Autor Thema: Meine Diabetes-Tasche ...  (Gelesen 12315 mal)

Offline Tarabas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 524
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Meine Diabetes-Tasche ...
« am: August 29, 2015, 01:10 »
Ich dachte mir, es wäre vielleicht ganz interessant, mal die Taschen der Forum-Members zu sehen ...

Ich mache einfach mal den Anfang:



Wie ihr seht, ein buntes Durcheinander. Die eigentliche Tasche ist die vom Insulinx. Da habe ich außen einen Klettstreifen rangenäht und da pappe ich eine kleine Tasche dran, die ich noch wo gefunden habe. Da sind die Pens drin.

Innen hat die Freestyle Stechhilfe ihren Platz gegen den FastClix von Accu-Check getauscht. In der linken Tasche sind hinten Pads zum Blutabwischen.

Rechts habe ich die Original-Gummischlaufe für das Döschen entfernt und eine Hartschalenhalterung eingenäht, die ich aus einer OneTouc Verio IQ-Tasche herausoperiert habe :-) Damit kann ich alles problemlos im Einhandbetrieb reinstecken, das mit der Gummischlaufe hat mich einfach genervt :-D
Typ 2 - Janumet 50/1000 - fiasp und Levemir - Freestyle Libre

Online Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2987
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #1 am: August 29, 2015, 11:05 »
Wie eine Leinen-Einkaufstasche aussieht werdet ihr schon wissen.  :zunge2:  :zwinker:
Die schleppe ich mit mir rum, wenn ich länger unterwegs bin oder ich mich nicht wohl fühle. Dort habeich meinen kompletten Medikamentenplan, Rezepte und Überweisungen, einen Allergiepass, ach ja: meinen Diabetespass und sonst noch Papierkram drin. Außerdem stecke ich dann, wenn ich weg bin ein Blutdruckmessgerät rein und Notfallmedikamenten für zu hohen Blutdruck (mein primäres Problem) Ich nehme dann auch immer meine täglichen Medikamente mit (rot und blau), weil ich schon schlechte Erfahrungen bei der Pillenzuteilung in Krankenhäuser gemacht habe. Und einen Pen mit Lantus (schwarz) führe ich auch mit mir rum, falls ich vorhabe nicht zuhause zu schlafen.

Mein BZ-Tascherl (siehe unten) habe ich meistens in der Westentasche, manchmal kommt es aber auch in die Leinentasche.

Am BZ-Tascherl ist außen eine Gummischlaufe in die ich mein Bolus-Insulin rein stecke - aber nur, wenn das Tascherl dabei ist. Manchmal geh ich nur mit einem Pen bewaffnet aus dem Haus, weil ständig messen ist nicht meine Art.  8)



Ja was ist schon drin in dem Tascherl?
Mein Blutzuckermessgerät mit Namen, weil meine Frau auch so was hat und ich nicht die Werte durcheinander bekommen will. Ich übertrage meine Messungen immer noch händisch ins Excel, aber wenn die Geräte durcheinander kämen könnte ich mich nicht immer erinnern, von wem welche Messung war. Na ja, die hohen Werte wären eher von der Frau.  :daumenrunter:

Teststreifen … logisch

Ein Piekser mit Klarsichtkappe zum Pieksen in die Handfläche. Eine Kappe für die Finger hätte ich auch dabei - aber noch nie verwendet.

Durch die Netztasche sieht man meinen Ehering, den ich zu meiner letzten OP irgendwie wegräumen musste.
Süßstoff, falls es mal keinen gibt.
Zwei drei Nadeln 8mm (die ich nur benötige, wenn ich schusslig die eingebaute Nadel beschädigte.
Piekslanzetten - die werden noch seltener gebraucht.
Dahinter ist ein Fach mit einem Zettel der Hotlinenummer für das BZ-Gerätes und zwei Haargummi, falls ich wieder mal einen im Hallenbad verlieren sollte.

