Diabetesinfo-Forum

Virus als Typ1-Auslöser?

Gast · 19 · 5752

Offline maulwurfinchen

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 559
    • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Dann nochmal für Dich... mir haben schon mehrere Menschen an den Kopf geworfen, Diabetes sei psychosomatisch... (und ja, ich kann als Ex-Theologiestudentin etwas Altgriechisch...ψυχή (psychä) = Geist, Seele und σω̂μα (soma)= der Körper), es gibt nämlich eine Menge Menschen, die sagen, dass wir eigentlich krank werden wollten, dass die Seele den Körper krank gemacht hat. Dagegen wehre ich mich.
Ich weiß auch, was "psychogen" ist. Danke. Ich verwechsel da nichts. Ich gebe etwas wieder, was Leute unterstellen. Und halte beides für falsch.

Wie wir beide feststellten, könnten wir das endlos diskutieren, da beides nicht wirklich nachweisbar ist, also, ob die Psyche Einfluß auf den Ausbruch von Diabetes hat oder eben nicht. Und ich sage, dass ich das für Quatsch halte, und Diabetes für mich ein Gendefekt ist, der durch einen Virus letztendlich zu Diabetes führt...  :)
pumpi seit 11 jahren - paradigm 722 - typ 1 seit 1999 - humalog + 2x850mg metformin



Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16336
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Wie wir beide feststellten, könnten wir das endlos diskutieren, da beides nicht wirklich nachweisbar ist, also, ob die Psyche Einfluß auf den Ausbruch von Diabetes hat oder eben nicht. Und ich sage, dass ich das für Quatsch halte, und Diabetes für mich ein Gendefekt ist, der durch einen Virus letztendlich zu Diabetes führt...  :)

Und die Tatsache, daß Diabetes eine Autoimmunerkrankung ist und sich eine negative Psyche auch negativ auf das Immunsystem auswirkt gibt dir da nicht zu denken?
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline maulwurfinchen

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 559
    • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Da stimme ich trotzdem nicht zu. Diabetes ist doch eher durch ein zu "gutes" Immunsystem bedingt. Jedenfalls ist mein Immunsystem auch trotz Diabetes immer noch eher zu gut.  ;)
pumpi seit 11 jahren - paradigm 722 - typ 1 seit 1999 - humalog + 2x850mg metformin



Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16336
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Guten Abend, bin ein bissl müde, deshalb mag ich es jetzt nicht genauer erklären.... :rotwerd:

Musst du auch nicht, ich hab dich schon verstanden und stimme dir vollkommen zu!
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/


Offline Bine

  • Newbie
  • *
    • Beiträge: 1
  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
    • Meine Homepage!
Ich finde diese Diskussion recht interessant, denn so weit ich mich erinnern kann, ging meiner damaligen Diabetes Typ1-Entdeckung ebenfalls eine recht schlimme und hartnäckige Erkältung voraus. Auch habe ich die genetische Disposition durch meinen Vater, der ebenfalls Typ 1 ist.
Das Immunsystem ist ja dadurch beteiligt, dass es die Langerhans'schen Inselzellen zerstört. Es ist also nicht zu wenig aktiv, sondern überaktiv.
So habe neben dem Diabetes noch folgende Erkrankungen, die alle durch ein "überaktives" bzw. "fehlgesteuertes" Immunsystem bedingt oder forciert werden.
- Endometriose
- FMS (Fibromyalgie-Syndrom)
- CFS (Chronicle-Fatigue-Syndrom = chronisches Erschöpfungssyndrom)
- Hashimoto
- Psoriasis mit Gelenkbeteiligung
Es wäre wirklich interessant herauszufinden, inwieweit solch ein Virus evtl. für alle meine Erkrankungen verantwortlich gemacht werden kann.
Ist es überhaupt möglich, dass "ein" Virus das Immunsystem so durcheinanderbringen kann, dass gleich mehrere Fehlfunktionen auftreten?
Vielleicht hat ja hier Jemand etwas mehr Ahnung davon. Würde mich sehr interessieren.   :gruebeln:

Bine    :kratz:
Die Stille

Der Weg zu allem Großen
geht durch die Stille

Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den Sie gewählt haben,
aber nur wenige das Ziel.
 
