Autor Thema: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6  (Gelesen 4733 mal)

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7543
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #20 am: März 16, 2020, 15:51 »
Nein, der kommt nur einmal ...

Gott sei Dank  ::)

Wäre nicht auszudenken, wenn ich in der Nacht dann alle 5 Minuten dran erinnert werde, das was nicht passt  :rotwerd:
.                                                 ,---> LibreView --------------------> SiDiary ==> Bericht ist für den DOC
FSL2-Sensor ---> LL-APP ----{
                                                  `---> xDrip+ -----> GARMIN-CONNECT ----> GARMIN FR935 ==> BZ Live ist für mich! ;D

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 892
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 &lt;&gt; Dexcom G6
« Antwort #21 am: März 16, 2020, 16:10 »
Das Libre2 gibt jetzt auch einen automatischen Alarm beim Unterschreiten eines Wertes oder :kratz:
Wie sieht es da aus, das ist doch bestimmt nur alle 15 Minuten anstatt alle 5 Minuten oder  :kratz:

Nein, der kommt nur einmal; in dem Moment, wo der Grenzwert über-/unterschritten wurde.
Hat mir auch schon einen ganzen Tag versaut :knatschig:

Ich hab beim Hochalarm  eine Korrektur gegeben und dann vergessen später nochmal zu kontrollieren. Die Korrektur war zu wenig und ich bin den ganzen Tag mit Werten um die 200 rumgelaufen.

Viele Grüße
Jörg
Beim Dexcom kann man die Wiederholungsdauer einstellen. Ich habe diese auf 3 Stunden, das ist für mich optimal.

Bei zu niedrigen Werten gebe ich 30 Minuten vor.
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16726
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #22 am: März 17, 2020, 11:28 »
Wäre nicht auszudenken, wenn ich in der Nacht dann alle 5 Minuten dran erinnert werde, das was nicht passt  :rotwerd:

Das wäre mir auch zu viel. Aber so eine erneute Meldung nach 2h fände ich bei Hoch-Alarmen schon nicht verkehrt.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline LordBritish

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5820
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #23 am: März 25, 2020, 11:13 »
Bei welcher Krankenkasse?

AOK

Das Problem beim Libre ist, dass gerade im unteren Bereich häufig viel zu niedrige Werte ermittelt werden. Selbst sehr hoch eingestellte Alarmgrenzen für Hypos werden somit oft dauerhaft unterschritten, so dass das System dann quasi permanent im Alarmzustand ist und nicht mehr warnen kann, wenn es tatsächlich gefährlich wird.

Ich habe das entsprechend dokumentiert. Für die Techniker Krankenkasse reichte das, mir den Umstieg auf G6 zu genehmigen.

Der Umstieg hat sich gelohnt. Die Hypo-Alarme des G6 kommen zuverlässig und an der richtigen Stelle. Die obere Alarmgrenze wird nur selten überschritten. Der HbA1c verbesserte sich von 7,2% (die Prognose des Libre lag bei 6,2%!) auf 6,2% (was genau der Prognose des G6 entsprach).

Danke das sind sehr wertvolle Infos Stichwort Fehlalarme

Ich denke aber das mein Dia-Dock da zusätzlich noch was in der Hinterhand hat.
Er war auch derjenige der mich zum G4 und jetzt G6 gedrängt hatte...

Viele Grüße
Markus

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16726
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #24 am: März 25, 2020, 14:07 »
Das Problem beim Libre ist, dass gerade im unteren Bereich häufig viel zu niedrige Werte ermittelt werden.

