Diabetesinfo-Forum

BZ-Zielbereich stündlich definieren

Offline stefan1303

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 192
    • Country: de
    • Otto-Dix-Stadt Gera
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe


Ich versuche es mal zusammen zu fassen:
...
Trotzdem ist mir immer noch nicht bewusst weshalb ich ein Programm benötige welches mir eine stündliche Basalratenänderung (verringerung) ermöglicht (noch dazu für verschiedene Tage :kratz:).

Es geht nicht um die Basalratenänderung, sondern die Verschiebung der BZ-Zielbereiche für Korrektur- und Bolusinsulin in kleinstteiliger Taktung, um den BZ-Verlauf an verschiedene Aktivitätsniveaus, Insulinempfindlichkeiten etc. pp. anzupassen.

Letztlich um etwas, das der "Normaldiabetiker" tunlichst über Insulin und KH Faktoren und natürlich auch die BR macht.

Wenn man sich vorstellt, dass Stefan Wilhelm Tell wäre, wollte er sozusagen einführen, dass das Apfelschießen nicht mit der Armbrust, sondern mit der Schrotflinte erfolgt.

Denn da träfe esdann, irgendwie, den Apfel auch mit, hofft er.

Gruß
Joa
Nicht Stefan, sondern Diabetologen und namhafte Diabetes-/ Pharma-Unternehmen, wie Medtronic, Roche und Bayer (um nur einige Beispiele zu nennen) schießen mit "Schrotflinten". Man schaue in die Handbücher und Menüs einiger Insulinpumpen.

Ich habe heute von Bayer ein Ladegerät und ein neuartiges sehr kleines handliches Diabetestagebuch (etwas kleiner als DIN A7), nach Registrierung meines Contour USB zugeschickt bekommen. Und was steht da gleich in der Tabelle auf Seite 2, man beachte die ersten beiden Spalten:

                 Therapie für die Insulinbehandlung
                                  Zielwerte                                Korrekturregeln    BE/KE-Faktoren
                 vor dem Essen   1-2,5 Std. nach d. Essen
morgens
mittags
abends
spät

Gruß Stefan
Gruß Stefan

Die Sprache ist das höchste Kulturgut eines Volkes. Deshalb sollten wir Deutsch sprechen und das "Denglische Kauderwelsch" den Angebern, Blendern und Dummköpfen überlassen.


Offline stefan1303

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 192
    • Country: de
    • Otto-Dix-Stadt Gera
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Ich versuche es mal zusammen zu fassen:
  • wir haben ein Programm in den dem ich für jeden tag eine andere Basalrate einstellen kann :super:
  • wir haben Pumpen (ich nicht) welche das anscheinend auch können :banane:
  • wir haben ein Programm in dem ich die Erhöhung bzw. Erniedriegung der Basalrate angeben kann - in % ==> Temporäre basalrate :super:
  • wir haben Pumpe (meine auch) welche das auch kann.

Trotzdem ist mir immer noch nicht bewusst weshalb ich ein Programm benötige welches mir eine stündliche Basalratenänderung (verringerung) ermöglicht (noch dazu für verschiedene Tage :kratz:).
ICH sehe hierin nicht unbedingt einen Sinn.
Kann auch sein das ich als 0 8 15 Diabetiker nicht so nah dran bin wie Ihr (Joa, Jörg, Stefan, etc.)

Archchancellor
"Das ist unbiblisch. Jesus Christus erkennt die Bischöfin nicht an. Das Bischofsamt in Hannover ist verwaist."
(Der christliche Unternehmer Rudi Weinmann auf einer 'Notsynode' zur Wahl einer Frau ins Bischofsamt, 1999)
Es geht hier zwar nicht um Basalraten, sondern um BZ-Zielwerte, aber auch in deiner Pumpe ändert sich die Basalrate in der Regel stündlich. 24 Basalraten ergeben dann ein Basalratenprofil (Kurve). Manche Pumpen können auch 48 Basalraten am Tag.
Gruß Stefan

Die Sprache ist das höchste Kulturgut eines Volkes. Deshalb sollten wir Deutsch sprechen und das "Denglische Kauderwelsch" den Angebern, Blendern und Dummköpfen überlassen.


Offline Archchancellor

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1681
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Mir erschließt sich nicht ganz weshalb ich am MO um 0800 einen anderen Ziel BZ haben sollte als am DO um 0900 :kratz:

Das mein Ziel BZ 1,5 bzw. 2 Stunden ein anderer ist als sonst üblich sollte auch jedem Diabetiker klar sein.

Dafür nun das Programm zu ändern  :kratz:

Das der Ziel BZ zum und während des Sportes anders sein soll als sonst ist auch klar. Daher:

WAS soll mir das bringen??????

Allerdings komme ich mir hier irgendwie so vor als hätten sich einige zusammengetan und den 01.April vorverlegt und ausgedehnt um zu schauen wer darauf anspringt.

