Autor Thema: Unterzucker + relative Hypo  (Gelesen 579 mal)

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3561
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Unterzucker + relative Hypo
« am: Oktober 01, 2023, 01:22 »
Heute hatte ich Unterzuckererscheinungen (wirklich) wie noch nie.  :kreisch:

Es fing damit an, dass ich mit der Frau beim Discounter war und mich für sie zu den unteren Fächern der Regale bücken musste.
Dabei wird mir schon lange regelmäßig schwindlig  ::) so auch dieses Mal. Es wollte die plötzlich einsetzende Karussellfahrt gar nicht mehr aufhören und ich bekam es mit der Angst zu tun, weil ich Herzprobleme  :herz: vermutete.
Erster Gedanke: "Nix wie raus aus dem Laden!"  :wech:

Aber die Schlange an der Kasse war unendlich (∞)  :kreisch:
Bei der Wartezeit schaute ich mir mal auf dem Handy meine Dexcom G6 Kurve an …
Steil abfallende Tendenz mit aktuell 57mg/dL.
Ja nun
ihr meint, da müsste ein Alarm kommen? Weit gefehlt!  8) Bei mir gibt es vorher nur ein leichtes Surren, was ich unterwegs kaum mitbekomme und richtig Alarm (5-O Sirene) gäbe es bei mir erst ab 55mg/dL.

Mir wurde klar, dass mein Schwindel primär nicht von Herzproblemen kam.

Ich ließ den Einkaufswagen bei der Frau mit Rollstuhl stehen und "flüchtete" die geschätzten 50 Meter zum Auto, wo ich meinen Traubenzucker für den Notfall hatte.
Hmmm … da waren nur 20 Gramm KH auf Lager und mir wurde immer übler.  :staun2:
Ich hatte schon Werte von 35 mg/dL im Hallenbad erlebt, bei denen ich ganz normal das Bad verließ um mir draußen einen Schokoriegel zu kaufen und danach zu Fuß in eine Metzgerei ging um eine Leberkäsesemmel zu kaufen.  :burger:

Nun schaffte ich es gerade noch so wieder in den Laden in die Getränkeabteilung. Komisch, wenn man Zucker braucht findet man nur Light oder Zero-Getränke.  :mauer:

Aber dann doch noch:
Was ich in meinem ganzen Leben noch nie getrunken habe war ein ENERGY DRINK.
Natürlich nahm ich mir noch die Zeit, die Kohlenhydrate zu kontrollieren - bei der dritten 500ml Dose waren es dann 16g/100ml = 80g KH in der Dose.  :prost:

Ob ich dumm angeschaut wurde, weil ich im Laden saufe? Das war mir völlig egal. Ich könnte ja mein Handy zeigen und  :hilfe: schreien.  :zwinker:



Passiert ist erst immer noch gefühlt sehr wenig … vielleicht 70mg/dl oder so waren zu lesen.
Aber ich fand meine Frau und den Einkaufskorb wieder und konnte ganz normal den Einkauf bezahlen, das Getränk natürlich auch - ohne Probleme!

Bis der Einkauf und der E-Rollstuhl der Frau im Auto war (die E-Aufladung für 0,29€/kWh war inzwischen auch abgeschlossen  :super: ) war ich wieder mit ca. 90mg/dL (Tendenz stark steigend) fahrtauglich.
Zuhause zeigte mir G6 schon über 100mg/dL an und ohne weiteres dazu zu tun erreichte ich zum Abendessen die 200er Marke und das Essen puschte mich trotz "großzügiger" Injektion noch auf über 300mg/dl.

Jetzt aktuell bin ich nach einer "Kalibrierung" bei (fast) konstant 77mg/dL.
Vielleicht esse ich noch einen Apfel (ohne Berechnung) bevor ich ins Bett gehe.

