Autor Thema: Häufig verwendete Abkürzungen  (Gelesen 19770 mal)

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16727
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Häufig verwendete Abkürzungen
« am: August 14, 2004, 21:15 »
BMI = Body Mass Index = Maß für das Gesundheitsrisiko durch das Körpergewicht. Rechnungsbeispiel: Größe: 1,70 m , Gewicht: 60 kg = 60 geteilt durch 1,70 x 1,70 = 20,76 Werte laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) :
Untergewicht: weiblich unter 19, männlich unter 20, Normalgewicht: weiblich 19-24, männlich: 20-25, leichtes Übergewicht: weiblich: 24-29, männlich: 25-30, erhebliches Übergewicht (Adipositas) weiblich über 29, männlich über 30
BOT = Basalunterstützte Orale Therapie = Gabe von Basalinsulin (Verzögerungs- oder auch Langzeitinsulin genannt) zusätzlich zu Tabletten gegen Diabetes (=OAD = Orale Antidiabetika)

BSD = Bauchspeicheldrüse = das Organ, das für die Glukagon- und Insulinproduktion zuständig ist
BZ = Blutzucker, gemessen in mg/dl oder mmol/l
CSII = Continuous Subcutaneous Insulin Infusion = Kontinuierliche Subkutane Insulininfusion = Pumpentherapie = Die ständige Zufuhr von kleinen Mengen schnellwirkendem Insulin, die zu den Mahlzeiten oder zur Korrektur kurzfristig erhöht werden kann.
CT = Conventional Therapy = Konventionelle Therapie = Insulinbehandlung, bei der man feste Mengen an Insulin zu festgelegten Zeit spritzt und festgelegte Kohlenhydratmengen isst.
DEA = Drück-Ess-Astand (Zeit zwischen abrufen des Bolus auf der Insulinpumpe und Beginn der Mahlzeit in Minuten. Kann auch negativ sein ("-20 Minuten"=20 Minuten nach dem Essen wird gedrückt), dann kann man das auch EDA nennen (Ess-Drück-Abstand). Das Gegenstück bei der ICT nennt man SEA.
DM = Diabetes mellitus ("Zuckerkrankheit")
FS = Freestyle = Blutzuckermessgerät (http://www.medisense.de/index.html?/info/produkte.html)
FSM = Freestyle mini= Blutzuckermessgerät (http://www.medisense.de/index.html?/info/produkte.html)
GI = Glykämischer Index (siehe unter "Begriffe")
KH = Kohlenhydrate = Zucker, z.B. Glucose (=Traubenzucker), Stärke, Fruchtzucker usw.
ICT = Intensive Conventional Therapy = Intensivierte Konventionelle Therapie = Insulinbehandlung, bei der man das Insulin in einen langwirkenden Basalanteil und kurzwirkende Bolusanteile aufteilt.
Das Basalinsulin wird dabei 1-3 mal täglich gespritzt (je nach Insulinsorte und Erfordernissen), während mit dem Bolusinsulin jede kohlenhydrathaltige Mahlzeit oder zu hohe Blutzuckerwerte abgedeckt werden.
Andere Kürzel dafür wären FIT (=Funktionelle Insulintherapie), BBIT (=Basis-Bolus Insulin Therapie), BBT (=Basis-Bolus Therapie oder NIS (=Normnahe Insulinsubstitution)
IDDM = insulin depended diabetes mellitus  - wissenschaftlich Abkürzung für Typ 1 Diabetiker: insulinabhängiger Diabetes mellitus
I.E. = Internationale Einheit = Es handelt sich um die Insulinmenge, die den Zucker um einen bestimmten Wert erniedrigt. In Deutschland unterscheidet man zwischen U40-Insuline (enthält in einem Milliliter 40 I.E. Insulin) und U100 (enthällt in einem Milliliter 100 I.E.Insulin). In Österreich gibt es nur mehr U100
KIA oder KZA = Kurzzeit-Insulinanalogon oder Kurzzeit-Analogon = Schnell und kurz wirkender Stoff, der ähnlich (analog) wie Insulin wirkt.
LADA = Kurzbezeichnung für einen später als üblich auftretenden Typ 1 Diabetes. L = latent (verzögert) A = autoimun D = Diabetes A = adult = erwachsen
LIA oder LZA = Langzeit-Insulinanalogon oder Langzeit-Analogon = Lang wirkender Stoff, der analog (=ähnlich) wie Insulin wirkt
mg/dl = Milligramm pro Deziliter = Ist die Einheit in deren Höhe der Blutzucker angegeben wird. Das heißt bei einem Blutzucker von 80 mg/dl, das sich in einem Deziliter Blut 80 Milligramm Glukose befinden.
mmol/l = Millimol pro Liter = Die vorrangig in den neuen Bundesländern und mittlerweile auch intenational meist verwendete Einheit, um die Höhe des Blutzuckers auszudrücken. Der Umrechnungsfaktor von mmol/l auf mg/dl = x 18. Das heißt: 6 mmol/l = 108 mg/dl
MODY = Abkürzung für maturity onset diabetes of young  = Altersdiabetes von Jugendlichen
NBZ = Nüchtern-Blutzucker = der erste BZ-Wert gleich nach dem Aufstehen ohne etwas gegessen oder gespritzt zu haben
NIDDEM = non insulin depended diabetes mellitus. Allgemeine Bezeichnung für Typ II = nicht insulinabhängiger Diabetes Mellitus
NPH-Insuline = N neutral P Protamin H Hagedorn = Verzögerungsinsuline die in den 30er Jahren durch Hagedorn entwickelt wurden und heute noch zu den häufigst gebrauchten Insulinen zählen
OTU = One Touch Ultra = Blutzuckermessgerät (http://www.lifescaneurope.com/de/produkte/blutzuckermessgrate/ultra/)
OTUS = One Touch Ultra Smart = Selbes Messgerät wie OTU, nur mit zusätzlichem elektronischem Tagebuch (http://www.lifescaneurope.com/de/produkte/blutzuckermessgrate/ultrasmart/)
pp = Postprandial = Nach dem Essen
SEA = Spritz-Ess-Astand (Zeit zwischen Injektion des Bolus und Beginn der Mahlzeit in Minuten. Kann auch negativ sein ("-20 Minuten"=20 Minuten nach dem Essen wird gespritzt), dann kann man das auch ESA nennen (Ess-Spritz-Abstand). Das Gegenstück bei der CSII nennt man DEA.
SIT = Supplementäre Insulintherapie = Insulintherapieform, bei der die Betazellen noch genug Insulin produzieren um den Tages-Basalbedarf abzudecken, aber etwas Unterstützung bei den Blutzuckerspitzen brauchen, die durch Mahlzeiten entstehen. Hier wird also nur kurzwirkendes Insulin zu den Mahlzeiten gespritzt.
...wird fortgesetzt...
« Letzte Änderung: Februar 20, 2006, 00:48 von Jörg Möller »
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/