Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 ... 10
1
Diabetes-Technik / Re: Wechsel FSL 2 zu Dexcom G6
« Letzter Beitrag von spacemonkey am Heute um 07:48 Vormittag »
Haben Sie dir auch den Dexcom Reader rezeptiert?

Der Receiver ist mit verordnet worden.

2
Diabetes-Technik / Re: Wechsel FSL 2 zu Dexcom G6
« Letzter Beitrag von Gyuri am Gestern um 02:25 Nachmittag »
[…] , weil sie davon ausgehen, dass heutzutage jeder ein Smartphone hat.
Aber das kann ja auch mal ausfallen.
[…]
Es geht sicherlich nicht NUR ums Ausfallen!
Meine Frau trägt ihren "Dexcom G6 Receiver (mg/dL)" tagsüber ständig am Körper, schaut aber praktisch immer nur aufs Handy und gibt auch die Ereignisse nur ins Handy ein.
Eine Receiver-Tasche hat sich bei uns nicht als praktisch gezeigt. Vielleicht werde ich sie dann nutzen, sobald ich bei Dexcom bin.

Der Receiver wäre zwar etwas einfacher bei der Eingabe, hat aber einen gewaltigen Nachteil:
Man kann eine Fehleigabe nicht mehr editieren! Die Eingaben ins Handy kann man "jederzeit" auch über längere Zeit nachbearbeiten und auch fehlende Einträge nachreichen.  :super:

Aber meine Frau hat dann schon mal ihr Handy weiter als 6 Meter  weg rumliegen, auch über längere Zeit in der nichts gegessen oder gespritzt wird. Damit der Zuckerververlauf dennoch komplett (ohne Lücken) aufgezeichnet wird, spiele ich die Receiver-Daten immer wieder mal in die Cloud ein.

Bei unserer Einweisung wurde übrigens die Handy-App nicht angesprochen. Es war also der Receiver zwingend erforderlich. Ob das aber immer so gehandhabt wird, weiß ich nicht.

3
Diabetes-Technik / Re: Wechsel FSL 2 zu Dexcom G6
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am Gestern um 01:39 Nachmittag »
Und ein Brief der TK, dass sie den Dexcom ab dem 01.12. für zwei Jahre genehmigt haben.

Super!  :super:

Haben Sie dir auch den Dexcom Reader rezeptiert? Der ist nämlich nicht automatisch dabei, weil sie davon ausgehen, dass heutzutage jeder ein Smartphone hat.
Aber das kann ja auch mal ausfallen.

Ich brauche trotzdem keinen Reader, weil ich hier noch jede Menge Smartphones rumliegen habe.
Mein Hauptgerät ist das iPhone 13 mit iOS 15.6 und damit funktionert der G6 bestens.

Viele Grüße
Jörg
4
Diabetes-Technik / Re: Wechsel FSL 2 zu Dexcom G6
« Letzter Beitrag von spacemonkey am Gestern um 11:37 Vormittag »
Hallo,
 
War vorletzte Woche bei meiner Diabetesberaterin und habe sie
über meinen Wechselwunsch informiert. Sie hat dann ein Rezept an dexcom
gesendet. Vorgestern kamen dann zwei Briefe, einer von Dexcom, dass sie
einen Kostenvorschlag an die TK gesendet haben. Und ein Brief der TK, dass
sie den Dexcom ab dem 01.12. für zwei Jahre genehmigt haben.
Bis 30.11. reichen meine FSL2 Sensoren noch.
5
CSII - Pumpentherapie / Re: Der Wechsel von ICT in CSII (Closed Loop)
« Letzter Beitrag von Maya am August 07, 2022, 22:58 »
Zitat
Die Control-IQ Technologie der t:slim wird so erklärt, dass sowohl ein Korrekturbolus abgegeben (sofern >180mgl drohen), als auch eine Anpassung der Basalrate (wenn >160mg/dl drohen) vorgenommen wird. Das ist etwas entgegen deiner Aussage und vielleicht mit einem Produkt- Update zu erklären?

Das ist richtig! Die t:slim gibt ebenfalls eigenständig Korrekturboli ab. Wenn ich mich recht erinnere 60% des normalerweise berechnet Bolus, vermutlich um dich nicht versehentlich in den Keller zu schicken.
Die 780 gibt ebenfalls Korrekturboli ab, die 770 die ich genutzt habe allerdings noch nicht, deshalb kann ich dazu auch nichts weiter sagen.

Bei der t:slim gibt es noch den verwirrenden Faktor, dass im deutschen Raum die Pumpen mit einem festgelegten Zielbereich bis 200mg / 11mmol vertrieben werden, während im amerikanischen Raum die 180mg die Grenze zu sein scheinen.
Welche Argumentation dahinter stecken soll weiß ich nicht, ich arbeite normaleweise eher mit einem engeren Zielbereich als dem Standard von 180mg und konnte mich damit nicht so ganz anfreunden.
Ich weiß nun nicht genau, ob die t:slim auch mit dem Zielbereich von 200mg die Korrektur schon bei 180mg abgibt oder noch nicht.

Zum Reservoir kann ich nur sagen, dass ich meins deutlich länger drin hatte als 2 oder 3 Tage, weil mein Bedarf zu gering ist um in der Zeit 300 Einheiten zu verbrauchen.
Halbleere Reservoire kann man allerdings nicht einlegen, und jedesmal die Hälfte wegschmeißen wollte ich nicht.
Das ist außerhalb der Empfehlungen des Herstellers und quasi auf eigene Gefahr, bisher hatte ich damit allerdings keine Probleme.
Ansonsten sollte das Wiederauffüllen eines halben Reservoirs durchaus funktionieren.

Zitat
- Komplette Boluseingabe über das Smartphone. Da ich vor dem Essen eh meinen Glukosewert mit dem Smartphone kontrolliere ist es einfach, anschließend die Bolusmenge über das Smartphone abzugeben. Bei Geschäftsessen geschieht das dann auch eher unauffällig. Aber so wie ich das sehe steht diese Funktion (noch) nicht zu Verfügung.
- Sehr klein und Smart.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob sich das auf die Ypso-Pumpe oder die t:slim bezieht. Bei der t:slim steht die komplette App und damit auch die Boluseingabe fürs Smartphone in Deutschland nicht zur Verfügung und bisher gibt es auch keinerlei Aussage dazu ob die überhaupt kommt. Ich vermute also dass wenn sie das eines Tages tut, dann ist das nicht in allzu naher Zukunft.
Wenn sich das auf die Ypso-Pumpe bezog dann ist das natürlich hinfällig, die Ypso hab ich mir bisher noch nicht angeguckt ^^"
6
CSII - Pumpentherapie / Re: Der Wechsel von ICT in CSII (Closed Loop)
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am August 04, 2022, 12:58 »
Ich denke, bei mir war auch die Ausgangslage eine andere.
Gegen eine AID-Pumpe hätte ich nichts gehabt, wenn ich da meinen Zielbereich selbst frei einstellen kann. Das kann man aber bei keiner AID-Pumpe.

Also war klar, dass ich sie manuell bedienen muss, was dann natürlich eine ganz andere Gewichtung hat. Das, was eine Pumpe können muss (programmierte Basalraten und manuelle Boli abgeben) können alle Pumpen. Es kam dann also nur noch auf die Bedienung an (bzw. in meinem Fall auch auf die Reservoirgröße, weil meine TDD ja bei 160-170 IE liegt).
Und da konnte ich dann auch auf meine Erfahrungen mit den Vorgänger-Pumpen zurückgreifen. Ich hab mir also hauptsächlich Videos angesehen, wie man die Pumpen bedienen kann/muss und daraus dann meine Schlüsse gezogen.

Ich bin mit meiner 640G ganz zufrieden, aber wenn ich eine TDD von 60-80 hätte, wäre es wohl eher die Ypsopump geworden, weil mich da das Feature mit den vorgefüllten Reservoiren gereizt hätte.

Viele Grüße
Jörg
7
CSII - Pumpentherapie / Re: Der Wechsel von ICT in CSII (Closed Loop)
« Letzter Beitrag von Zottellot am August 04, 2022, 08:49 »
Bei YouTubern (vor allem aus dem amerikanischen Raum) aber auf jeden Fall im Kopf behalten, dass die Berichte nicht objektiv sein müssen.

Als ich mich nach der t:slim erkundigt hatte, hatte ich zum Teil das Gefühl, dass ich Werbung gucke.

War trotzdem hilfreich und ich habe mich trotz Reservoirwechsel und nicht einstellbaren Zielwert dafür entschieden. Auch wegen der Möglichkeit, den Dexcom-G6 weiterhin benutzen zu können.
8
Allgemeiner Bereich / Re: t:slim X2
« Letzter Beitrag von Zottellot am August 04, 2022, 08:33 »
Habe meine jetzt gerade bekommen. Ist meine erste Pumpe.

Control-IQ ist schon cool. Auch wenn es merkwürdig ist, nicht einzugreifen und die Pumpe arbeiten zu lassen...
9
Allgemeiner Bereich / Re: t:slim X2
« Letzter Beitrag von Duff Rose am August 03, 2022, 22:12 »
Ja ich nutze sie seit bald 2 Jahren, bin auch von der AccuChek Spirit gewechselt

Hallo Insulinjunkie,

es sieht momentan so aus als werde ich diese Pumpe auch beantragen. Kannst du erläutern, wie sie sich meistert?
10
Diabetes-Technik / Re: FSL2 kann nicht mehr ausgelesen werden
« Letzter Beitrag von Hoffi am August 02, 2022, 19:43 »
[ ... ]

3) Wenn ich die Daten dann in Sidary übernehme, - stimmen die BE Werte leider nicht mehr, - die nun das 12 fache sind. In der Datei stimmen die Werte,
    jedoch in SiDary sind sie entsprechen mit BE12 multipliziert.

Woran liegt Punkt 3, - bestimmt nur Einstellungsfehler, - da ich aber Jahre lang keine Einstellung verändert habe, - weiß ich nicht wo ich anpassen muss.

Hallo Klimbim!

Erfasst Du BE-Werte in der Freestyle-App? Wenn ja, hast Du unter Einstellungen / App-Einstellungen den "richtigen" Wert bei "Kohlenhydrateinstellungen" hinterlegt?

Bei einer Einstellungen von "1 Brotheinheit = 12,0 Gramm" muss beim Erfassen einer Mahlzeit in der FS-App dann eine "1" erfasst werden für 1 BE. Die App exportiert daraus dann auch "1 BE" für SiDiary.
Du kannst in der FS-App unter Menü / Protokoll den Tag und den Eintrag auswählen und siehst dann ganz unten (über der Schaltfläche "Notiz bearbeiten"), was aus Deinem BE-Eintrag geworden ist. So, wie es dort angezeigt wird, erscheint es später bei mir auch in SiDiary.

Viel Erfolg!
Seiten: 1 2 3 ... 10