Diabetesinfo-Forum

Allgemeine Infos => Newsflash => Thema gestartet von: Joerg Moeller am September 20, 2006, 10:43

Titel: Die Wurzel der Krankheit: Diabetes als Folge von Störung der Mitochondrien
Beitrag von: Joerg Moeller am September 20, 2006, 10:43
Die Wurzel der Krankheit: Diabetes als Folge von Störung der Mitochondrien

Europäischer Forschungspreis für Wiener Endokrinologen Michael Roden

Wien - Körperfett allein macht noch keinen Typ-2-Diabetes: Es sind Störungen der Energiegewinnung in den Kraftwerken der Zelle, den Mitochondrien. Sie sind die Basis eines Paradoxons: Einerseits ist das überreiche Nahrungsangebot in Industrienationen an der Entstehung der Stoffwechselkrankheit beteiligt, andererseits können Zuckerkranke und viele Übergewichtige die im Körper übermäßig vorhandene Energie nicht verwerten. Für wesentliche Forschungen auf diesem Gebiet erhält nun der Wiener Endokrinologe Univ.-Prof. Dr. Michael Roden den Minkoswki-Preis der Europäischen Diabetologen-Gesellschaft.

weiter auf: http://derstandard.at/?url=/?id=2592689