Schmecken tut mir das ENERGY Zeug überhaupt nicht.  :kotz:
Aber vielleicht sollte ich mir davon eine Dose ins Auto legen?
Wenn das MHD erreicht wird, ist der Schaden nicht allzu groß …
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1144
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #1 am: Oktober 01, 2023, 11:11 »
Hallo Gyuri,

das war ja mal ein Erlebnis!

Gut, daß nichts weiter passiert ist. Beim Einkaufen gefährdest Du ja niemand anderes wie z. B. beim Autofahren.

Trotzdem macht mich das ebenfalls ein wenig nachdenklich, denn auch ich gehe mit niedrigem BZ recht sorglos um. Hyposymptome habe ich erst ab < 45 mg/dl und dann habe ich normalerweise noch viel Zeit um etwas dagegen zu tun. Erst ein einziges mal habe ich bei ca.30 mg/dl eine viertel Platte Dextro zu mir genommen und abgewartet ob es besser wird. Hat etwas länger gedauert bis der BZ zu steigen begann aber ich hatte mir verkniffen mehr Traubenzucker zu nehmen sondern nur sofort normal gefrühstückt. Am Ende hat es gereicht und ich war zum Schluß bei ca 130 mg/dl....

Vorsichtig bin ich trotzdem denn Traubenzucker ist nie weiter als drei Meter von mir entfernt. In meiner Tragetasche, im Auto, am PC und anderen verschiedenen Stellen habe ich immer eine Kleinigkeit gelagert.

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3561
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #2 am: Oktober 01, 2023, 13:53 »
Oooops - schon wieder ist der ganze schöne Text verschwunden.  :sad3:
… und NEIN, man kann ihn in meinem Fall nicht zurück rufen. :nein:

Darum noch einmal, wenngleich nicht mit den selben Worten!

Es macht einen Unterschied, in welcher Situation man zu einer … Korrektur mit was auch immer weiter macht. In der Wohnung kann ich es ruhig angehen, gestern beim Einkauf wäre es nicht gegangen, einfach mal abzuwarten. Dann muss ich es halt in Kauf nehmen, dass der Verlauf eine zeitlang Achterbahn spielt.  ::)

Wie es zuhause läuft/laufen kann, kann ich jetzt zeigen. Zunächst muss ich aber auf mich selber schimpfen!  :moser:
Ich hätte gestern abend mit meiner blutigen Gegenmessung keine "Kalibrierung" durchführen sollen.
(hätte hätte - Fahrradkette)
So zeigte mir mein G6 einen um fast 10mg/dL tieferen Verlauf an. Ob der nun richtiger war, ist nicht das Thema.
Es wurde aber in der Nacht eine weitere 5-O Sirene hörbar … obwohl ich absolut keine Unterzuckererscheinung hatte.



Nur damit der Alarm ein Ende hatte aß ich etwas Obst (3 KE) … und weil es fast schon Zeit für Lantus war, spritzte ich dieses gleich, um dann heute länger schlafen zu können.

Gegen 9:15 stand ich dann auf (wunderbar im Zielbereich) und es ging dann gegen 10:00 ohne für mich erkennbaren Grund an die 180er Grenze (was aber keine Seltenheit ist).
Frühstück (für 7 KE gespritzt) ab 10:45 … danach ging der Zucker wieder ganz normal runter.

Was ich damit zeigen will: Man kann schon auch so Korrigieren, dass es nicht im Chaos endet … aber nur, wenn die Umstände es erlauben. Beim Discounter wäre ich so locker nicht aus dem Hypo gekommen und hätte dann auch noch nicht gleich Auto fahren können.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16939
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #3 am: Oktober 10, 2023, 17:17 »
Vorsichtig bin ich trotzdem denn Traubenzucker ist nie weiter als drei Meter von mir entfernt. In meiner Tragetasche, im Auto, am PC und anderen verschiedenen Stellen habe ich immer eine Kleinigkeit gelagert.

Mache ich auch so. Und dazu hin und wieder mal einen Löffel Erdbeermarmelade.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3561
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #4 am: Oktober 10, 2023, 22:45 »
Manchmal ekelt mich Traubenzucker an  :kotz:

Zuhause habe ich dann immer einen Vorrat an Brausestäbchen  :lecker:
Die mögen bei Unterzucker vielleicht nicht optimal sein, die kann ich aber immer essen.
Ich "rechne" da für 5 Stäbchen insg. 2 KE (egal, ob es stimmt … es passt schon irgendwie)
Aber zuhause könnte ich ja noch irgend etwas anderes essen, … Scheibe Brot?

Aber im Auto habe ich jetzt zwei Dosen von dem Aldi-ENERGY DRINK mit den 80g KH/Dose.
Wie schon mehrfach geschrieben kann ich mir so eine Menge auch ohne Insulin (!) leisten … und komme auch so von den hohen Werten wieder runter.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16939
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #5 am: Oktober 11, 2023, 11:26 »
Manchmal ekelt mich Traubenzucker an  :kotz:

Ja, mich auch. Deswegen nehme ich ja schon hin und wieder mal 1-2 Löffel Marmelade um mich wieder hochzuholen.
Oder Weingummi, die gehen auch flott ins Blut.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Klimbim2012

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 455
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #6 am: Oktober 11, 2023, 12:42 »
Zitat
Schmecken tut mir das ENERGY Zeug überhaupt nicht.  :kotz:

... und ich finde es stinkt auch ... hatte morgens auf dem Weg zur Arbeit im Bus immer einen Typen, der das Zeug Literweise getrunken hat ...
... schon krass ... da muss das Zeug schon aus den Poren gedünstet haben ...

Traubenzucker habe ich immer in der Tasche, - weil komischer Weise, meist beim Einkaufen sich eine Unterzuckerung bemerkbar macht ...
Gruss KB

Feststellung: 2005 Hämochromatose ( Eisenspeicherkrankheit ), 09/2012 Diabetes 1, 2, oder 3 ... ob es stimmt oder nicht, das sagt Euch das Licht.

Techn.: Windows11; Firefox; SiDary; Insulin; FSL3

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3561
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #7 am: Oktober 11, 2023, 12:44 »
[…] Weingummi, die gehen auch flott ins Blut.

Viele Grüße
Jörg
Das kann vorallem meine Frau bestätigen!  :rotwerd:
Sie hatte zwar schon ewig keine Probleme mit Unterzucker, aber im Auto lagen früher Gummibärchen in größeren Mengen für den Notfall bereit. Meine Frau erzeugte mit ihnen "Notfälle" in die andere Richtung  :lecker:
Es waren übrigens Bärchen mit der Tüten-Aufschrift "Weniger Zucker".
Sah man die Inhaltsangaben an, waren sie aber mit nahezu gleichem Kohlenhydratanteil.  :haeh:

Na ja, jetzt ist die Tüte weg und die Gefahr eines extremen Zuckers meiner Frau beim Auto(bei)fahren einwenig geringer.  :baeh:
An "meinen" Energy Drink geht sie zum Glück nicht ran.

Es gibt auch Traubenzucker-"Tabletten", die etwas besser schmecken. In der Apotheke bekommt man sie in vielen Geschmacksrichtungen … oder auch vom DIASHOP. Aber da habe ich noch nie welche bestellt, sondern immer nur Proben geschenkt bekommen.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Klimbim2012

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 455
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 3
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Unterzucker + relative Hypo
« Antwort #8 am: Oktober 11, 2023, 12:48 »
Bei Weingummi besteht bei mir richtiges Suchtpotenzial, - ist ja auch lecker das Zeug, - gerade Abends, netter Film geguckt, Weingummi in greifbarer Nähe ...
und die Werte sind hinüber ...  :mauer:
Gruss KB

Feststellung: 2005 Hämochromatose ( Eisenspeicherkrankheit ), 09/2012 Diabetes 1, 2, oder 3 ... ob es stimmt oder nicht, das sagt Euch das Licht.

Techn.: Windows11; Firefox; SiDary; Insulin; FSL3