Autor Thema: -  (Gelesen 41862 mal)

Offline Wiesenhummel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
  • Country: at
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
-
« am: Januar 22, 2007, 11:48 »
-
« Letzte Änderung: Juli 28, 2010, 22:39 von - »

Offline Angela

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 6660
  • Country: at
  • jedem das seine, mir am meisten!
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #1 am: Januar 22, 2007, 12:33 »

Ihr Lieben da draußen,
vorerst: ich hoffe, ich nerv nicht allzuviel mit meinen Fragen. Ich bin halt noch relativ neu im Club und kann vieles noch nicht so recht interpretieren. Meine Schulung bei Dr. Kinga Howorka beginnt erst morgen ("freu").

 :super: super Dr. Howorka ist die Beste. Sie hat selber Diabetes und weiß wovon sie spricht.

Noch immer kein Schnee in Wien
Babsi

Gott sei Dank! Ich brauch keinen Schnee

**************
 :unschuldig: LGAngela :unschuldig:

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16649
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #2 am: Januar 22, 2007, 18:13 »

vorerst: ich hoffe, ich nerv nicht allzuviel mit meinen Fragen.


Nein, niemals! Selbst wenn es mal vorkommen sollte, daß die ein oder andere Frage hier schon besprochen wurde, dann ist sie trotzdem für dich von Interesse und für die, die hier nur mitlesen ohne angemeldet zu sein. Wie du siehst lohnt es sich also auf jeden Fall, sie zu stellen!

Zitat
Meine Schulung bei Dr. Kinga Howorka beginnt erst morgen ("freu").


Ich bin beeindruckt! :super:

Zitat
Trotz der spätabendlichen Korrektur (+ Metformin) wache ich nie unter 165 mg auf. Meist mit ziemlich genau diesem Wert.


Das würde ich dann mal näher untersuchen. Ich würde dann darauf achten, wann es Nachtmahl gibt (und ob evtl. danach noch gegessen) wird und was es da gegeben hat.
Dann könnten auch nächtliche BZ-Messungen (jaaa, die sind oberfad, ich weiß...) Licht ins Dunkel bringen. Man könnte nachts mal um 3 und um 5 eine Messung machen und so sehen, ob und wie tief der BZ runtergeht und ab wann er wieder zu steigen beginnt.

Zitat
Die Untersuchung hat gezeigt, dass mein C-Peptid 2,19 (Einheiten hab ich vergessen, ich glaub Nanogramm/dl?) beträgt.


(ng/ml ist die Einheit) Der ist noch okay (wenn der nüchtern gemessen wurde).

Zitat
1. Kann man aus aus dem Gesagten darauf schließen, wie groß meine Insulinresistenz ist?


Nein. Ist aber auch nicht so wichtig, weil es dafür sowieso keine Maßeinheit gibt.

Zitat
2. Kann man aus dem Gesagten sagen, ob ich Typ 1 oder 2 bin?


Auch das nicht 100%ig (ohne weitere Laboruntersuchungen). Ich würde daraus höchstens schließen, daß die Wahrscheinlichkeit eher auf Typ 2 hindeutet.

Zitat
3. Was könnte ich gegen den hohen Morgenwert unternehmen? Umstellung auf FIT?


Das wäre möglich. Ich würde das aber erst nach einer Analyse ins Auge fassen, mit der man versucht dem Geheimnis des hohen NBZ auf die Spur zu kommen.

Zitat
1. und 2. entstanden eher aus dem menschlichen Bedürfnis heraus, sich irgendwo einordnen zu können.


Das versteh ich völlig. Ordne dich doch einfach erstmal den Diabetikern zu, bei denen der genaue Typ unbekannt ist. Das erspart dir hinterher zumindest auf die zu schimpfen, die das falsch zugeordnet haben :zwinker:

Zitat
3. ist einfach nervig und sollte lieber nicht so bleiben.