Ganz früher hatte ich mal so nen Zettel in mehreren Sprachen, dass ich Diabetiker bin.  :hilfe:
Den habe ich inzwischen aus Überzeugung UND zu meinem Datenschutz nicht mehr. :smoking:

Ganz ganz ganz früher hatte ich eine andere Herrenhandtasche, in die mehr rein passte. Ich schrieb darüber auch in einem anderen Forum. So eine Tasche habe ich nicht mehr, weil die sieht doof aus und seit ich in Rente bin, trage ich keine Anzüge mehr sondern eine Weste in die viel rein passt.

Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Klimbim2012

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 423
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #2 am: August 29, 2015, 17:58 »

Mein BZ-Tascherl (siehe unten) habe ich meistens in der Westentasche, manchmal kommt es aber auch in die Leinentasche.




......  trage ich keine Anzüge mehr sondern eine Weste in die viel rein passt.

@ Gyuri: ..... dann bist Du uns jetzt aber noch die Leinentasche und Weste nebst Tasche schuldig  :banane:


Ich muss erstmal Bilde machen, - aber nette Idee :super: .

Ich habe son Täschchen wie Gyuri, - dort habe ich im Extrafach, meine Spritzregel ( oder wie das heiß ,,,) mit Faktor, bzw. Korrektuer Tabelle, auf dessen Rückseite habe ich meinen eigenen Notzettel, das ich Diabetiker bin, und das Zeug benötige, und mann/frau solle die abgebildete Handynummer anrufen! Da für mein Pen eigene Tasche ist, habe ich entsprechenden Zettel dort auch! Ja und son kleines Jutetäschchen von einer Apotheke habe ich auch, wo ich dann alles rein stopfe, und dann in meinen Rucksack ....






 
« Letzte Änderung: August 30, 2015, 10:23 von Klimbim2012 »
Gruss KB

Feststellung: 2005 Hämochromatose ( Eisenspeicherkrankheit ), 09/2012 Diabetes 1, 2, oder 3 ... ob es stimmt oder nicht, das sagt Euch das Licht.
Techn.: Windows 8.1; Firefox; SiDary

Offline Herr_Koch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 200
  • Country: ch
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #3 am: August 31, 2015, 12:16 »
Ich habe drei "Täschchen". Das Messgerät liegt in der Umhängetasche. Da drin ist womöglich auch noch Traubenzucker. Irgendwo in den Untiefen.
Den Pen trag ich in der Hosentasche, griffbereit. Momentan sitz ich im Büro, da ist der Traubenzucker in meiner Schublade. Daheim hab ich den an verschiedenen Stellen platziert.

Der Pen mit dem Basalinsulin liegt auf dem Nachttischchen, denn da brauch ich ihn.

Ich hatte mal ein "richtiges" Täschchen, Roche hat die mal verschenkt, also hab ich zugeschlagen. Irgendwann wars mir dann aber zu viel Gepäck. Also hab ich das Unnötige weggelassen und gemerkt, dass ich kein spezielles Behältnis brauch für die drei Sachen, die ich tagsüber mit mir rumtrag.

DM-1-Diagnose am 7. 12. 2008. Novorapid/Insulatard

Online Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2987
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #4 am: August 31, 2015, 14:09 »
Traubenzucker!
Da fiel ein wichtiges Wort … meine ich.
Früher hatte ich auch immer Traubenzucker bei mir. Der Erfolg war immer wieder: weil ich so selten Traubenzucker benötige, war es entweder steinhart oder in Pulverform.
So lagere ich jetzt überall kleine Mengen, wo ich mich aufhalten könnte und schleppe keinen Traubenzucker mehr mit mir rum. Früher hatte ich am Arbeitsplatz meinen Zucker. Jetzt liegt immer etwas im Auto, z.Zt. ist es noch eine Tüte "Szölö cukor" aus Ungarn. Da meine Frau auch Diabetiker ist, greifen wir beide im Auto auf dei Notfall-Reserve zu. Genauso zuhause: da haben wir über dem Esstisch auf einem Regal einen kleinen Vorrat.
In meiner Westentasche habe ich nur Traubenzucker, wenn ich zum Sport gehe. (Das war aber schon lange nicht mehr der Fall  :verlegen2: )
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Klimbim2012

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 423
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #5 am: August 31, 2015, 20:26 »
 :mauer: stimmt " Traubenzucker ", das Erste und Wichtigste, was ich mit meiner Schulung erfahren habe, - "immer den TZ in greifbarer Nähe zu haben"!

Da ergeht es mir so wie Gyuri ..... meist 2 Stück in der Hosentasche, - welcher öfter erneuert werden muss, wg. Zerbröselung -, im Schreibtisch, Rucksack etc....! Auch überall verteilt rum liegend! Und bei jedem Einkauf, denke ich mir, kauf mal noch vorsichtshalber  ein neues Päckchen mit  :super: :banane: :patsch: :wech:
Gruss KB

Feststellung: 2005 Hämochromatose ( Eisenspeicherkrankheit ), 09/2012 Diabetes 1, 2, oder 3 ... ob es stimmt oder nicht, das sagt Euch das Licht.
Techn.: Windows 8.1; Firefox; SiDary

Offline Frau_Holle

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2310
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #6 am: August 31, 2015, 20:31 »
Die Rollen aus der Apotheke sind besonders lang noch gut essbar und nicht steinhart und nicht zerbröckelt. Hatte mal Glucotabs im Röhrchen und das befülle ich immer wieder. Da krümelt dann nichts.
*****************************************
Liebe Grüße
Manuela





DM Typ 1 seit April 1979
Dana R und Dexcom G5 refurbished und xdrip+ und AndroidAps im closed loop

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7479
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #7 am: August 31, 2015, 22:39 »
Ich hab nur mein Täschchen vom "Freestyle MINI" mit den Streifen.
Dieses Täschchen und den Bolus-Pen habe ich üblicherweise im Rucksack.
Traubenzucker schleppe ich selten mit rum.
Im Berufsalltag habe ich immer einen Kollegen mit Schokolade oder die Gummibärchen auf unserer Bürotheke. Selten nutze ich die Prinzenrolle in meiner Schublade.
Daheim habe ich im Kühlschrank Hanuta und/oder Duplo. Unterwegs (meist am Schiessplatz) gibt es Limo oder Cola.
Brauchen tu ich den Süsskram bisher aber nicht wirklich.
Auf Motorradurlaub hab ich auch nicht wirklich mehr dabei. Viele Fahr-Pausen werden mit "Kaffe-saufen" verkürzt, und da kann ich dann immer messen und ggfs was futtern.
FSL2-Sensor --> LibreLink (Android) --> LibreView --> SiDiary (Android & WIN) ==> ist für den DOC
FSL2-Sensor --> DiaBox (Android) --> G-Watch (Android) --> Smartwatch (Tizen) ==> BZ Live ist für mich!  ;D

Samsung Galaxy S20FE 5G (Android 11)
Samsung Gear S3 Frontier (Tizen)
Freestyle Libre 2

Offline claudia137

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Country: de
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #8 am: April 24, 2016, 22:06 »
Ich hab von Roche ein total süßes Schlampermäppchen, mit kuscheligem Leopardenfell Muster.  :ja: Das gabs malbei soner Aktion kostenlos.
Da hab ich eigentlich alles drin, was ich so brauche: Messgerät. TZ, BolusPen, Nadeln, Piekser.
BasalPen liegt am Bett.

Das Problem mit dem TZ kenne ich, bis ich den mal brauche, ist er steinhart...  :daumenrunter:


Offline dierkie

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Meine Diabetes-Tasche ...
« Antwort #9 am: Oktober 23, 2018, 10:34 »
Hallo,
hier wurde zwar schon lange nichts mehr geschrieben, aber ich bin beim Durchstöbern auf dieses Thema gestoßen.
Ich hab einen Tip was den Traubenzuckertransport angeht. Für unseren 10 jährigen Sohn habe wir vor gut zwei Jahren Aufbewarungsboxen für die Dextro- Platten gesucht und haben bei Ebay
super Boxen gefunden. Es sind immer noch die Ersten und gehen mit ihm durch Dick und Dünn. Die kann man super in die Hosentasche stecken.
Hier mal den Link:
https://www.ebay.de/itm/232964973268
Ich hoffe das klappt mit dem Bild, so sehen die nach zwei Jahren härtetest durch einen sehr lebhaften, auf dem Land lebenden Jungen aus :