Autor Thema: Diabetiker ohne Medikamente  (Gelesen 2834 mal)

Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
  • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Diabetiker ohne Medikamente
« am: Februar 18, 2020, 15:30 »
Liebes Hallo ins Forum.

Zu meiner Frage: Gibt es hier im Forum Diabetiker OHNE Medikamente?

Ich höre immer wieder davon.

Wie muß ich mir das vorstellen?

Wird dann z. B. nur durch die Ernährung der Zuckerhaushalt reguliert?

Viele Grüße
Birgit
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*

Offline Oggy

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 48657
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #1 am: Februar 18, 2020, 16:59 »
Hallo Birgit

Betroffene, mitlesende Typ 2er werden sich sicherlich melden.
Deine Frage nach dem WIE werden in den Info Seiten recht anschaulich beantwortet
https://www.diabetesinfo.de
Viel Freude bei uns

Oggy
« Letzte Änderung: Februar 18, 2020, 21:47 von Oggy »
Gruß Oggy   DM 3c, HbA1c 6,0


https://new.startpage.com

Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
  • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #2 am: Februar 18, 2020, 18:19 »
Vielen Dank für den Link Oggy.
Wünsche noch einen schönen Abend.
Euer Forum ist sehr interessant ,habe schon viele nützliche Tipps gefunden. :)
Neue Lebenssituation mit Diabetes, es gibt unendlich viele Fragen.
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*

guest3322

  • Gast
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #3 am: Februar 19, 2020, 10:06 »
Hallo Birgit
Ich habe ungefähr 20 Jahre ohne Tabletten meinen Zucker im Griff gehabt. (HbA1c 6.2-6.8)
Es war gewöhnungsbedürftig, Kaffee ohne Zucker, keine Süssigkeiten (nicht immer einfach, wenn andere den feinen Kuchen essen neben dir), das heisst, ich hatte den Zuckerkonsum drastisch reduziert, nur das tägliche Glas Roten hab ich mir nicht nehmen lassen. Ausser, dass ich immer wieder mich erklären musste (dumme Fragen), habe ich so ganz gut gelebt.
Als ich dann infolge meiner Rückenprobleme zuviel Cortisonspritzen bekommen habe, hat es ohne Tabletten nicht mehr funktioniert.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16566
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #4 am: Februar 19, 2020, 11:10 »
Wie muß ich mir das vorstellen?

Wird dann z. B. nur durch die Ernährung der Zuckerhaushalt reguliert?

Ja, damit liegst Du richtig. Die Ärzte nennen das "Basistherapie".
Darunter versteht man:
  • Das Körpergewicht in den Normbereich bringen bzw. dort halten
  • Eine bedarfsangepasste ("gesunde") Ernährung
  • Mehr körperliche Aktivität wenn es möglich ist

Wenn Diabetestherapie eine Treppe ist, dann ist die Basistherapie die unterste Stufe. D.h. die fällt auch dann nicht weg, wenn man eine Stufe höher steigt. Alle weiteren medikamentösen Maßnahmen sind einfach weitere Stufen, die auf dieser untersten aufbauen.
Für DM2 gibt es mehrere Stufen, wohingegen es beim DM 1 nur 2 gibt: die Basistherapie und Insulin. DM1er fangen auch gleich auf dieser zweiten Stufe an.

Bei DM2 kann man es oft erst mal nur mit Basistherapie versuchen und erst wenn das nicht ausreicht, Medikament hinzunehmen. Meistens steigt man dann mit Metformin ein (https://www.diabetesinfo.de/fortgeschrittene/medikamente/metformin.html) und nimmt dann im weiteren Verlauf (wenn Metformin alleine nicht ausreicht) andere Medikamente hinzu.

Speziell für Einsteiger habe ich das Thema "Diabetes" auf meiner Website mal ganz einfach beschrieben. Das fängt dort auf dieser Seite an: https://www.diabetesinfo.de/einsteiger.html
Diabetes ist nämlich auch eine "Wissens-Krankheit": je mehr man darüber weiß, desto besser kommt man damit klar.