 :ja:

Zitat
Noch immer kein Schnee in Wien


Hier auch nicht. Aber die ersten Ausläufer der Polarluft habe ich heute nachmittag schon wahrnehmen können. (Heute morgen war es noch deutlich milder)
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Angela

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 6660
  • Country: at
  • jedem das seine, mir am meisten!
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #3 am: Januar 22, 2007, 18:48 »


3. Was könnte ich gegen den hohen Morgenwert unternehmen? Umstellung auf FIT?


Wenn du schon Schulung bei der Howorka hast, frag sie doch mal. Sie ist ja die Erfinderin von FIT! Die gibt dir sicher einen Rat. Sie wäre natürlich auch eine super Ärztin, aber sie ist Wahlarzt. Aber wenn dir das nichts ausmacht, vielleicht kannst du ja mal zu ihr gehen?
**************
 :unschuldig: LGAngela :unschuldig:

Offline Siggi©®

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5172
  • Country: de
    • Siggi sein's
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #4 am: Januar 22, 2007, 19:17 »
für mich Unwissenden    :kratz:


was bedeutet FIT

konnte leider nix unter Google finden
~~~~~~~~~~~
       so long ...
 :winke:    Siggi    :winke:     
~~~~~~~~~~~

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7527
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #5 am: Januar 22, 2007, 20:23 »

was bedeutet FIT


Funktionelle Insulin Therapie

Zitat von: Siggi©®

konnte leider nix unter Google finden


Warum in die Ferne schweifen?
Kuck mal hier: http://www.wiki.diabetesinfo.de/index.php/ICT :zwinker:
.                                                 ,---> LibreView --------------------> SiDiary ==> Bericht ist für den DOC
FSL2-Sensor ---> LL-APP ----{
                                                  `---> xDrip+ -----> G-Watch ----> Watch ==> BZ Live ist für mich! ;D

Offline Siggi©®

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5172
  • Country: de
    • Siggi sein's
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #6 am: Januar 23, 2007, 10:25 »
thx Andi,

d.h. also FIT ist nur nen anderes Wort für ICT ja? wenn ich des nun richtig verstanden hab  :kratz:

Wenn ja, woher kommen diese unterschiedlichen Bezeichnungen?
~~~~~~~~~~~
       so long ...
 :winke:    Siggi    :winke:     
~~~~~~~~~~~

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7527
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #7 am: Januar 23, 2007, 11:11 »

d.h. also FIT ist nur nen anderes Wort für ICT ja? wenn ich des nun richtig verstanden hab  :kratz:


:ja:

Zitat

Wenn ja, woher kommen diese unterschiedlichen Bezeichnungen?


Der Erwerb von 250 gr. Hackfleisch ...

Beim Metzger hier im Raum München kaufe ich ein halbes Pfund Hackfleisch.
In Österreich dagegen werde ich mit 25 Deka weiterkommen.
Ob die Schweiz hier auch was ähnliches bietet, weiß ich nicht ...
.                                                 ,---> LibreView --------------------> SiDiary ==> Bericht ist für den DOC
FSL2-Sensor ---> LL-APP ----{
                                                  `---> xDrip+ -----> G-Watch ----> Watch ==> BZ Live ist für mich! ;D

Offline Siggi©®

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5172
  • Country: de
    • Siggi sein's
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #8 am: Januar 23, 2007, 11:44 »
also lediglich dialektisch bedingt ----


thx Andi             :prost:
~~~~~~~~~~~
       so long ...
 :winke:    Siggi    :winke:     
~~~~~~~~~~~

Offline Angela

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 6660
  • Country: at
  • jedem das seine, mir am meisten!
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Hohe Morgenwerte
« Antwort #9 am: Januar 23, 2007, 14:49 »

also lediglich dialektisch bedingt ----

nein, dialektisch nicht. Ich glaube Andi meinte, das es zwar das gleiche ist, aber in Österreich FIT heißt und in Deutschland ICT. FIT hat bei uns die Dr. Howorka erfunden und halt so genannt. Wie das mit ICT war weiß ich nicht. Wer das erfunden hat und wann? Findet man sicher irgendwo.
**************
 :unschuldig: LGAngela :unschuldig: