Autor Thema: Pinsa statt Pizza  (Gelesen 1152 mal)

Offline Zottellot

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 75
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Pinsa statt Pizza
« Antwort #10 am: Januar 22, 2020, 16:29 »
250 mg?

Feinwaage im Haus?

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2828
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Pinsa statt Pizza
« Antwort #11 am: Januar 22, 2020, 18:31 »
Das war in der Tat erst ein Problem für mich und ich dachte zuerst an einen Tippfehler.
Die Trockenhefe war in einem 11g Päckchen.
Dann laß ich aber das Pinsa-Rezept genauer und stellte fest, dass da wirklich nicht mehr Hefe rein gehört.

Zum Glück habe ich aber (für einen ganz anderen Bereich) eine Feinwaage 0.01 - 100g.

Die 250mg bzw. 0,25g sind in etwa so viel, wie ich (mit meinen kleinen Händen) zwischen Daumen und Zeigefinger "leicht" fassen kann.

Nachtrag:

Die 250 mg brachte ich hier fürs Demo nicht zusammen und entnahm ein paar Milligramm bis ich bei 0,25 g war. Just als ich abdrückte sprang die Digitalanzeige um einen Punkt hoch.  :rotwerd:

Ach ja, die fast leeren Batterien habe ich inzwischen ersetzt.
:coolman:
« Letzte Änderung: Januar 22, 2020, 21:10 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 860
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Pinsa statt Pizza
« Antwort #12 am: Januar 22, 2020, 20:36 »
Ich frage mich wie so wenig Hefe in dem ganzen Mehl was ausrichten kann. Und ich dachte in meinem Rezept wäre schon wenig Hefe. Sehr interessant!
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2828
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Pinsa statt Pizza
« Antwort #13 am: Januar 22, 2020, 21:14 »
Nicht umsonst muss man den Teig mindestens 72 Stunden ruhen lassen.  :zwinker:

Ich habe übrigens eine leichte Hefe-Unverträglichkeit und somit mit diesem Teig kaum Probleme.

Das Originalrezept ist für die doppelte Menge Pinsa-Teig ausgelegt. Aber für uns beide Zuckerkranke wären zwei Backbleche (=8 Portionen) Pinsa, oder auch Pizza, eindeutig zu viel.  :kreisch:
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Oggy

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 48631
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Pinsa statt Pizza
« Antwort #14 am: Januar 23, 2020, 08:00 »
Zum Glück habe ich aber (für einen ganz anderen Bereich) eine Feinwaage 0.01 - 100g.

:kratz: Puvler liegt ja schon drauf - aber kein weißes..... :ka: :duck:
Gruß Oggy   DM 3c, HbA1c 6,0

https://new.startpage.com