Autor Thema: Ein Glas Rotwein auch für Diabetiker  (Gelesen 529 mal)

guest3322

  • Gast
Ein Glas Rotwein auch für Diabetiker
« am: März 16, 2021, 16:12 »
Ich trinke ja zum Mittagessen gerne ein Glas Rotwein, würde mich mal interessieren wie ihr das handhabt.  :mahl:  :prost:

Lesenswert ist allemal:
https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/ein-glas-rotwein-auch-fuer-diabetiker/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3067
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Ein Glas Rotwein auch für Diabetiker
« Antwort #1 am: März 16, 2021, 22:56 »
Hmmmm… vor ein paar Jahren hatte ich immer einige edle Tropfen im Keller, meist Rotwein aus Ungarn, aber auch deutsche Weine zu deren Winzer ich auf Weinmessen Kontakte pflegte. In einem Ungarnforum schrieb ich über Querverkostungen Ungarischer Weine.

Vor vielleicht drei vier Jahren hatte ich erst (Schlaf-) Probleme nach abendlichem Glas Wein. Ich erfuhr dann vom Lungenarzt, bei Schlafapnoe sollte man besonders am Abend keinen Alkohol mehr trinken. Alkohol, ganz allgemein, vertrug ich dann immer weniger. Manchmal würde ich schon noch ein Glas Rotwein z.B. zum Essen genießen, aber ich bringe dann gar kein ganzes Glas runter. Die restliche Flasche (die Frau trinkt meist gar keinen Alkohol) vergammelt dann im Kühlschrank, wenn ich ihn nicht zum Kochen her nehme.

Ich glaube nicht, dass meine Weinmengen bei mir jemals einen Einfluss auf meinen Zucker hatte.
Am Rande: Bei Bier war das ganz anders. Da wurden zum Essen auch die KE des Biers gerechnet um die Insulinmenge zu bestimmen. Meine trockenen Rotweine hatten meist zu wenig Zucker zum Rechnen.
« Letzte Änderung: März 17, 2021, 12:56 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7521
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Ein Glas Rotwein auch für Diabetiker
« Antwort #2 am: März 16, 2021, 23:12 »
Ob man auf Wein BZ-technisch reagiert, dürfte so individuell sein, wie jeder Mensch auf der Welt.
Da bleibt nur für jeden individuell zu testen, was geht, oder nicht geht.
Auf Wein reagiert mein BZ gar nicht, auf Bier nur wenig.

Und was ich nicht vergessen darf zu erzählen ...
Der Alk ist bei mir erst mit dem DM mehr geworden, weil ich mich am Abend für einen Tag mit tollen Werten 'belohnt' habe.
Nun gut, seit dieser Zielsetzung gibt es kaum Tage ohne Bier oder Wein am Abend.  >:(
.                                                 ,---> xDrip+ ---> G-Watch ---> Smartwatch (Tizen) ==> BZ LIVE für mich  ;D
FSL2-Sensor ---> LL-APP ----{
                                                  `---> LibreView (WEB) ---> SiDiary (WIN) ==> Bericht für DOC