Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 ... 10
21
Was meine Spitzen > 250 anbelangt, ist auch klar, dass da ein SEA von min. 0,5 h Abhilfe bringen würde, aber meistens ist es fehlende Disziplin, resp. beissender Hunger... :hilfe:

Dann sollte man das mal angehen, wenn Dein Glukoseverlauf so vorhersehbar ist.
Den SEA könnte man u.U. verkleinern, wenn Du ein schnelleres Bolusinsulin verwendest. Hast Du schon mal Fiasp getestet?
Wie viele IE spritzt Du zum Essen? Hast Du schon mal versucht, diese Dosis auf zwei oder drei Einzeldosen aufzuteilen?
Ggf. könntest Du den beißenden Hunger mit einem Stück Wurst beschäftigen, bevor Du Deine Hauptmahlzeit angehst. (Wurst benötigt keinen Bolus und das Fett darin bremst die Magen-Darm-Beweglichkeit, wodurch auch die nachfolgende Hauptmahlzeit evtl. erst verzögert ins Blut übergeht)

Ein HbA1c von unter 7,5% ist eigentlich okay, aber diese Glukose-Spitzen schädigen deine Blutgefäße, auch wenn sie zu kurz bestehen, um groß ins HbA1c überzugehen. Daran sollte man arbeiten.

Viele Grüße
Jörg
22
Informationen zum Forum / Re: Neue Beiträge
« Letzter Beitrag von Joerg Moeller am Februar 19, 2024, 12:26 »
Keine Ahnung, wo sich "Frischlinge" heute "korrektes!" Input holen - es ist der Lauf der Zeit.

Bei Facebook jedenfalls nicht. Oder eher als Glücksspiel. Ich war da zeitweilig aktiv und hab später aufgegeben. Es wurde einfach zu viel Blödsinn gepostet.
Ohne Moderation kann man so etwas nicht anbieten, es braucht einen, der im Bedarfsfall auch Blödsinn löscht und/oder Mitglieder kicken kann.
Im Insulinclub ist das gegeben, da bin ich auch in einigen Themen aktiv dabei. (Finde es aber auch gut, dass ich mich da nicht um alles kümmern muss, das würde den zeitlichen Rahmen sprengen)

Viele Grüße
Jörg
23
Na - soooo schlimm sieht es bei dir ja gar nicht aus.
Das gezeigte "Hochalpen-Profil" ist also nur die Ausnahme!? :gruebeln:

Die Glukose-Ziele (Diabetes Typ1 oder Typ2) sind zumindest über 14 Tage alle eingehalten  :stern: :stern: :stern:
:trost: Bevor du dir wegen ein paar "Matterhorn"-Profilen vorwürfe machst,  :zwinker: rate ich dir, in
GMI/HbA1c = 7,1%
die Anteile der fünf Zielbereiche (besonders 70-180mg/dL Soll >70% - Ist 79%  :super: )

 auch mal das Maß für deine Schwankungen, "Glukosevariabilität" betrachten.

Es liegt bei dir bei 19,4%  :super: und sollte ≤ 36% sein.

Natürlich könnte man immer auch "bessere" Werte anstreben …  :banane:

Der HbA1c Wert und auch der GMI stehen immer in einem direkten Zusammenhang mit dem "Glukose-Durchschnitt".

Bei Dexcom und sicher auch FSL wird mit einer linearen Funktion umgerechnet. "siehe Wiki"

GMI[%] = 3,31 + (0,02392 * GlukoseDurchschnitt [mg/dL])
(Oooops … vorher falsche Funktion eingetragen  :rotwerd:)

Bei einem Durchschnitt z.B. von 120mg/dL käme man auf einen GMI von 6,2%
Das hört sich zwar schon mal gut an … ist es aber nur, wenn du dann eine deutlich geringere Streuung hast. Weil sonst erkaufst du dir deinen "schönen Langzeitwert" mit häufigen Unterzuckerungen.

Also: Immer auch auf die anderen Zielbereiche achten!
24
Die Differenz Sensor / Blutmessung ist überhaupt nicht das Problem, das habe ich nur erwähnt, um realistische Werte zu zeigen...
Wenn ich einen neuen Sensor teste, mache ich 2-3 blutige Messungen in stabilen Phasen, oben, unten in der Mitte, dann ist klar, wie er sich verhält.
Die letzten Sensoren bewegten sich um die +20 - +40 %

Was meine Spitzen > 250 anbelangt, ist auch klar, dass da ein SEA von min. 0,5 h Abhilfe bringen würde, aber meistens ist es fehlende Disziplin, resp. beissender Hunger... :hilfe:

So muss ich halt mit HbA1c von 7 leben, trotz Einsatz von
  • Metformin 1000 mg
  • Semaglutid 0,25 mg
  • Insulin 60 IE


25
Informationen zum Forum / Re: Neue Beiträge
« Letzter Beitrag von Klimbim2012 am Februar 18, 2024, 12:52 »
Moin,

... da melde ich mich doch auch mal wieder zu Wort.

Es scheint so zu sein, - dass Foren dieser Art wirklich aussterben, und FB, sogar auch WhatsUp weichen.
Ich selbst bin noch in 2 anderen Foren (nicht Diabetes), wo es ähnlich ist.

Und leider ja, auf FB gibt es ja genug Gruppen zu den gewünschten Themen, wobei mir das ganze, gerade bei gesundheitlichen Fragen
nicht zu sagt. Ganz davon abgesehen, das der Inhalt lange nicht die Quallität eines Forum hat.

Ich bevorzuge also eher die alten Foren, - doch hat sich "mein Management" soweit verselbständigt, dass ich nicht mehr soviel erfragen muss.

Für Neulinge/Frischlinge, sind die Foren sehr wertvoll, - wenn Sie den Weg dahin finden, - wobei FB da sicher schneller zu finden ist, und da
stellt man halt seine Frage, - ob jedoch die Antwort die richtige ist?

Ich komme ja auch aus dem genannten Forum von Gyuri, mit Abwanderung in dieses Forum, was ich sehr gut finde ...
Doch lese ich im Moment still mit.

26
Nachtrag zum Zeitversatz zwischen Sensor und blutiger Messung:

Ich konnte leider nichts mehr finden.  :nein:

In einem von mir erstellten Diagramm kann man aber auch erkennen, dass…


… es zumindest bei meinen FSL2-Aufzeichnungen
  • Unterschiede zwischen den aktuell angezeigten FSL-Werten und den "historischen Daten" gab, mit denen die Verlaufskurve gezeichnet wird.
  • Blutige Messungen eher zum FSL-Protokoll "vorauseilt"
    also mehr anzeigt, wenn es aufwärts geht
    und weniger anzeigt, wenn es runter geht.
Leider ist das Diagramm von FSL hier im Forum nicht mehr zu finden.
Entweder wurden die Bilder vom Hoster gelöscht, oder ich habe sie bei meinem aktuellen Hoster entfernt … weil es keinen mehr interessierte.  :rotwerd:

Aber jetzt habe ich doch noch eine kleine Grafik gefunden, in der das "bekannte Problem" gezeigt wird.

Die sehr umfangreiche Erklärung dazu habe ich jetzt übergangen.  :rotwerd:
Na ja, mitten in der Nacht …  :pfeif:
27
[…]
Nach 5 BE und 30 IE bin ich erst nach 8 h da, wo ich immer sein sollte...(wobei diese Werte 10-20 mg/dl höher als Blutmessung sind, ausnahmsweise ein rel. guter Sensor...)
[…]
Derartige Verläufe (linkes Bild) waren und sind mir von meiner Frau bekannt.
Seit ich bei ihr auf einen Spritz-Ess-Abstand (SEA) von 15 bis 30 Minuten achte ist der steile Anstieg etwas weniger heftig geworden. Bei mir funktioniert das nicht so eindeutig.

Und zu deiner Beobachtung:
Zitat
Werte 10-20 mg/dl höher als Blutmessung
Ich war ja nicht dabei und du hast das auch nicht protokolliert (?) aber ich gehe mal schwer davon aus, dass so etwas immer dann so ist, wenn es mit "deinem Glukose-Verlauf runter geht". Dein Sensor hinkt systembedingt IMMER hinter der blutigen Messung hinterher.
Würdest du bei einer steil ansteigenden Kurve auch blutig messen, würde das blutige Ergebnis höher sein. Und je steiler es rauf oder runter geht sind die Unterschiede um so größer.
Weil:  :gruebeln:
Nur wenn der Verlauf gleichbleibend waagrecht verläuft, hat es den Anschein, dass die Messergebnisse gleichen. In Wirklichkeit sind auch dann die Mesungen zeitversetzt.

Dieses Problem wird sowohl bei FSL als auch bei Dexcom immer wieder darauf hingewiesen!  :ja:

Wie (fast) immer, wenn ich was im Internet suchen muss finde ich nix.  :rotwerd:
Bei Dexcom G7 wurde in der Anleitung das von mir erklärte Verhältnis nicht mehr so dargestellt.
Und von FSL2 habe ich alle Unterlagen entsorgt.

Ich weiß, dass ich dieser Zeitversatz hier im Forum schon mal besprochen wurde und ich die Kurven hier schon irgendwo reingestellt habe.
Mal kucken, ob ich noch was finde.  :gruebeln:

Zitat
[…]Seit 2 Wochen bin ich, neben 1000 mg Metformin, auch auf Semaglutid 0,25 mg, ohne sichtbaren Erfolg.
[…]
Zu Semaglutid weiß ich nichts … kenne ich (noch) nicht. ???
Aber bei Metformin habe ich den begründeten Verdacht (im Selbstversuch über 2 Monate getestet! :kreisch: ) dass es BEI MIR gleichgültig ist, ob ich meine verordneten 2* 1000mg Metformin täglich schlucke oder nicht.
28
Was kann man aus dieser Kurve ableiten, ausser meinen verärgerten Kommentar?

Nach 5 BE und 30 IE bin ich erst nach 8 h da, wo ich immer sein sollte...(wobei diese Werte 10-20 mg/dl höher als Blutmessung sind, ausnahmsweise ein rel. guter Sensor...)

Seit 2 Wochen bin ich, neben 1000 mg Metformin, auch auf Semaglutid 0,25 mg, ohne sichtbaren Erfolg.

   
29
Informationen zum Forum / Re: Neue Beiträge
« Letzter Beitrag von Oggy am Februar 17, 2024, 14:01 »
Zitat
abgewandert nach Facebook oder in den Insulinclub
:sad3:
Das ist halt so gar nicht "meine Welt" …

1.) Ich bin vielleicht der letzte Mensch, der noch nie seine Nase in Facebook o.ä. gesteckt hat.
Wir sind mindestens 2 :knuddel: :lachen:

Keine Ahnung, wo sich "Frischlinge" heute "korrektes!" Input holen - es ist der Lauf der Zeit.
30
Informationen zum Forum / Re: Neue Beiträge
« Letzter Beitrag von Gyuri am Februar 16, 2024, 14:13 »
Zitat
abgewandert nach Facebook oder in den Insulinclub
:sad3:
Das ist halt so gar nicht "meine Welt" …

1.) Ich bin vielleicht der letzte Mensch, der noch nie seine Nase in Facebook o.ä. gesteckt hat.

2.) Zu Beginn meiner Forenzeit (im letzten Jahrtausend) war ich erst in einem "offiziellen" Forum … das sich aber auflöste. Bei einem der vielen Forentreffen beschlossen wir dann mehrheitlich in ein neues, privates Diabetesform zu wechseln, dass von einem jungen Mitdiabetiker schnell zusammengebastelt wurde. Der Betreiber hatte sich beruflich verändert und übergab das Forum dann an einen anderen Forennutzer. Das ging dann … schleppend noch eine Zeit, bis die drei Betreiber aus verschiedenen Gründen (ähnlich wie hier? :duck: ) aufgaben.

Ein Form "Der Insuliner" oder so war uns zwar bekannt, mir war das ganze aber für meinen Geschmack "zu straff organisiert".

So habe ich dann hierher gefunden.
Nun bin ich deutlich über die 70er Grenze gestolpert und möchte mich nicht mehr großartig wo anders einordnen müssen.  :zerknirscht:
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 10