' mal in so einem indischen Restaurant so ein Spinat Gericht gegessen, das auch sehr gut war. Ich glaube das war Spinat mit Crème Fraiche püriert und mit Linsen. Natürlich war das ganze Gewürzt mit indischen Gewürzen, aber ich kann mir vorstellen, dass man so etwas auch leicht selbst machen kann.