Autor Thema: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?  (Gelesen 15911 mal)

Offline Kla_Ki

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5404
  • Country: de
  • Lieber Atomstrom als unfinanzierbarer Oköstrom ☺
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« am: Mai 08, 2013, 09:18 »
Guten Tag,
gestern Abend im Verbrauchermagazin gesehen.
Zitat
Zucker: Mehr als doppelt so viel wie angegeben
Nur wenige vermuten Zucker in einer Tiefkühlpizza. Doch Markt wollte es genau wissen und hat die Pizzen im Labor auf Zuckergehalt überprüfen lassen. Zur großen Überraschung war in allen drei Pizzen mindestens doppelt so viel Zucker wie auf der Packung angegeben. Der Grund: Neben dem Zucker, der als Zutat ab Werk in der Pizza ist, entsteht beim Backen durch die Hefe im Teig die Zuckerart Maltose.
Quelle:
bonus das SR-Servicemagazien
Zum Artikel

Lg   
Klaus     

Ich war gestern bei DiaDoc hab meinen Diabetes zurückgegeben, war gar kein Problem. Muss ich mich jetzt hier abmelden?

Offline vreni

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 70957
  • Country: ch
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #1 am: Mai 08, 2013, 10:17 »
TK Pizza esse ich nicht, aber auch beim selber hergestellten Hefeteig besteht dasselbe Problem. Um die Hefe zum Gären zu bringen braucht es Zucker. Es sind also diesselben Zutaten.
Die einzig mir bekannte Alternative ist einen Teig mit Hilfe des Triebmittels Backpulver herzustellen oder ein Quark-Oelteig und nur minimal Zucker beizugeben. Beide Arten schmecken gut, aber einfach anders. Habs getestet, weil ich keine Frischhefe im Haus hatte.
Merke aber von der Menge verbrauchtem Insulin keinen Unterschied.

Offline Ylvi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #2 am: August 13, 2013, 15:52 »
Von dem hohen Zuckergehalt habe ich bei TK-Pizza schon immer gewusst. Aber es ist doch irgendwie schlimm, dass man sich auf Herstellerangaben/Zutatenlisten nicht verlassen kann. Kein Wunder, dass es mittlerweile immer mehr Zuckerkranke gibt.  :moser:
"Nicht weil es schwer ist fangen wir es nicht an, weil wir es nicht anfangen ist es schwer."
(Seneca)

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #3 am: August 13, 2013, 23:20 »
Oh, das liegt weniger an der Hefe oder dem Sauerteig (mein Favorit) als an der Temperatur.

Klar, die Hefen spalten die Stärke, verkonsumieren den entstandenen Zucker aber auch.
Tiefkühlpizza aber auch die Steinofenpizza wird bei 200 bis 300 Grad mehr als im normalen Ofen gebacken. (mein Ofen geht nur bis 250°C - ein Pizzaofen kann an heißen stellen auch mal über 500°C haben - normal sind vielleicht 450°C).
Das spaltet die Stärke auf.

lg
Adrian
Cozmo mit Humalog 

Offline Ylvi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #4 am: August 14, 2013, 12:24 »
Heißt das, wenn ich eine TK-Pizza bei der richtigen Temperatur backe, ist von dem Zucker weniger übrig?
Ich mache TK-Pizzen meistens bei 150 Grad, das ist dann wohl zu wenig   :-\

LG,
Ylvi
"Nicht weil es schwer ist fangen wir es nicht an, weil wir es nicht anfangen ist es schwer."
(Seneca)

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #5 am: August 14, 2013, 15:21 »
Heißt das, wenn ich eine TK-Pizza bei der richtigen Temperatur backe, ist von dem Zucker weniger übrig?
Ich mache TK-Pizzen meistens bei 150 Grad, das ist dann wohl zu wenig   :-\

Nein, erst durch die hohen Temperaturen spaltet sich die Stärke. (Und Stärke sind nun mal Zuckerketten).
Tiefe Temperaturen nutzen aber auch nichts, da die TK-Pizzen ja schon bei hohen Temperaturen vorgebacken sind.

lg
Adrian
Cozmo mit Humalog 

Offline ralfulrich

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2872
  • Country: de
  • MS Lumia
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #6 am: August 14, 2013, 17:22 »
Man kann auch getrost auf den Zucker verzichten oder nur einen TL Honig nehmen. Die Italiener machen aber immer ohne...

http://www.perfekte-pizza.de/perfekter-pizzateig/

Grüße
Ralf
Humalog / Huminsulin Basal NPH / WinXP Pro Firefox IE 10 / Win7 Pro IE 11 / SiDiary Win32 USB / Win10 Mobile

Offline Joa

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3602
  • Country: aq
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #7 am: August 15, 2013, 00:20 »
Man kann auch getrost auf den Zucker verzichten oder nur einen TL Honig nehmen.
Der Zucker im Pizzateig ist nicht das Problem. Auch nicht der Honig.

Dass Pizza einen GI wie Schmid's Katze mitbringt ist eine altbekannte Weisheit.
Und wie im OP zu lesen, liegt das an der Umwandlung von Stärke aus dem Teig, also die KH der Körner zu Maltose (GI=110%).

Wie Adrian schrub, steht diese Umwandlung im Zusammenhang mit den hohen Backtemperaturen.
Somit ist dann anzunehmen, dass eine selbstgemachte Pizza aus dem heimischen Herd vermutlich einen niedrigeren GI in's Rennen schickt?

Interessant, allerdings habe ich keine Ahnung von den Umwandlungsfragen Stärke + Hitze = Maltose.

Zitat
Die Italiener machen aber immer ohne... 

Maltose?   ::)

Gruß
Joa
Typ 1 seit 85;  Pumpe seit 1988; P 754/Apidra

Offline Adrian

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: TK-Pizza – wie viel Zucker steckt drin?
« Antwort #8 am: August 15, 2013, 00:26 »
Somit ist dann anzunehmen, dass eine selbstgemachte Pizza aus dem heimischen Herd vermutlich einen niedrigeren GI in's Rennen schickt?

Ja, das ist mehr oder weniger ein sehr verformtes Brot mit Belag. Auch vom GI her.

lg
Adrian
Cozmo mit Humalog