Archchancellor
Was ist denn das Weib anderes als eine Vernichtung der Freundschaft, eine unentfliehbare Strafe, ein notwendiges Unglück, eine natürliche Versuchung, ein begehrenswertes Unheil, eine häusliche Gefahr, ein reizvoller Schädling, ein Weltübel, mit schöner Farbe bestrichen?
(Der Hexenhammer)
Essen ist die Erotik des Alters
-------------------------------
Erinnert Euch an das Vergessene
-------------------------------
BWG und GA


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16222
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Mir erschließt sich nicht ganz weshalb ich am MO um 0800 einen anderen Ziel BZ haben sollte als am DO um 0900 :kratz:

Mach dir nichts draus, das geht mir auch so und ich halte das für völligen Kokolores. Es gibt keinen medizinisch nachvollziehbaren Grund dafür, daß ein Otto-Normaldiabetiker sich das antun müsste.

Die einzigen Gründe den Zielbereich etwas anzuheben wäre:
- wenn der bisherige Zielbereich zu knapp bemessen war und Hypos daher nicht mehr rechtzeitig wahrgenommen werden
- wenn man beruflich körperlich schwer arbeitet (um eine größere Sicherheitsreserve zu haben. Dann kann man an Arbeitstagen einen anderen Zielbereich nehmen als an Ruhetagen)

Zitat
Was ist denn das Weib anderes als eine Vernichtung der Freundschaft, eine unentfliehbare Strafe, ein notwendiges Unglück, eine natürliche Versuchung, ein begehrenswertes Unheil, eine häusliche Gefahr, ein reizvoller Schädling, ein Weltübel, mit schöner Farbe bestrichen?
(Der Hexenhammer)

z.B. das, was uns Männer dazu bringt nicht in aller Öffentlichkeit laut zu rülpsen :zwinker:

Viele Grüße,
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline stefan1303

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 192
    • Country: de
    • Otto-Dix-Stadt Gera
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Mir erschließt sich nicht ganz weshalb ich am MO um 0800 einen anderen Ziel BZ haben sollte als am DO um 0900 :kratz:
Mir auch nicht! Aber davon ist und war, meinerseits, hier auch nie die Rede, für unterschiedliche Tage andere Zielwerte festzulegen!

Man kann aber durchaus für verschiedene Tageszeiten (morgens, mittags, abends ..., besser ab z.B. ..., 02.00 Uhr, ..., 06.00 Uhr ...) unterschiedliche Blutzucker-Zielwerte festlegen, so wie man dies ganz selbstverständlich mit Korrekturregeln und BE-Faktoren ja schließlich auch tut. Es ist halt ein anderer und zusätzlicher Weg um zum Ziel zu kommen, um z.B. bei starker Hyponeigung zu bestimmten Tageszeiten eine zusätzliche Sicherheit zu schaffen. Als ich 2001 im Klinikum Karlsburg war, wurde dies schon bei einigen Diabetikern erfolgreich genutzt. Dies ist also nicht neu.

Sinn macht das ganze in SiDiary aber eigentlich nur, wenn Zielwerte, Korrekturregeln und BE-Faktoren tageszeitabhängig automatisch aus dem Profil auch in den Bolusrechner (mit der Möglichkeit, diese bewusst zu überschreiben) übernommen werden und nicht nur in den Kopfzeilen der Ausdrucke verwendet werden. Nur so können sicher die Nutzung unkorrekter Zielwerte, Korrekturregeln und BE-Faktoren und damit gefährliche Überdosierungen und Unterzuckerungen vermieden werden. Leider leistet diese sinnvolle Unterstützung einer Diabetestherapie dies aber zur Zeit noch nicht.
Gruß Stefan

Die Sprache ist das höchste Kulturgut eines Volkes. Deshalb sollten wir Deutsch sprechen und das "Denglische Kauderwelsch" den Angebern, Blendern und Dummköpfen überlassen.


Offline Joa

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 3601
    • Country: aq
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Mach dir nichts draus, das geht mir auch so und ich halte das für völligen Kokolores. Es gibt keinen medizinisch nachvollziehbaren Grund dafür, daß ein Otto-Normaldiabetiker sich das antun müsste.

Irgendwie tun wir das alle schon. Wenn auch in anderen Parametern versteckt.
z.B. Zielwert, der sich dann ja auch noch, je nach dem, unterscheidet.
Interventionswert high
Interventionswert low

Je nach dem kannst Du diese Parameter dann auch weiter differenzieren, hinsichtlich der zu setzenden Größe.
Dabei sind die weiteren auf den BZ wirkenden Faktoren zu berücksichtigen.

Z.B.
Insulinsensivität
aktuelles Aktivitätsniveau
bevorstehendes Aktivitätsniveau
Resistenzstatus
Spannungslevel des Fernsehkrimis nach dem Abendessen (wg. Streßhormonausschüttung)
Ausbackzustand der Frühstücksbrötchen (feuchter = weniger KH-Anteil je Volumengewicht)
etc. etc.

Wie wir sehen greift unser Kollege Stefan mit seinen schon fast banalen Ideen sogar noch viel zu kurz.  :wech:

Gruß
Joa
Typ 1 seit 85;  Pumpe seit 1988; P 754/Apidra


Offline Joa

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 3601
    • Country: aq
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Man kann aber durchaus für verschiedene Tageszeiten (morgens, mittags, abends ..., besser ab z.B. ..., 02.00 Uhr, ..., 06.00 Uhr ...) unterschiedliche Blutzucker-Zielwerte festlegen, so wie man dies ganz selbstverständlich mit Korrekturregeln und BE-Faktoren ja schließlich auch tut. Es ist halt ein anderer und zusätzlicher Weg um zum Ziel zu kommen, um z.B. bei starker Hyponeigung zu bestimmten Tageszeiten eine zusätzliche Sicherheit zu schaffen. Als ich 2001 im Klinikum Karlsburg war, wurde dies schon bei einigen Diabetikern erfolgreich genutzt. Dies ist also nicht neu.

Klar, das ist ja kein Unfug. Vlt. war Dein Wunsch nach (halb)stündlicher Definition auch missverständlich rüber gebracht, so nach dem Motto, alle halbe Stunde anders.

Ich denk, es sollte jetzt schon klar sein, was gemeint ist.

Der ICT'ler mit suboptimal bedarfsanpassbarer Basalwirkkurve, sollte zum Nachtstart den Zielwert z.B. auf =>140 setzen oder den Bereich z.B. auf 140 - 160. Damit er nicht unterzuckert in der Nacht.

Die Sache aber im Bolusrechner zu verbraten erscheint mir denn doch etwas overhyped, vor allem in dem von SD.

Denn als REchner habe ich ja immer Brain 1.0 dabei. Das kann mir da viel flexibler weiterhelfen.

Willst Du allerdings Deiner senilen Großmutter einen Bolusrechner basteln, der ihr die fehlende Denkfähigkeit (näherungsweise) ersetzt, dann ok. Schreib Ihr doch ein Excelsheet, dass alle für Ihre Verhältnisse gebotenen Parameter (auch näherungsweise) berücksichtigt.  :super:

Gruß
Joa
Typ 1 seit 85;  Pumpe seit 1988; P 754/Apidra


Offline stefan1303

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 192
    • Country: de
    • Otto-Dix-Stadt Gera
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe


Ich denk, es sollte jetzt schon klar sein, was gemeint ist.

Der ICT'ler mit suboptimal bedarfsanpassbarer Basalwirkkurve, sollte zum Nachtstart den Zielwert z.B. auf =>140 setzen oder den Bereich z.B. auf 140 - 160. Damit er nicht unterzuckert in der Nacht.

Die Sache aber im Bolusrechner zu verbraten erscheint mir denn doch etwas overhyped, vor allem in dem von SD.

Denn als REchner habe ich ja immer Brain 1.0 dabei. Das kann mir da viel flexibler weiterhelfen.

Willst Du allerdings Deiner senilen Großmutter einen Bolusrechner basteln, der ihr die fehlende Denkfähigkeit (näherungsweise) ersetzt, dann ok. Schreib Ihr doch ein Excelsheet, dass alle für Ihre Verhältnisse gebotenen Parameter (auch näherungsweise) berücksichtigt.  :super:

Gruß
Joa
Schon fertig. Ich kann es noch. Nur Insulinwirkung wird nicht berücksichtigt, da mir die genauen nichtlinearen Werte fehlen. Die auszutesten ist mir zu aufwendig. War keine 30 Minuten Arbeit. Sozusagen ein Schnellschuß. Aber direkt in SiDiary wäre schon hübscher.

Übrigens, wie ich schon schrieb, brauch ich diesen Bolusrechner selbst nicht, da meine Pumpe diesen "Kokolores" hat. Auch habe ich selbst keine unterschiedlichen Zielwerte. Dies kann ja aber noch kommen. Nur denke ich manchmal an meine ICT-Zeit zurück. SiDiary soll ja nicht nur für mich bzw. Pumpenträger sein. Darum sollten schon möglichst alle Therapieformen in SiDiary ihren Niederschlag finden. Für die reine Dokumentation gab es schon vor SiDiary genügend gute Programme (z.B. DIABASS). Das ist nicht unbedingt der Hit. Wäre ja auch für den Umsatz von SINOVO nicht schlecht.
Gruß Stefan

Die Sprache ist das höchste Kulturgut eines Volkes. Deshalb sollten wir Deutsch sprechen und das "Denglische Kauderwelsch" den Angebern, Blendern und Dummköpfen überlassen.