Autor Thema: Dexcom G7 kommt...  (Gelesen 4486 mal)

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3266
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #40 am: Oktober 13, 2022, 00:34 »
Des Pudels Kern :super:
[…] weil ich mich unterzuckert gefühlt habe, obwohl der Sensor mir 88 angezeigt hat. Gemessen war es dann 59.
Ich hab die 59 zweimal eingegeben, damit die Anzeige des Sensors dann nicht nur in die Richtung ging, sondern direkt auch 59 anzeigen sollte.
[…]
Man kann die Strategie der "zu vorsichtigen Korrektur" beeinflussen um da hin zu kommen, wohin man kommen will. Und so werde ich das auch machen, wenn es nötig sein sollte.

Hätte ich das früher im Kalibrierlabor so gemacht, wäre ich sicher nicht lange Laborleiter gewesen.  :rotwerd:
Es wäre sehr wichtig, nach einer durchgefallenen Kalibrierung (Vorgaben nicht erfüllt) den Prüfling nicht nach "Gefühl" zu justieren, sondern mit einer Maßverkörperung die deutlich zuverlässiger ist, als es der Prüfling sein muss. Nach der Justierung muss noch einmal kalibriert werden um sicherzustellen dass der Prüfling über einen definierten Messbereich stimmt und nicht nur (wie hier mit einem einzelnen Teststreifenergebnis) an einer Stelle  übereinstimmt.
Diese Überprüfung nach einer Justierung wird dann in einem hoffentlich erfolgreichen Kalibrierprotokoll bescheinigt werden.

Da wir immer mit Unsicherheiten rechnen müssen,
Zitat
Abweichungen bis 20 mg/dL akzeptiere ich.
können wir sicher auch mit Abweichungen leben, die schon vom Teststreifen kommen könnten. Ich glaube Teststreifen und Sensoren würden sich in der Zuverlässigkeit nur wenig unterscheiden.

Bei meinen letzten FSL2 Sensoren (vielleicht in Verbindung der manipulierenden App) war das nicht so. Darum trau ich denen nicht mehr über den Weg, egal was die Hotline meint.
Mit Dexcom kann ich diese Unstimmigkeiten zu einem bestimmten Teil selbst nachregeln.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16763
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #41 am: Oktober 14, 2022, 14:12 »
Da wir immer mit Unsicherheiten rechnen müssen,
Zitat
Abweichungen bis 20 mg/dL akzeptiere ich.
können wir sicher auch mit Abweichungen leben, die schon vom Teststreifen kommen könnten. Ich glaube Teststreifen und Sensoren würden sich in der Zuverlässigkeit nur wenig unterscheiden.

Ja, sehe ich auch so. Im Zweifelsfall verlasse ich mich eh lieber auf mein Körpergefühl.
Und wichtig ist natürlich auch, dass man den Sensor nur kalibriert, wenn er gerade im "steady state" läuft, also ein möglichst waagerechte Linie zeigt.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3266
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #42 am: Oktober 15, 2022, 00:36 »
[…] Im Zweifelsfall verlasse ich mich eh lieber auf mein Körpergefühl.[…]

Da kann ich gerade von einem Problem (ich hoffe das letzte mit FSL2) berichten.
Um 5:55 wachte ich auf, nachdem ich gegen 4 Uhr schon rum geisterte und unauffällige 94mg/dL scannte. Mir war nicht wohl und ich hatte das Gefühl, der Blutdruck sei zu hoch, (war aber OK).
Der erste Scan meinte 53 (Pfeil->). Blutig bestätigte 44. Ich suchte nach Traubenzucker.
Um 6:05 fühlte ich "echten" Unterzucker. Scan=54(->), also 30g KH
Um 6:13 blutig 296  :o   ??? Vielleicht Traubenzucker am Finger?
Um 6:15 Hände gewaschen und blutig 42 - klingt richtig, aber sooo schlimm fühlte ich nicht.
also 6:16 ein neuer Scan 67 (->) glaubte ich schon eher.
Um 6:18 wollte ich es dann genauer wissen  :moser:
Handy-Scan 74 (->) / FSL2-Scan 49 (schräg hoch) / FSL2 blutig 173  :o / OneTouch blutig 156  :o
na ja, wenn der Pfeil nicht waagrecht ist, kann das schon passieren
Blöd nur das die Kurve in beiden FSL2-Diagrammen überhaupt nur bis ca. 120 anstieg! :balla:

Um 6:30 dann Scan 127 (Pfeil senkrecht hoch)
Ab da waren eindeutig keine UZ-Erscheinungen zu spüren.
um 6:37  Scan 137 (Pfeil senkrecht hoch)
Ich legte mich wieder hin zum Schlafen … bis der Wecker kurz vor 7 Uhr klingelte
Um 7:01 war der Spuk wieder vorbei Scan 103 (->)

Auch blöd war: Ich hatte um 8 Uhr einen Labortermin zu dem ich "nüchtern" kommen sollte.
Ich teilte meinen vermuteten UZ mit und dass ich 30g KH eingenommen hatte, aber nichts gespritzt.
"Das ist nicht so schlimm. Wir wissen es ja falls die Werte zu hoch sind."
Hmmm… Um 8:06 Scan 150 (->) war zur Blutentnahme eher harmlos
Und ohne etwas weiter zu unternehmen, war ich danach
um 8:44 Scan 106 (->) wieder da, wo ich sein wollte.

Der Zacken von 150 trotz (-> !) war halt gerade zur Blutentnahme, muss aber auch nicht stimmen.
Glaubt man trotz geradem Pfeil eher einer blutigen Labor-Messung? … Ich werde das Laborergebnis am Montag bekommen.
[…] Und wichtig ist natürlich auch, dass man den Sensor nur kalibriert, wenn er gerade im "steady state" läuft, also ein möglichst waagerechte Linie zeigt. […]
Fairer weise: Wir sind hier bei G6 / G7 und da konnte ich mit den Pfeilen noch keine Unstimmigkeiten beobachten. Aber bei FSL2 zeigen die Pfeile "irgendwo hin  :banane: " und ich achte da schon lange nicht mehr drauf, ich habe sie hier nur mit protokolliert, damit man es sieht mit welchen unbrauchbaren Werten man fehlinformiert werden kann.

Aber da muss ich mich ja nicht mehr lange ärgern.  :baeh:
« Letzte Änderung: Oktober 16, 2022, 05:21 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Rüdi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #43 am: November 09, 2022, 04:36 »
Das neue Dexcom G7 im Vergleich zum Dexcom G6 (30.09.22)

https://www.mediqdirekt.de/blog/das-neue-dexcom-g7-im-vergleich-zum-dexcom-g6/

Interessant bezgl. dieser Info für mich:
"Für Q1/Q2_2023 geplant: Die direkte Übertagung der Glukosewerte inkl. Warnmeldungen und Alarme an die Smartwatch (ohne "Umweg über die Smartphone App")".

Ohne Info an (m)eine Uhr (derzeit G6 auf BlueJay Watch mittels xDrip+. Direkte Verbindung der Uhr zum Sensor, falls das Handy nicht dabei ist oder Akku leer) bringt mir das 7er nix, da ich mit der G6- Genauigkeit sehr zufrieden bin.
Aber 60% kleiner ist in unserem Fall natürlich geiler...  :lecker:

https://www.youtube.com/watch?v=ZumC3KCIXlk
« Letzte Änderung: November 09, 2022, 05:07 von Rüdi »

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3266
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Dexcom G7 kommt...
« Antwort #44 am: November 09, 2022, 18:25 »
[…]
Aber 60% kleiner ist in unserem Fall natürlich geiler...  :lecker:
[…]

Na ja, das ist für mich nur eine kleine Verbesserung.
Die wirklich geilen Unterschiede sind jene …
Zitat
•1! Die Sensoraufwärmzeit beträgt nun nur noch 30 Minuten bis zur ersten Wertanzeige gegen über 2 Stunden beim Dexcom G6

•2! Die Tragedauer des Sensors ist bis zu 10 Tage möglich, plus einer 12-stündigen Reserve-Zeit am Ende der Sensor-Sitzung zum zeitlich flexibleren Wechseln des Sensors
[…]
zu •2!:
Das kann gerade bei meiner Frau von Vorteil sein, weil ich ihr immer den Sensor anbringen und aktivieren muss. Sie ist aber immer Montag und Freitag von 8 bis 16 Uhr in einer Tagespflegestelle. Dort kann/darf keiner den Sensor wechseln. Damit sie aber keine all zu große Lücke der Aufzeichnungen hat, muss ich u.U. mehrere Stunden vor der Ablaufzeit abbrechen und einen neuen Sensor setzen. Die 12 Stunden Reserve wären bei uns auf jeden Fall von Vorteil.


Und dann: In Wirklichkeit ist jener Punkt keine "Neuerung":
Zitat
• Aus der Dexcom G7-App kann man auch direkt in CLARITY-App wechseln
Das geht mit G6 auch schon. Man kann einfach die Startseite in die Waagrechte drehen um einen genaueren Überblick der letzten … z.B. 24 … Stunden zu sehen …
UND man kann in der rechten oberen Ecke auf das grüne CLARITY-Symbol tippen um sofort dort alle "Hintergrund-Daten" zu erhalten.
Allerdings fehlen im Verlauf immer die letzten 3 Stunden.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes