Autor Thema: Diabetes verstehen  (Gelesen 1461 mal)

Offline Carina und Ebru

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Diabetestyp: Kein Diabetes
  • Therapie: ---
Diabetes verstehen
« am: Oktober 23, 2019, 14:22 »
Hallo ihr Lieben! :)

Wir sind Carina und Ebru, Studentinnen an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Wir schreiben gerade an unserer Abschlussarbeit und wollen eine Hilfestellung für Diabetiker entwickeln. Da wir selbst nicht betroffen sind, hoffen wir auf diesem Wege Kontakte knüpfen zu können. Unser Ziel ist es, durch kleine Beiträge, die Bedürfnisse von Euch besser verstehen und einschätzen zu können. Natürlich behandeln wir alles, was ihr uns mitteilt, streng vertraulich und anonym!

Hast Du Lust uns zu unterstützen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du uns zu den folgenden Fragen eine kleine Antwort hinterlässt.

Danke für Deine Zeit und Aufmerksamkeit!

Liebe Grüße aus Schwäbisch Gmünd,
Ebru und Carina



1) Welche Diabetes Ausprägung hast Du?

2) Erinnerst Du Dich daran, wie Du dich nach der Neumanifestation gefühlt hast? (z.B. Hast Du Dich gut beraten gefühlt? Warst Du überfordert mit der Situation?)

3) Welche neuen Herausforderungen haben sich in Deinem Alltag ergeben? (z.B. Welche Bereiche waren besonders schwierig? Wo haben sich Alltagssituationen verändert?)

4) Hat die Ernährung für Dich eine neue Bedeutung bekommen? (z.B. Musst Du auf etwas Besonderes achten?)

5) Gibt es noch andere Erfahrungen oder Situationen, die Du mit uns teilen möchtest?

Offline Ronja

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 18
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Diabetes verstehen
« Antwort #1 am: Oktober 23, 2019, 18:56 »
Hallo ihr beiden,

was versteht Ihr denn unter Hilfestellung?
Vielleicht könntet ihr auch noch mal etwas schreiben,
was ihr genau für ein Studienfach habt.

LG Ronja 🙂

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3305
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Diabetes verstehen
« Antwort #2 am: Oktober 23, 2019, 21:35 »
Hallo ihr beiden,

was versteht Ihr denn unter Hilfestellung?
(…)
Ja nun, das erklärt sich schon aus der Art der ersten vier Fragen.  :pfeif:

Ich halte mich da etwas zurück, weil ich meine, dass es mit diesen Punkten keine neue Hilfestellung für uns Diabetiker geben kann. Das sind alles schon unendlich oft durchgesprochene Fragen in jeder Diabetikerschulung und das führt zu keinen neuen Erkenntnissen.
Um eine neue und nützliche Hilfestellung zu erarbeiten wären "Querdenker" mit neuen Ideen gefragt.
Ich habe mich schon immer als Querdenker verstanden, bin aber damit auch hier schon oft angeeckt.

Lasst euch selbst was einfallen und diskutiert dies dann in Kreisen, die euch alles zerpflücken. Mit dem, was dann übrig bleibt, kann man vielleicht weiter arbeiten.

Aber bitte: Ihr müsst einem alten Rentner nicht zwingend alles glauben. 
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Ronja

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 18
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Diabetes verstehen
« Antwort #3 am: Oktober 27, 2019, 09:56 »
Guten Morgen
Gyuri, hast glaube ich recht...
Das Forschungsinteresse scheint nicht besonders hoch.
Null Antwort. Schade, ich finde so was normalerweise spannend.
LG Ronja