Autor Thema: Rusty ein Spanier bekommt ein neues zu Hause  (Gelesen 1751 mal)

Offline klausing

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1358
  • Country: 00
  • PC-Seelsorger ;)
    • private Homepage
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: ---
Rusty ein Spanier bekommt ein neues zu Hause
« am: Januar 05, 2009, 12:36 »
Allen erst mal ein Gesundes Neues Jahr!

Nach dem wir am ersten Weihnachtsfeiertag unseren Hund (einen Rottweiler-Mix) einschläfern lassen mussten (tolles Weihnachtsfest) wollten wir einen neuen Hund haben. Er sollte kein Ersatz für den alten Hund sein, (den kann er eh nicht ersetzen) sondern es fehlte einfach etwas wenn kein Hund da ist.
Er hatte sich die Bänder an den Hinterbeinen gerissen und da er er schon schlimme Pfoten, hätte er über Monate mit Schmerzen laufen müssen. Schmerzmittel verträgt er leider nicht und so hätte er über Monate während des Heilungsprozesses mit Schmerzen leben müssen, das wollten wir ihm nicht antun.

Meine Freundin hat ein Pferd und ich fahre ja gern MTB. Es sollte also ein Hund sein der gut laufen kann, dabei sollte er Kinderlieb sein und sich mit Katzen verstehen.
Nachdem wir uns über alle möglichen Hunderassen informiert haben, sind wir auf einen Pointer gekommen.
Über den Verein "Hundepfoten in Not" haben wir dann einen Pointer-Bernardiner-Mix gefunden. Das ist eine recht ungewöhnliche Mischung, aber das kommt uns vom Wesen her sehr entgegen.
Nun hat er die erste Nacht schon hinter sich. Mein Kater Robby hat ihn schon kräftig angefaucht und er hat einen Rückzieher gemacht. (natürlich nicht ohne ihn zumindest mal anzubellen :-) )
Außer Pfui und Nein kennt er noch keine Kommandos. Da haben wir noch einiges vor uns. Aber Übung macht den Meister und so können wir ihn noch erziehen wie wir es wollen.
Ich bin mal gespannt wie es mit ihm (Rusty) und dem Kater (Robby) weiter geht. Immerhin hat Robby hier schon mal echte Revieransprüche gestellt. ;-)


Offline Oggy

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 48632
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Rusty ein Spanier bekommt ein neues zu Hause
« Antwort #1 am: Januar 05, 2009, 12:57 »
Oggy streuben sich zwar die Haare ;D ,aber - schaut zwar schläfrig aber schnuffig aus :ja:
Ich freu´ mich für Euch :super: Wie alt / jung ist er denn?
Gruß Oggy   DM 3c, HbA1c 6,0

https://new.startpage.com

Offline vreni

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 70957
  • Country: ch
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Rusty ein Spanier bekommt ein neues zu Hause
« Antwort #2 am: Januar 05, 2009, 16:18 »
Viel Freude mit Eurem neuen Mitbewohner  :ja:

Offline klausing

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1358
  • Country: 00
  • PC-Seelsorger ;)
    • private Homepage
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: ---
Re: Rusty ein Spanier bekommt ein neues zu Hause
« Antwort #3 am: Januar 05, 2009, 16:23 »
Danke!
Er ist ein Jahr alt. Und er ist sehr lernfähig. Schon am ersten Tag hat er begriffen wenn Frauchen aus der Tür geht brauch ich ja nur mit den Pfoten auf die Türklinke und schon geht sie auf und ich brauch nicht allein sein.
Wir müssen in Zukunft also immer den Schlüssel in der Tür haben :)

Das komische ist nur, dass er auf keinerlei Leckerli scharf ist. :gruebeln: Außer Käse scheint ihn nicht wirklich was zu interessieren. Das macht das belohnen schon etwas schwierig wenn er etwas richtig macht. Zumindest kann man ihn mit Leckerli nicht dazu animieren was zu machen.
Dann muss es eben ohne Leckerli gehen

Offline Paula´s Frauchen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 692
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Rusty ein Spanier bekommt ein neues zu Hause
« Antwort #4 am: Januar 05, 2009, 20:11 »
Hallo klausing,
Ich kenne das auch wenn man ohne Hund Gassi geht, wir haben es 1 Woche ausgehalten und dann musten wir noch mal eine warten bis wir Gysmo ganz mit nach Hause nehmen durften.
Zu der Erziehung, es ist immer so eine Sache wer wen erzieht, also Blaky unsere Nummer 1 hat eher uns erzogen und wir ihn verzogen  :heilig: , aber man ist ja lernfähig, seit 1990 haben wir mit jedem Hund dazugelernt.

Mit den Leckerlis würde ich es nicht so tragisch sehen, er kennt das bestimmt noch nicht und wird mit der Zeit schon mitbekommen das Leckerli nicht so doof sind.  :zwinker:
Da für Paula mit ihrer DM normale Hundeleckerli und Futter tabu sind bekommen die beiden jetzt kleine sehr milde Wurststückchen oder Paula eben grüne Gurke als Leckerli, eine weile hat Gysmo die Gurke zwar beschnuffelt aber nie die Ecke gefunden wo das grüne Zeug schmecken soll vor ca. 1 Woche hat sich irgendetwas getan und jetzt schnurpsen beide um die Wette Gurke.
 In so einen Hundekopf kann man nur schwer hineinsehen.  ;D

Grüße
Kerstin
Paula = Hündin (geb. 10/99 gest. 02/13) und hatte DM seit 01/2007 behandelt mit CT 01/2007-08/2008, ICT 08/2008-09/2010, CSII seit 09/2010, Paradigm 712, IBerlinsulin H Normal, Contour / OneTouchUltra / Accu-Chek Nano

„Ein Hundeleben ist viel zu kurz für Stress und Ärger.“

Offline klausing

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1358
  • Country: 00
  • PC-Seelsorger ;)
    • private Homepage
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: ---
Re: Rusty ein Spanier bekommt ein neues zu Hause
« Antwort #5 am: Januar 06, 2009, 12:17 »
Gurke als Leckerli ... davon habe ich noch gar nicht gehört.  :lachen: Zumindest haben wir festgestellt, dass der Hund hier voll auf Nudeln abfährt. Aber man kann ja nicht immer nen Pfund gekochte Nudeln in der Tasche haben  :lachen: