Autor Thema: "Welcome to the FUTUR 3"...  (Gelesen 1206 mal)

Offline Oggy

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 48670
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #20 am: August 06, 2021, 17:00 »
Tja, und der erste Futur 3- Sensor zum Testen ging schon nach einem Tag über die Wupper  :mauer:
Mit der Quote wäre der Jahresbedarf Palettenware  ;D
Gruß Oggy   DM 3c, HbA1c 6,0


https://new.startpage.com

Fehler sind was für Anfänger - ich bin Profi und verursache Katastrophen!

Offline Rüdi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 75
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #21 am: August 06, 2021, 19:20 »
Ach Oggy, bei mir ist das leider fast normal. irgendwie harmonierte ich bis jetzt nicht sonderlich gut mit Freestyle... aber dass der NEUE nun die selben Mätzchen macht (Fehler 365), konnte ich mir nicht wirklich vorstellen.  :daumenrunter:
Naja, mal abwarten wie es mit dem neuen Neuen weitergeht...

PS: Bekam vorhin eine eMail von Abbott: Sendung ist bereits unterwegs!
« Letzte Änderung: August 06, 2021, 20:17 von Rüdi »

Offline Rüdi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 75
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #22 am: August 13, 2021, 09:56 »
Leider streikte auch der zweite Sensor innerhalb 24h... anscheinend taugt der 3er für mich genau so wenig wie seine Vorgänger.
Sehr schade!  :mauer:

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3041
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #23 am: August 14, 2021, 17:49 »
Ach Oggy, bei mir ist das leider fast normal. irgendwie harmonierte ich bis jetzt nicht sonderlich gut mit Freestyle... aber dass der NEUE nun die selben Mätzchen macht (Fehler 365), konnte ich mir nicht wirklich vorstellen.  :daumenrunter:
(…)
:kratz: Also beim FSL ist mir und meiner Frau der Fehler 365 völlig unbekannt.
Kann es sein, dass es 365 gar nicht bei FSL gibt und dort der Fehler eine andere Nummer hat?

Ich habe jetzt unsere beiden (ewig langen) FSL2-Ereignisprotokolle durchsucht und fast nur Fehler 335 gezeigt bekommen, ein Fehler, den es bei dir gar nicht mehr geben dürfte  :gruebeln: da ja nicht mehr einzeln gescannt wird bzw. automatisch immer lückenlos.
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Oggy

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 48670
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #24 am: August 14, 2021, 18:19 »
Mal ein Klick zu den Nachbarn bzgl Fehler 365
Bedeutet scheinbar, daß die Batterie des Sensors in die Knie geht
Gruß Oggy   DM 3c, HbA1c 6,0


https://new.startpage.com

Fehler sind was für Anfänger - ich bin Profi und verursache Katastrophen!

Offline Rüdi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 75
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #25 am: August 14, 2021, 19:32 »
:kratz: Also beim FSL ist mir und meiner Frau der Fehler 365 völlig unbekannt.
Kann es sein, dass es 365 gar nicht bei FSL gibt und dort der Fehler eine andere Nummer hat?

Der Fehler 365 ist meinen Abbott-Informationen nach eine Sicherheitsabschaltung. Wenn ich mich richtig erinnere aufgrund zu langer Zeit "Lo".
Man geht dann von einem defekten Sensor aus und schaltet den softwareseitig ab.
Das konnte ich auch anhand des Anzeigeverlaufs nachvollziehen, die Freestyle- Werte waren bis zur Abschaltung niedrig.

Dexcom hingegen zeigte zum gleichen Zeitraum Werte über glaube 70 an (einfach zusammengefasst). So sah es ziemlich genau bei dem ersten Futur 3 auch aus.
Sehr schade, der Kleine trägt sich echt klasse! Werde den letzten aber nicht mehr reklamieren, da er mich ja freundlicherweise nix gekostet hat.

Letztendlich kann ich Abbott nur loben: Sämtliche reklamierten Sensoren wurden stets schnell und ohne Meckern ersetzt. Löst bei mir aber leider den Fehler 365 nicht. Meine Zellzwischenwasser verleitet Abbotts Sensoren offensichtlich dazu, bei mir zu niedrige Werte anzuzeigen.

Für mich ist der G6 optimal und ich bin immer wieder überrascht, wie klasse die Werte mit meinem Accu-Chek übereinstimmen. Passt einfach. Nachteil: Bin Selbstzahler.

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3041
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #26 am: August 17, 2021, 21:12 »
Ich habe schon öfter beobachtet, dass FSL2 mir zuerst völlig unglaubhaft niedrige Werte (auf dem Handy) zeigte. Dann mache ich meistens eine blutige Messung, egal ob FSL oder FSL2 stimmen die Messungen "eher" mit meinem Gefühl überein.

Und dann das Sonderbare! bei einem weiteren Scan kommt plötzlich die Meldung, ich soll den Sensor wechseln. Die Fehlermeldung 365 habe ich aber wirklich noch nie erhalten … komisch. :gruebeln:

Natürlich reklamiere ich IMMER so einen Sensor und bekam bis jetzt anstandslos Ersatz.

btw:
Blöd nur wie jetzt bei meiner Frau, weil ihr (aus verschiedenen Gründen) zwei Sensoren nicht mehr gehen, wir aber im Urlaub in Ungarn so schnell keinen Ersatz bekommen. Zum Glück habe ich für uns Beide je einen Sensor mehr eingepackt und mit vier Wochen Urlaub gerechnet. Jetzt beenden wir (nicht wegen FSL) den Urlaub aber vorzeitig und können dann doch noch lückenlos scanen. Alternativ hätten wir auch genug Teststreifen dabei. Diese alte Technik passt aber nicht mehr zu unserem Konzept und auch die Tagebuchführung funktioniert mit blutigen Daten nicht so richtig.
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16618
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #27 am: August 18, 2021, 13:04 »
Diese alte Technik passt aber nicht mehr zu unserem Konzept und auch die Tagebuchführung funktioniert mit blutigen Daten nicht so richtig.

Ja, ist schon komisch, wie schnell so ein Sensor völlig "normal" wird.
Ich hab mich auch schon dabei erwischt, wie ich mir bei einer Sensor-Lücke durch den Wechsel Gedanken gemacht habe. Dabei ist es ja gar nicht so lange her,als ich noch mit 3-4 Messungen pro Tag auskam und auch das für mich normal wirkte.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3041
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: "Welcome to the FUTUR 3"...
« Antwort #28 am: August 19, 2021, 09:35 »
 :zwinker: Für mich kam ich mit den wenigen blutigen Messungen nur einigermaßen zurecht, weil ich die Messtage reduzierte um dann an Messtagen ein "Mini-Tagesprofil" aus 8 bis 9 Einzelmessungen  erstellen zu können. Das war natürlich nicht sehr "genau", aber besser als 3 Messwerte täglich.
Mit dem Einstieg in die kontinuierliche Überwachung bestätigten sich dann meine gemittelten Kurven und die Schlüsse, die ich daraus schließen konnte. Nur halt ohne die doofe Stecherei!

Da ich vorher schon mit den Lücken zwischen den Messtagen leben musste, fiel es mir auch nicht so schwer, auch mal einzelne sonderbare Einzelscanns zu erhalten. Meine Maßnahmen traf ich noch nie aufgrund einzelner Messungen.

Dumm nur bei meiner Frau, wenn ich wie im Urlaub gehabt 3 Sensorausfälle (verschiedene Gründe) hatte und der mitgenommene Sensorvorrat aufgebraucht wurde.  :daumenrunter:

Ich glaube, da ärgert man sich mit jedem Sensorsystem gleichermaßen.
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles