Autor Thema: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?  (Gelesen 113 mal)

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7406
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Hallo Gemeinde

Ich hab da mal ne Frage, weil ich der Ansicht bin, dass mich diese 'zwei-Haushaltregel' grade beschäftigt.

- Mein Vater lebt allein (Haushalt 1 als Rentner)
- Meine Schwester lebt allein (Haushalt 2 - Kindergärtnerin)
- Meine Frau und ich wären dann Haushalt 3

Meine Frau ist 50:50 im Home-Office bzw. Arbeitsbüro unterwegs.
Ich bin seit April durchgehend im Home-Office.

Mit meinem Vater und meiner Schwester habe ich jeweils so alle zwei Wochen persönlichen Kontakt.
Meine Schwester besucht meinen Vater häufiger als ich.

Der Eine oder Andere ahnt nun schon, was kommen wird ;-)

Würde ich nun zum 24.12. ein Abendessen richten, dann darf ich, nach meinem jetzigen Kenntnisstand (https://www.merkur.de/bayern/bayern-corona-neue-regeln-weihnachten-silvester-dezember-soeder-hotspots-schulen-lockdown-wann-90113626.html), mir aussuchen, mit wem ich beim Abendessen zusammensein darf.
==> Vater oder Schwester

Entscheide ich mich nun für meinen Vater, bleibt meine Schwester aussen vor. Wann darf ich mich denn dann wieder mit meiner Schwester treffen?

Geht es nur mir so, oder welche Gedanken gibt es hier in diesem Forum dazu?

Bin auf eure Antworten/Beiträge gespannt :-)

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2843
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #1 am: November 28, 2020, 13:19 »
(…)
Geht es nur mir so, oder welche Gedanken gibt es hier in diesem Forum dazu?

Bin auf eure Antworten/Beiträge gespannt :-)

Da geht's den Menschen wie den Leut'  ;D

Wie das über Weihnachten genau in Bayern "erlaubt" sein wird, können wir gar nicht sagen.  :patsch:
Ich wohne in einem ü 300er Ort der bis vor kurzem deutscher Spitzenreiter war. Wenn's danach ging sollte ich mich vielleicht eingarben und erst wieder raus kommen, wenn alles besser wird - also nie.

Vor zwei drei Wochen trafen wir (2 Erwachsene) uns bei einer Tochter (2 Ewachsene, ein 13jähriges Kind) zum ausgedehnten Brunch.
Soweit wären die (damaligen) Regeln eingehalten … wäre da nicht schon seit Wochen unser Sohn dabei gewesen. Er lebt nicht so, dass man "Hausstand" dazu sagen kann, eher in einer Notunterkunft.
Offiziell ist er aber NUR Besuch bei seiner Schwester.
So waren wir VIELLEICHT drei Hausstände?

Sollte die neulich angekündigte Regel: 5 Erwachsene, Kinder nicht gezählt gelten, könnten dürften wir uns zu Weihnachten wieder genauso treffen.

 :pfeif:Falls nicht, müssten wir es so regeln müssen, dass immer nur maximal 2 Hausstände gleichzeitig in einem Raum sind. Das wäre in dem großen Haus kein Problem … und wer sollte das kontrollieren wollen/können/müssen?


btw: den Link kann (und will) ich gar nicht öffnen, weil mir mein Adblock das vereitelt. Von daher weiß ich keine verbindlichen Gebote/Verbote.
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7406
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #2 am: November 28, 2020, 13:41 »
btw: den Link kann (und will) ich gar nicht öffnen, weil mir mein Adblock das vereitelt. Von daher weiß ich keine verbindlichen Gebote/Verbote.

Der Link ist 'nur' die Tageszeitung von München, also 'eigentlich' unbedenklich.
AD-Block habe ich schon auch, aber kein Prob mit dem Link.