Von daher: danke für Deine Frage. Das wird sicher auch vielen anderen helfen, die hier nur stumm mitlesen :zwinker:

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
  • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #5 am: Februar 19, 2020, 16:06 »

Ich habe ungefähr 20 Jahre ohne Tabletten meinen Zucker im Griff gehabt. (HbA1c 6.2-6.8)

Hallo Renato,

vielen Dank für Deine Zeilen.

Du hast eine enorme Leistung gebracht.
VERZICHT ist wirklich nicht immer einfach und dann noch über so viele Jahre.

Alles Gute weiterhin.

Viele Grüße
Birgit
« Letzte Änderung: Februar 19, 2020, 16:37 von Oggy »
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*

Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
  • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #6 am: Februar 19, 2020, 16:12 »
Wie muß ich mir das vorstellen?

Wird dann z. B. nur durch die Ernährung der Zuckerhaushalt reguliert?





Diabetes ist nämlich auch eine "Wissens-Krankheit": je mehr man darüber weiß, desto besser kommt man damit klar.


Viele Grüße
Jörg



Hallo Jörg,

vielen Dank auch für Deine Zeilen.

Es stimmt genau, je mehr man über seine Krankheit in Erfahrung bringt umso weniger Angst macht sich breit.
Deine Hinweise sind super, ich habe schon einige Stunden hier im Forum verbracht und mich eingelesen.
Ihr leistet gute Arbeit.

Viele Grüße
Birgit
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2992
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #7 am: Februar 19, 2020, 17:02 »
(…)
VERZICHT ist wirklich nicht immer einfach und dann noch über so viele Jahre.
(…)

Glaube aber ja nicht, insulinpflichtige Diabetiker (primär Typ2) brauchen nicht mehr "verzichten".  :nein:

Ein abschreckendes Beispiel habe ich zuhause sitzen. Meine Frau meint, mit mehr Insulin kann man auch mehr (verbotenes) essen. Zum einen müsste sie auch die maximalen Kalorien beachten, zum anderen "vergisst" man auch bei Naschereien gern mal zu spritzen.

Ich war ca. ein Jahr lang auch Diabetiker, der nur auf Diät achtete. Das lief im Berufsleben mehr schlecht als recht und als ich dann mit Insulin begann (und später in Rente ging) wurden meine Werte zunehmend besser.
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Birgit 55

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 19
  • Country: es
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Tabletten
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #8 am: Februar 19, 2020, 19:41 »
(…)
VERZICHT ist wirklich nicht immer einfach und dann noch über so viele Jahre.
(…)

Ich war ca. ein Jahr lang auch Diabetiker, der nur auf Diät achtete. Das lief im Berufsleben mehr schlecht als recht und als ich dann mit Insulin begann (und später in Rente ging) wurden meine Werte zunehmend besser.

Hallo Gyuri,

die Ruhe als Du in Rente gegangen bist hat Deinen Werten sicher auch geholfen sich zu normalisieren nicht nur das Insulin vermute ich mal.
Stress ist für niemanden gut.
Alles Gute weiterhin.
Reinfuttern und dann Arznei nehmen ist kein guter Ratgeber finde ich, ich passe auf jeden "Krümel" auf den ich esse, nicht immer leicht, aber das kennst Du auch.

Viele Grüße
Birgit
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
*Mark Twain*

Offline Zottellot

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Diabetiker ohne Medikamente
« Antwort #9 am: Februar 19, 2020, 20:38 »
Würde Insulin nicht direkt als Arzneimittel (wie z. B.  Ibuprofen) sehen.

Ich würde es ja selbst produzieren, wenn ich könnte ;)

Als ich nach meiner Diagnose gefragt wurde, was mir am wichtigsten ist, sagte ich, dass ich nach wie vor alles Essen können möchte und Folgeschäden vermeiden will.

Wurde bei meiner ersten Einstellung berücksichtigt und danach richte ich auch meine Therapie aus. Resultat ist ein Hba1c von 5,7 und recht flache BZ Verläufe. (jedenfalls so lange, bis meine Faktoren mal wieder nicht passen   :moser:)

Hab vielleicht auch ein wenig Glück, dass das Insulin bei mir recht vorhersehbar wirkt und keine ausgeprägte Resistenz vorliegt, wie bei einigen anderen. Aber es kann halt auch ohne Verzicht gehen :)
« Letzte Änderung: Februar 20, 2020, 06:02 von Zottellot »