Ja, kann ich bestätigen. Laut Libre-Auswertung verbringe ich viel Zeit mit niedrigen Glukosewerten. Hypo-Alarm wäre bei mir völlig nutzlos.
Da ich Unterzuckerungen aber zuverlässig spüre, stört mich das nicht weiter. Lediglich wenn ich mit dem Auto unterwegs bin hebe ich auch Werte an, ohne dass eine Unterzuckerung vorliegt.
BZ-Kontrolle bei solchen Werten zeigt mir dann Werte, die 15-20 mg/dL höher liegen.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #25 am: März 30, 2022, 09:01 »
Ich weiß: "Uralt-Thema  :rotwerd:

Ich stelle aber gerade einen kompletten Vergleich zwischen FSL2 und Dexcom G6 zusammen.
Ein Vergleich der "Genauigkeit" wäre aber nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen möglich.
Dazu genügt es nicht, die Messwerte der beiden Systeme zu vergleichen. Man kann ja (fest) nie sagen, welches Einzelergebnis das "genauere" ist.

Sehr wohl kann man aber die Bedienerfreundlichkeiten vergleichen, die ja auch dazu führen können, wie man Messwerte berurteilen kann. Dabei hat nach meinem Gefühl das FSL2 NOCH die Nase vorn.

Aber in einem Punkt besteht aus meiner Sicht absoluter Gleichstand.
Man kann sich immer CSV-Dateien mit allen gespeicherten Daten erstellen und beide lassen sich leicht zu Excel importieren … falls man das Bedürfnis hat, die verschiedenen Zahlenfriedhöfe direkt miteinander zu vergleichen.
Hier das Dexcom-CSV-Dokument:


Ein kleiner Unterschied ist für einen geübten Excel-Anwender zu beachten.
Bei FSL wird mit Kommas "," getrennt und bei Dexcom mit Punktstrich ";".

… und der tabellarische Aufbau ist verschieden gestaltet, aber bei beiden übersichtlich.

Noch steht in der Dexcom-Datei nur das kurze Spiel am Sonntag, als der Sensor überhaupt nicht ging (wohl ein Anlegefehler von mir) und Daten ab Gestern Abend bis jetzt.
Die Werte sind leicht unterschiedlich … was aber in einem geringeren Streubereich liegt, als ich das neulich beim Vergleich zweier FSL2-Sensoren auf meiner Haut feststellte.

In 10 Tagen (wenn der G6-Sensor abgelaufen ist) werde ich sicher einen Vergleich der beiden Welten zeigen können.
« Letzte Änderung: Mai 30, 2022, 12:32 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #26 am: Juli 04, 2022, 20:30 »
… noch ein weiterer "alter Hut" neu aufgewärmt-  :rotwerd:

Den Schätzungen der Langzeitwerte gab ich nie eine besondere Bedeutung … bis es jetzt an meiner Ehre rüttelt, ich hätte mich angeblich sehr verschlechtert.

Beim letzten Laborwert kam man bei mir auf 7,9%
Die Hausärztin meinte zwar, alles unter 8% sei für mich noch in Ordnung, aber ich war dann doch etwas überrascht, weil mein FSL2 über die letzten 90 Tage vor der Blutentnahme mir 7,1% schätzte, wie immer die letzte Zeit.

Jetzt muss weder das Labor noch mein FSL2 absolut Recht haben.  :gruebeln:

Aber gut, dass meine Frau zusammen mit mir bei der Blutentnahme war.
Bei ihr stellte das Labor (wie erwartet) 8,3% fest.
Da sie schon fast die ganzen 90 Tage mit Dexcom G6 arbeitete, interessierte mich auch der G6-Schätzwert.
Und siehe da: Dexcom kam auf 8,1% … also viel näher am Laborwert.  :super:

Aufgrund der zwei einzelnen Vergleiche wäre es vermessen, Dexcom automatisch eine höhere "Genauigkeit" zuzusprechen. Aber Erfahrungen der letzten Jahre (z.T. auch durch euch) lassen den Verdacht stehen, dass FSL systematisch falsch misst, was zu falschen Hoffnungen führt.

Würde man FSL2 viel Glauben zu schenken, ist man dadurch unter Umständen auf einem Holzweg … wie ich jetzt bin, weil ich meinte, meine Werte der letzten Zeit wären wieder öfter im grünen Bereich.

