Autor Thema: BZ Meßgerät mit Eingabe von BE und IE  (Gelesen 5602 mal)

Offline Alf

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 6227
  • Country: 00
  • Mein Name ist Shumway. Gordon Shumway.
    • Diabetikertagebuch
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: BZ Meßgerät mit Eingabe von BE und IE
« Antwort #10 am: Dezember 01, 2008, 14:42 »
Wie würdest Du Dir denn ein ergonomisch günstigeres Eingeben der Tagebuchdaten auf dem PPC vorstellen?
(gerne auch in einem separaten Thread im PPC-Bereich)

Viele Grüße, Alf.
DM 1, ICT mit Lantus/Humalog/Insuman Rapid, Freestyle Libre, SiDiary Win & Android
Diabetes Software, Windhorst, Helden der Kindheit

Offline breschdlingsgsaelz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: BZ Meßgerät mit Eingabe von BE und IE
« Antwort #11 am: Dezember 01, 2008, 14:55 »
Wie würdest Du Dir denn ein ergonomisch günstigeres Eingeben der Tagebuchdaten auf dem PPC vorstellen?
(gerne auch in einem separaten Thread im PPC-Bereich)

Ganz wichtig: Es muss ohne Stift und hohe Zielgenauigkeit in kleinen Feldern funktioniert und dabei auch noch relativ schnell vonstatten gehen. Ich gebe zu, dass mein WM6-Gerät mit 200MHz Prozessor sicher nicht mehr Hi-End ist, aber vielleicht gehts auch weniger zäh.

Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass man beim Aktivieren des Programms ein paar große Schaltflächen hat, mit denen man erstmal auswählt, ob man BZ, BE, Insulin, Sport oder was anderes eingeben will, die Werte wären dann schöner über 10er Tastatur eingegeben, die kann man nämlich auch auf einem 2,6" Touchscreen mit dem Daumen bedienen, das geht bei der Software-Tastatur nicht. Dann wäre es schick, wenn sich das Programm die vorher eingebenen Werte merkt und als Voreinstellung angibt, möglichst gekoppelt mit der Tageszeit - so wie es das OTUS macht. Wenn ich da morgends Basis-Insulin eingebe, steht da immer schon der Wert vom vorigen Morgen drin, den kann ich dann ohne weiteres Federlesen übernehmen, ist ja eh meist derselbe.

Damit wären die wichtigsten Hürden umschifft, die die Eingabe sonst umständlich bzw. nicht einhandtauglich machen. Einen Vorteil hat ein "intelligentes" BZ-Eisen natürlich immer noch: man hat es sowieso in der Hand weil man ja messen muss und man hat es zwangsläufig dann meistens auch dabei.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16463
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: BZ Meßgerät mit Eingabe von BE und IE
« Antwort #12 am: Dezember 01, 2008, 15:33 »
Das Aviva Combo wird es wohl nur in Zusammenhang mit der neuen Pumpe von Roche geben, weil es gleichzeitig auch die Fernsteuerung für die Pumpe ist.
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Alf

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 6227
  • Country: 00
  • Mein Name ist Shumway. Gordon Shumway.
    • Diabetikertagebuch
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: BZ Meßgerät mit Eingabe von BE und IE
« Antwort #13 am: Dezember 01, 2008, 16:28 »
Die Smartphone-Version ist speziell auf Einhand-Bedienung getrimmt, da diese Geräte per se ohne Stift auskommen müssen/sollen ;) (die macht aber auch nur Sinn, wenn man wirklich noch eine 10'er-Tastatur am Gerät hat)

Bei Deiner Windows Mobile-Version ist wahrscheinlich schon das Soft-Input-Panel nicht wirklich Stifttauglich! Das ist z.B. beim Samsung Omnia ganz nett: Da ist neben den Möglichkeiten für die Handschrifterkennung und der Standard-Tastatur auch eine Fingertastatur dabei.

Für eine klassische PPC-Applikation ist eine Einhandbedienung aber historisch bedingt auch etwas untypisch. Da hat iPhone & Co. natürlich einiges ins Rollen gebracht. Richtig interessant geworden ist das nat. durch die "neuen" kapazitiven Touchscreens, so dass man auch das Scrollen usw. per Finger machen kann (ala iPhone).

Wir werden auch einen "Fingerclient" nur zum Datensammeln aufsetzen, allerdings erst wenn die 6'er draussen ist (das ist im Moment Prio1) und den Fingerclient können wir dann auch auf zus. Plattformen portieren (Blackberry, iPhone, iPodTouch, Android usw.).

Aber Microsoft arbeitet ja parallel auch schon an der neuen Windows Mobile-Version, die komplett fingertauglich werden soll, d.h. Eingabefelder mit Fingern gefüllt werden können...ich glaube WM 6.5 soll sogar noch als Zwischenversion rausgeschossen werden.

Viele Grüße, Alf.
DM 1, ICT mit Lantus/Humalog/Insuman Rapid, Freestyle Libre, SiDiary Win & Android
Diabetes Software, Windhorst, Helden der Kindheit

Offline breschdlingsgsaelz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: BZ Meßgerät mit Eingabe von BE und IE
« Antwort #14 am: Dezember 02, 2008, 14:16 »

Bei Deiner Windows Mobile-Version ist wahrscheinlich schon das Soft-Input-Panel nicht wirklich Stifttauglich! Das ist z.B. beim Samsung Omnia ganz nett: Da ist neben den Möglichkeiten für die Handschrifterkennung und der Standard-Tastatur auch eine Fingertastatur dabei.

Du wolltest wahrscheinlich schreiben: Nicht Stiftlos-tauglich (hier Windows Mobile 6 auf XDA Orbit aka HTC Artemis). Kann ja alles sein, was Du schreibst, ich habe ja nur geschrieben, warum ich es umständlich finde. Ob mein nächstes Telefon wieder Windows Mobile draufhaben wird, ist noch nicht ganz klar. Zwar haben die WM-Geräte derzeit die meisten Features zu bieten, aber nach 1,5 Jahren Nutzung weiss ich wieder, warum ich vor 15 Jahren der Windows-Welt den Rücken gekehrt habe. Wegen der Verfügbarkeit von kostenlosen SDKs, für die man kein Windoze braucht, wird es wohl entweder Android oder Iphone werden. Beide leider auch nicht ohne Schattenseiten.