Autor Thema: G7-App … was "neues" auffällt  (Gelesen 1173 mal)

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3589
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
G7-App … was "neues" auffällt
« am: Februar 20, 2024, 13:07 »
Ich kann/muss ja immer auf zwei verschiedene iPhones (meines und das der Frau) schauen und sehe so öfter mal kleine Unterschiede, die sich im aktuellen Fall ganz ohne Ankündigungen eingestellt haben.  :gruebeln:

In der App sieht man normal unter "Glukose" nichts aufregendes  8) , außer man hat es sich eingestellt, einen CLARITY-Kurzbericht unter dem Diagramm hoch schieben zu können. So war das bei meiner Frau und mir gleichermaßen.

Seit gestern fiel mir aber auf, dass da bei mir zwei Neuigkeiten aufgetaucht sind (siehe: NEU )… bei meiner Frau aber (noch?) nicht.



1. Unter dem Diagramm sehe ich jetzt die Balken der Insulin-Abgabe (schnell- & langwirkend)
Bisher hatte ich das nur, wenn ich das Handy in die Waagrechte drehte … dann aber auch die Symbole für die Ereignisse dazu.

2.) Darunter ist jetzt (auch nur bei mir) ein Insulindosis-Protokoll zu sehen.  :gruebeln:
Gerade bei dieser Neuigkeit kann ich den Nutzen für mich kaum erkennen. Wollte ich das wirklich wissen, würde ich ganz einfach ganz unten auf "Verlauf" tippen und hätte dann ALLE Ereignisse in einer Liste zu sehen … und vor allem!!! auf Antippen zu bearbeiten/editieren. :super:

btw:
So wäre die ständige Fragerei  :balla: nach dem "Speichern" ob man das "Bestätigen" kann/will, quasi überflüssig. Ich drücke "Bestätigen" IMMER ohne etwas zu kontrollieren.  :coolman: weil wenn ich mich vertippt hätte (äußerst selten), könnte ich das noch lange Zeit unter Verlauf korrigieren.
Bei meiner Frau muss ich das ständig tun … weil sie das "Bestätigen" auch nur automatisiert drückt.

Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3589
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #1 am: Februar 20, 2024, 21:47 »
Nachtrag:

Vielleicht auch wichtig?

Unter Info finde ich auf meinem iPhone 8 meine Softwareversion 1.11.0 … was immer das bedeutet.

Auf dem iPhone 10 meiner Frau ist da die Softwareversion 1.6.0 genannt :kreisch:

Beide iPhone haben die iOS Version 16.7.2 (20H115)

Wenn ich jetzt wüsste, ob und wenn ja wie ich ihrem Handy klar machen könnte, eine neue Version so aufzuspielen, dass dann alles noch weiter funktioniert?

An Handys bin ich ein lupenreiner DAU (= dümmster anzunehmender User  :hilfe: )
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16947
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #2 am: Februar 21, 2024, 11:11 »
Wenn ich jetzt wüsste, ob und wenn ja wie ich ihrem Handy klar machen könnte, eine neue Version so aufzuspielen, dass dann alles noch weiter funktioniert?

Ja, das geht: geh einfach auf Ihrem Handy in den App-Store, such dort nach der G7 App und tippe dann auf "Aktualisieren".
Manchmal werden Apps nicht automatisch aktualisiert. Das kann sogar hilfreich sein, wenn eine App bisher nicht mit der aktuellen iOS-Version kompatibel ist.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3589
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #3 am: Februar 21, 2024, 11:47 »
Wie schon geschrieben:
Zitat
DAU (= dümmster anzunehmender User  :hilfe: )

 :rotwerd: Ich hatte im Handy der Frau automatische Updates deaktiviert … um nicht plötzlich eine Umstellung drauf zu haben, die auf dem "doch schon älteren Handy" vielleicht nicht geht.

Am Rande:
Inzwischen gibt es angeblich seit 13 Stunden die G7-Version 1.12.0  :-*
Bei der Frau (und auch bei mir) ist jetzt aber aktuell nur 1.11.0 installiert.  :kratz:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3589
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #4 am: Februar 21, 2024, 12:40 »
Jetzt habe ich gerade in der G7-App einen kleinen Fehler entdeckt … der nur auf dem ersten Blick gar keiner ist.

Man kann sich unter der "Glukose-Anzeige" auch einen CLARITY-Kurzbericht anzeigen lassen.


(dies ist ein Ausschnitt der oben gezeigten kompletten Durchschieb-Anzeige unter Glukose)

Der "Fehler" erscheint bei 3 Tage und 7 Tage gleichermaßen; der GMI ist über diesen Zeitraum "Nicht verfügbar".  :kreisch:

Jetzt könnte man sagen, der GMI über weniger als 14 Tage sei … nicht sinnvoll.

Andererseits wird der GMI allein aus dem jeweils errechneten Glukosewert über einen beliebigen Zeitraum errechnet!
Bei Dexcom liest man die Funktion:

GMI (%) = 3,31 + (0,02392 x [mittlere Glukose in mg/dL])
(die blauen Klammern setzte ich nur, damit keiner "Punkt vor Strich" übersieht  :zwinker: )
Man kann also, so man es wissen will, auch einen GMI über einen Tag errechnen … in der Praxis begnügt man sich aber mit dem durchschnittlichen Gewebeglukosewert (was aber aufgrund der Funktion ja das selbe ist).

Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass das Weglassen bei 3 und 7 Tagen "ernsthaft" gewollt ist.

Die Daten kommen übrigens nicht direkt aus CLARITY. Gehe ich in die CLARITY-App, dann kann man für den AGP-Bericht auch jeden beliebigen Zeitraum einstellen und bekommt dort auch den gewünschten GMI-Wert gezeigt.


(hier habe ich einen AGP-Bericht nur auf das Nötigste zusammen geschnitten)


Ich selbst brauche und brauchte für mich den GMI überhaupt nicht.
Schon zu Zeiten, als man vom "geschätzten HbA1c" sprach, orientierte ich mich viel mehr am "gemittelten Glukosewert". Nur beim Gespräch mit Diabetolog*innen (oder auch mit euch) verwendete ich eine gemeinsame Sprache.  :zwinker:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16947
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #5 am: Februar 22, 2024, 11:53 »
Jetzt könnte man sagen, der GMI über weniger als 14 Tage sei … nicht sinnvoll.

Sehe ich auch so. Nur wird "nicht verfügbar" weniger Platz brauchen als eine Erklärung, warum das nicht sinnvoll ist. ;D
Ich mache meine Auswertung aber eh nur noch über die AGP-Grafik. Die zeigt mir alles, was ich wissen will und in SiDiary sehe ich dazu auch noch den GMI und den VK. Mehr brauche ich nicht. Und für die AGP-Grafik gilt ohnehin: nicht kürzer als 14 und nicht länger als 28 Tage.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3589
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #6 am: Februar 22, 2024, 13:01 »
[…] Und für die AGP-Grafik gilt ohnehin: nicht kürzer als 14 und nicht länger als 28 Tage.
[…]

Ja nuuun!
An solche Vorgaben halte ich mich (nur für mich) überhaupt nicht, wenn ich einen Grund habe, einen anderen Zeitraum berechnen zu lassen.  :coolman:

Mir ist schon klar, dass das meine Diabetologin normal nicht so macht, wenn sie beim Quartals-Termin nur einen groben (aber vergleichbaren!) Überblick braucht.
Die allermeisten Ärzte interessiert sowieso nur immer der HbA1c Wert vom Labor.
Ich habe neulich zu dem drei Monate alten Laborergebnis noch einen 14 Tage-AGP mit abgeliefert, weil sich da bei mir in der letzten Zeit etwas entscheident geändert hat.
Zwei verschiedene Fachärzte (von zwei  :zwinker: ) konnten/wollten nichts damit anfangen und übernahmen trotzdem nur den veralteten Langzeitwert.  :banane:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16947
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #7 am: Februar 23, 2024, 10:50 »
Ich habe neulich zu dem drei Monate alten Laborergebnis noch einen 14 Tage-AGP mit abgeliefert, weil sich da bei mir in der letzten Zeit etwas entscheident geändert hat.
Zwei verschiedene Fachärzte (von zwei  :zwinker: ) konnten/wollten nichts damit anfangen und übernahmen trotzdem nur den veralteten Langzeitwert.  :banane:

Ja, man muss sich damit schon ein wenig beschäftigen. Ich habe dazu die AGP-Fibel (kostet 5 Euro) und diverse Online-Seiten wie diese hier: https://docplayer.org/196369038-Agp-auswertung-andreas-reichel.html

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3589
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #8 am: Februar 24, 2024, 13:35 »
 :rotwerd: Ich hatte jetzt die letzten Tage "ganz andere Probleme" und hier überhaupt nicht mehr gelesen.  :wech:

Mag ja sein, dass es Wissen gibt, das man sich irgendwo "erlesen" kann.
Ich meine aber, der Versorger (hier Dexcom) hätte schon die Pflicht, seinen Nutzern ALLES mitteilen zu müssen … was sie beachten müssen.