In den letzten 2 Wochen fiel mein FSL2-Wert von 7,0% auf 6,9%. Ob ich mich darüber freuen kann, steht in den Sternen. Ich traue dem FSL2 nun noch viel weniger über den Weg und werde diesen Unmut beim morgigen Besprechungstermin zum Ausdruck bringen.
Die Diabetologin wird das etwas relativieren und sagen, die Messungen seien alle nicht sehr genau …
aber ich werde (wenn möglich) auf die baldige Umstellung zu Dexcom G6 pochen.  :trost:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16726
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #27 am: Juli 05, 2022, 14:30 »
Beim letzten Laborwert kam man bei mir auf 7,9%
Die Hausärztin meinte zwar, alles unter 8% sei für mich noch in Ordnung, aber ich war dann doch etwas überrascht, weil mein FSL2 über die letzten 90 Tage vor der Blutentnahme mir 7,1% schätzte, wie immer die letzte Zeit.

Das passt zu meinen Beobachtungen. Laut denen war ich mit dem Libre 2 ständig hypoglykämisch (wobei blutige Kontrollmessungen immer normale Werte angezeigt haben) und die Labormessungen des 1c waren immer 0,5 Prozentpunkte unter den Berechnungen von Abbott.

Jetzt mit dem Dexcom passt alles viel besser.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1108
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #28 am: Juli 05, 2022, 15:06 »
In der Tat war das auch ein Grund warum ich mich schon 2019 vom Libre veabschiedet habe. Da war das zwar hier noch nicht allgemein angekommen, da das Dexcomm (vermtl. aus Kostengründen) noch nicht viel eingesetzt war. Aber alle waren vom Abbott-CGM überzeugt und ließen nichts darauf kommen. Beim Libre war ich damals oft im roten Bereich obwohl Kontrollmessungen fast immer einen "normalen" BZ Wert ergaben. Aus diesem Grund hatte sich mein Labor-Hba1c um 0,5% verschlechtert weil ich zusätzlich gegessen habe. Das habe ich irgendwann nicht mehr akzeptiert zudem mir sogar die Abbott-Hotline einreden wollte das sei OK. (bzw. nicht Therapie relevant)

Aus den Diskussionen hier halte ich mich aber raus, da ich noch vom Libre1 reden muss und ich beim Dexcom-Test auch von keinen guten Erfahrungen berichten kann. Ist vielleicht nur bei mir so gewesen aber nun messe ich wieder blutig und bin zufrieden.



Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Vergleich Messgenauigkeit FreeStyleLibre2 <> Dexcom G6
« Antwort #29 am: Juli 06, 2022, 02:24 »
Unserer Ärztin zeigte ich die oben genannten Vergleichsdaten und machte mich schon auf ein "Streitgespräch" gefasst.

Aber weit gefehlt:
"Bei Ihrer Frau wusste ich noch nicht, wie man den Umstieg zu Dexcom (bei Typ2) anpacken muss. Aber ich habe mir das notiert." Sie ging zum Schrank und zog Unterlagen raus, aus denen hervor geht, wie ich gegenüber der KK argumentieren sollte.

 ;D Und mir kam das so unheimlich bekannt vor.  :lachen: Das war u.a. DAS Formular, welches ich als Muster von Dexcom erhielt und in das ich für meine Frau Kreuze machte, was "ihr" am FreeStyle nicht gefällt.

Ich soll also dieses Formular zum nächsten Termin (Quartal IV) einfach mit meinen Daten mitbringen.
Geplant war von mir der Wechsel erst ab November, Die Diabetologin ist aber auch der Meinung, eine Therapie mit solchen Messdaten ist nicht zielführend.

Wissen tu ich nix. Aber ich vermute mal, dass sie mehrere Patienten auf Dexcom umstellen will.
Vielleicht bin ich da etwas ungerecht, weil man Dexcom G6 oder G7 besser mit FSL3 vergleichen sollte/könnte/müsste.  :gruebeln:

Ein schlechtes Gewissen habe ich aber trotzdem nicht. :headbang:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes