Autor Thema: Aviva bei fast leerer Dose  (Gelesen 3110 mal)

Offline MaKe

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 18070
  • Country: de
    • Dragon-Cacher Geocachinginfos
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Aviva bei fast leerer Dose
« am: März 27, 2009, 07:15 »
Hallo,

ich habe damals mal von Jörg zu meinen FSL-Teststreifen einen total simplen Trick mitgeteilt bekommen, so dass ich mich nun hier auch traue mal nachzufragen:

Da ich nun wohl erstmal dank des Nanos wieder Aviva Kunde geworden bin, mal ne Frage an die Leute die schon länger die Aviva Messstreifen benutzen:
Wenn ihr nur noch 1 oder 2 Messstreifen in der Dose habt und abends weggeht, wie macht ihr das dann?
Nehmt ihr ne 2. Dose incl. Codierstick mit um dann zwischendurch zu wechseln?
Oder entfernt ihr den Codierstick der fast leeren Dose und wechselt zu Hause schon mal um dann ggf. am nächsten Tag nochmal zurück zu wechseln und die letzten beiden Teststreifen aufzubrauchen?
Oder gibt es auch hier wieder was so genial einfaches auf das ich mal wieder nicht gekommen bin und nachher wieder  :patsch: mache ?  ;D
Viele Grüße
Mathias  :)


DM2, ICT, Novopen4 mit Levemir, SoloStar mit Apidra, Accu-Chek Mobile, SiDiary PC

Offline Gela

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1669
  • Country: 00
  • Kostenlos abzugeben DM I Bauj. 1976, Auslaufmodel
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Aviva bei fast leerer Dose
« Antwort #1 am: März 27, 2009, 09:46 »
Da ich immer 500 Teststreifen in Blockverpackung bekomme, habe ich 10 gleiche Codierungen. Die restlichen Streifen kommem mit in die neue Packung. Dose leicht kippen und Teststreifen rausrutschen lassen .piano. Mit meinen Wurstfingern gehe ich da nicht rein  ::)

Grundsätzlich nehme ich bei jeder Lieferung die Dosen aus der Verpackung und lege den Codestick rein. Das spart ein wenig Platz in der Schublade.
Außerdem sortiere ich nach CodeNr.
Müll und Sucherei mag ich nicht.
Alles Liebe
GelA

Offline MaKe

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 18070
  • Country: de
    • Dragon-Cacher Geocachinginfos
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Aviva bei fast leerer Dose
« Antwort #2 am: März 27, 2009, 10:13 »
Hallo Gela,

hmm.... nun ja, wenns bei 500 Stk. schon mal die selbe Codierung ist braucht man da natürlich nicht zu wechseln.

Aber auch die 500 sind ja mal alle und wenns da noch nen anderen Trick gäbe.....

Viele Grüße
Mathias  :)


DM2, ICT, Novopen4 mit Levemir, SoloStar mit Apidra, Accu-Chek Mobile, SiDiary PC

Offline Joa

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3602
  • Country: aq
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Aviva bei fast leerer Dose
« Antwort #3 am: März 27, 2009, 11:24 »
Grundsätzlich nehme ich bei jeder Lieferung die Dosen aus der Verpackung und lege den Codestick rein. Das spart ein wenig Platz in der Schublade.
Das ist ein systematischer Handhabungsfehler.

Da die Teststreifen Feutigkeitsempfindlich sind, werden sie knochentrocken verpackt. Durch das Öffnen kommt die aktuelle Umgebungsluft an die Streifen und, je nach der aktuellen Luftfeuchtigkeit auch mehr oder weniger Wasserdampf.

Das wird wohl in aller Regel nicht sooo viel ausmachen, ist aber grundsätzlich gesehen falsch.

Gruß
Joa

Typ 1 seit 85;  Pumpe seit 1988; P 754/Apidra

Offline Hannes E.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 69
  • Country: de
    • Hannes Eilers - Offizielle Homepage
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Aviva bei fast leerer Dose
« Antwort #4 am: September 23, 2009, 15:49 »
Hi,

also entweder die neue Dose hat die gleiche Codierung (bei Blockverpackungen) oder du solltest zwei Dosen mitnehmen.
Man sollte die Teststreifen nie ehr aufmachen,alsman sie auch benötigt.Der Luftfeuchtigkeit wegen.
Der Chip der neuen Dose passt imübrigen in die fast leere alte Dose hinein. In eine volle Dose passt er leider nicht.

Das wäre mein Rat.
Meine Internetseite:
www.hanneseilers.de