Zugegeben, nicht alles was mit Statistik zu tun hat, kann jedem auf die Schnelle vermittelt werden. Und darum wird es auch für Nicht-Statistiker Sätze geben:
Zitat
Und für die AGP-Grafik gilt ohnehin: nicht kürzer als 14 und nicht länger als 28 Tage.
btw: mir geht es im AGP weniger um die Grafik sondern mehr um die errechneten Daten.

Stellt sich da nur die Frage, warum kann man dann in CLARITY überhaupt beliebige Zeiträume wählen?

Ich meine, wenn ich weiß, was ich da tue. Wenn ich andere Zeiträume beobachten will, kann ich das IMMER tun … mit oder ohne der Original-App. Hier, wo es um die G7-App geht (für schnellen Überblick) sollte man aber auch wissen, dass man sofort tiefer in die Berechnungen einstegen kann, wenn man zur eigendlichen CLARITY-App wechselt um was ganz anderes zu machen.

Statistik (in allen Bereichen des Lebens) rechnet einem nichts aus, was Gesetz wäre!
Sie dient immer nur dem Anwender zur Entscheidungshilfe mit den Daten weiter zu arbeiten … oder auch es besser sein zu lassen.

… nur am Rande:

Ich will jetzt nicht großartig erklären, was ich da alles versuche, aus meinen Aufzeichnungen "auszudenken". Aktuell habe ich mehr Ärger mit meinem schwankenden Blutdruck, der aus Sicht meines Kardiologen überhaupt nicht schwanken sollte  :kreisch: und meine Hausärztin meint, wenn ich in definierten Grenzen bleibe, ist alles, was mein Herz noch leistet, vertretbar.

Langer Rede kurzer Sinn:
Zur Überwachung habe ich andere Messysteme und nicht alle Zahlenreihen kann man in einem sinnvollen Bezug zusammenfassen.
Wie verhalten sich meine Bewegungen zum Blutdruck und/oder Glukoseverlauf?  :kratz:
Ganz schnell kommt man so auf einen Holzweg.  :patsch:

Ich habe aber ein Beispiel, in dem es mir Auffiel, dass sich meine Trulicity 4,5mg-Spritzen deutlich auf meinen Blutdruck auswirk(t)en!!!
Die Blutdruck-App zeigt nicht viel: (typisch für schnell mal was programmiert)



… aber meine Excel-Grafik war mir schon mal aufschlussreicher:



Man sieht, dass der Blutdruck nach der Trulicity-Spritze (bei mir alle 9 Tage) seine Wirkung auch auf den Blutdruck zeigt … wenn auch nur zu Beginn. Im Februar war nach den Spritzen keine typische Veränderung der Systole mehr zu erkennen.
Die wichtigen Parameter sind aber sowieso meine Blutdruck-Medikamente, mit denen ich nach Anleitung feinjustieren kann.  :ja:

… wieder zum Thema G7-App mit Clarity (+ ausführlicher die Clarity-App)

Hätte ich sonst nichts zu tun  :balla: könnte ich auch unter Umständen erkennen, wie  Trulicity auf die Glukose wirkt.
 :gruebeln: Dabei wäre es u.U. auch interessant, was im 9-Tages-Takt passiert?
Nein, eher nicht  :nein: aber vielleicht ein Schnitt 3 Tage nach der Trulicity-Spritze?
Clarity ermöglicht auch die Berichtsarten "Täglich" mit Filtern z.B. Wochentag(e) und "Statistiken" Täglich oder Stündlich aufgeteilt.
… und wenn ich dann daraus nicht das finden kann was ich bräuchte, müsste ich mir auch da was eigenes mit Excel basteln.

Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16947
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: G7-App … was "neues" auffällt
« Antwort #9 am: Februar 26, 2024, 12:56 »
Zitat
Und für die AGP-Grafik gilt ohnehin: nicht kürzer als 14 und nicht länger als 28 Tage.
btw: mir geht es im AGP weniger um die Grafik sondern mehr um die errechneten Daten.

Stellt sich da nur die Frage, warum kann man dann in CLARITY überhaupt beliebige Zeiträume wählen?

Zum Herumspielen finde ich das schon ganz okay ("Wenn ich in Zukunft so eingestellt wäre wie die letzten 3 Tage, was könnte dann dabei herauskommen?").
Aber für Therapieentscheidungen bleibe ich schon bei den Regeln. Hat sich bei mir bewährt.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/