Alle Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen,
auf denen wir in die Höhe steigen.
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844-1900)


Offline Trüffel

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1043
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Frage: Gibt es überhaupt ein "übereifriges" Immunsystem?  :gruebeln:

Wenn dem so wäre, bekämen wir ja niemals im Leben einen Schnupfen. Gibt´s das überhaupt? Ich glaube nicht!

Unser Immunsystem ist nicht übereifrig, sondern es ist falsch "gedrillt". Es zerstört halt dummerweise köpereigene Zellen und scheint sich besonders gern im Hormonhaushalt auszutoben (Schilddrüse, Pankreas, Endometriose). :zwitscher:


Ich weiß, daß viele Typ 1er eine Grippe oder auch Grippeimpfung vorausging. Das ist für den Körper eine große Belastung, und was unterschwellig schon da gewesen sein muß, kommt halt nun ans Tageslicht.
Die Grippe bzw. -impfung an sich ist nicht die Ursache, nur der Auslöser. Ohne solche Veranstaltungen würde es nur ein Weilchen länger dauern, aber ich bin mir sicher, wir alle wären irgendwann fällig.  :ja:
Wenn Fleisch und Wurstwaren bei uns mittlerweile billiger angeboten werden als Hundefutter,
muss man sich schon fast nicht mehr wundern, dass man für den Preis auch Hundefutter bekommt.  Adi Sprinkart


Offline Ludwig II

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 8827
    • Country: de
  • ich und mein Hobby
    • Meine Kapelle
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Zitat
Die Grippe bzw. -impfung an sich ist nicht die Ursache, nur der Auslöser. Ohne solche Veranstaltungen würde es nur ein Weilchen länger dauern, aber ich bin mir sicher, wir alle wären irgendwann fällig.
So hat es unsere Diab Doc bei meiner Tochter auch erklärt. Bei ihr ging dem Coma eine Virusinfektion voraus, dadurch wurde ein bestehender Gendefekt ausglöst und damit das Immunsystem auf " Körperangriff " gestellt. Sie sagt der wahrscheinlichte Ausbruch läge in den meisten Fällen vor dem 35. Lebensjahr. Die gleiche Erklärung hatte auch der Oberarzt der Intensivstation. Wir wissen jetzt das der Gendefekt von Schwiegervaters Seite vererbt wurde. Laut einer Neurologin ist die Wahrscheinlichkeit bei fast 100%.
LG Ludwig


Offline unknown

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 34574
  • siehe Bild
Frage: Gibt es überhaupt ein "übereifriges" Immunsystem?  :gruebeln:

Wenn dem so wäre, bekämen wir ja niemals im Leben einen Schnupfen. Gibt´s das überhaupt? Ich glaube nicht!

Unser Immunsystem ist nicht übereifrig, sondern es ist falsch "gedrillt". Es zerstört halt dummerweise köpereigene Zellen und scheint sich besonders gern im Hormonhaushalt auszutoben (Schilddrüse, Pankreas, Endometriose). :zwitscher:

Als was würdest Du das bezeichnen? Dieses falls "gedrillt" sein verstehe ich als "übereifriges Immunsystem". Es macht ja mit der Zerstörung der Beta Zellen ja etwas was es nicht tun muss.

Grüßle

Norbert


Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 16336
    • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Als was würdest Du das bezeichnen? Dieses falls "gedrillt" sein verstehe ich als "übereifriges Immunsystem".

Sehe ich auch so. Natürlich kann man es so und so auslegen, aber deswegen schreibt man das ja auch in "" :zwinker:
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/