Offline Oggy

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 48634
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #3 am: November 28, 2020, 14:39 »
Gedanke zu Weihnachten?
Echt?
Im Moment schaut es so aus: Junior in Quarantäne, da Klassenlehrerin positiv
Mal wieder ne Ladung Home Scooling - was aber nicht geht, da Klassenlehrerin ausfällt und sich kein anderer Lehrer zuständig fühlt.
Nun sitzen wir im dunkelroten Berlin - Verwandschaft allsamt in Bayern
Wahrscheinlich werden wir uns das dieses Jahr nicht antun :nein:
Im schlimmsten Fall kommen wir zurück und haben mit einer Berliner Covid Muation Bayern lahm gelegt - oder umgekehrt....
Wir haben einfach den Spieß umgedreht: wer kommen will, darf kommen - die letzten Jahre sind wir immer in den Süden gegondelt.
Wird ruhig werden  ;D
« Letzte Änderung: Gestern um 05:08 Nachmittag von Oggy »
Gruß Oggy   DM 3c, HbA1c 6,0



https://new.startpage.com

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2843
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #4 am: November 28, 2020, 16:44 »
Da fällt mir ein: wir haben ja noch eine weitere Tochter. Sie hat auch Familie mit Partner, und 3 Kindern, einmal knapp 18 Jahre alt der rest deutlich jünger.

"Normal" würden wir über die Feiertage sicher einen Termin ausmachen, bei dem wir ALLE zusammenkommen. Diese eine Tochter kann aber nicht.
Finanziell sieht es nicht so dolle aus weil Ihr Mann ist ein gekündigter Küchenmeister ( :daumenrunter: Lokalschließung) ist. Zu allem Überfluss wurde ein Kind in "Hausarrest" geschickt, weil in der Schule jemand positiv getestet wurde. Somit scheidet der größere Teil unserer Sippe aus.  :kotz:
« Letzte Änderung: November 28, 2020, 18:59 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri

Praktisch
kann ich
Theoretisch
alles

Offline Rüdi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 56
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #5 am: Gestern um 01:51 Nachmittag »
Macht es einfach so wie ihr wollt... es wird ja auch keiner geknippst, wenn der Tacho in der Stadt mehr als 50km hat sondern erst, wenn ein Knippser aufgebaut wurde. Verstanden?

Spaß beiseite: Einfach nicht infizieren! Wie das theoretisch geht wissen wir mittlerweile alle. [Ja... ich bin gerade ein bisschen gereizt bezgl. diesem Thema]

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #6 am: Heute um 10:05 Vormittag »
Die "bester Freund" Regel scheint sich in Bayern ja nur für Nachmittagskinder durchgesetzt zu haben.

Meine Interpretation wäre dann: Du darfst dich z.B. am 24. mit dem Vater, am 25. mit der Schwester treffen - und die beiden können am 26. zusammen Abendessen. Gleichzeitig wäre aber nur dann zulässig, wenn die bayrische Weihnachtslockerung "aktiv" wird.

"Familien und enge Freunde sollen zusammen Weihnachten und höchstwahrscheinlich auch Silvester feiern können. Denn vom 23. Dezember bis „längstens“ 1. Januar sollen Treffen „im engsten Familien- und Freundeskreis“ möglich sein, bis maximal zehn Personen insgesamt, Kinder bis 14 Jahre ausgenommen. " ist eine geplante Öffnung der Regeln für mehr als einen Haushalt. Deswegen ja auch der ganze Kram mit "früher Weihnachtsferien", damit das Kind aus dem Seucheherd Schule nicht die Großeltern unvorbereitet trifft.

Nach derzeitigem Stand würde ich für die ganze Familie planen. Wenn Vater und Schwester eine Woche zusammen aushalten könnten sie auch noch schnell einen gemeinsamen Hausstand bilden - eine Woche würde ich mit meiner Familie aushalten, aber viel länger wäre potentiell grenzwertig :)

Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 7406
  • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #7 am: Heute um 11:27 Vormittag »
... eine Woche würde ich mit meiner Familie aushalten, aber viel länger wäre potentiell grenzwertig :)

 :lachen:

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16467
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Wie ist das mit den Haushalten an Weihnachten zu Corona-Zeiten?
« Antwort #8 am: Heute um 02:11 Nachmittag »
Bei mir wird es ganz einfach: meine Schwester kommt mit meiner Nichte vorbei und fertig.

Die Grundfrage dabei ist ja eigentlich, ob man es riskieren will andere anzustecken oder nicht.
Ich kann keinen anstecken, weil ich ja eh in "Dauer-Quarantäne" bin, da ich  meine Wohnung nicht verlasse. Gerade hat der Pflegedienst bei mir auch einen Schnelltest gemacht und der war natürlich negativ.

Ich bin da so ein bisschen hin- und hergerissen zwischen "Who wants to live forever" und "ich möchte kein Superspreader sein". Ich denke ich würde mich allein deshalb schon an die Regeln halten, weil ich es nicht auf dem Gewissen haben will, dass jemand stirbt, nur weil er mit mir zusammen war.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/