Autor Thema: einfach ausheulen  (Gelesen 10166 mal)

Offline Twen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 863
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pumpe
einfach ausheulen
« am: November 29, 2005, 15:53 »
gott leute ich fühl mich heute beschissen... seit gestern mittag macht mein zucker was er will u. nimmt keine rücksicht auf schlaf, arbeit od. sonstwas...

der tränenspiegel ist unterkante oberlied und ich hab doch glatt vor meinem kollegen vorhin zum heulen angefangen *kopfschüttel* oki, mir ist keiner böse aber trotzdem.. so kenn ich mich nicht.

aber alles der reihe nach

vorige woche hat's begonnen... toll am do. merk ich mein magen spinnt, ne gastritische verstimmung meines futterorgans meldet sich zu wort. mit genau dem wort... den bissen schnitzel ißt DU nichtmehr...  :boese: am fr. gibts schonkost im büro u. am abend lecker haferschleimsuppe... WE wird weiter schonkost (hühnchen + reis) gemampft und es geht super.. dann ist der mo. da.. juhu.. die arbeit fängt wieder an  :balla: mittag gabs ein wenig mouzaka (od. wie man das schreibt) nicht grad viel, aber gut u. milde (12:00, BZ 165 - oki frühstück war eher süß als gesund)... dann kam der nachmittag mit nem komischen gefühl... wieso zittern meine hände anders als sie sollten? (15:00, BZ 79) super also mal 2 blättchen traubenzucker u. ein wenig apfelsaft mit viel wasser und alles wird besser.... ich dummkopf hab vor dem schlafengehen (war schon müde weil vorher noch im kino) nicht gemessen und wach netterweise um 4.00 in der früh auf... zittern, schwindlich, kalter schweiß, ich denk mir nur SCHEIBENKLEISTER und wackel zu dem BZ-Messgerät... 64!!!! ab ins schlafzimmer.. Schatz gebrüllt und dann noch himbersaft. *G* (<- im nachhinein) naja... nach (nicht schimpfen weiß eh das es zuviel war) 3 Scheiben toastbrot, 6 blättchen traubenzucker, 1 L himberwasser gings wieder, kalt u. zitternd lag ich im bett... 7:30 wecker (eher telefon) läutet. ich messe... 274 ( :heilig: ich hab ja gesagt es war zuviel)

also wohlfühlen ist was anders, aber brave dumme twen dappelt ins büro.. den ganzen tag gehts schon beschissen aber ich hackl brav. ich esse viel (wirklich) u. komm über keinen wert über 113 eher immer nach dem essen niedriger und ruf im spital an ... tja, sollte heute nacht nochmal sowas passieren darf ich morgen ins spital fahren.. u. sie sagte.. öfters mom. 1/8 apfelsaft trinken, juhu..endlich hab ich nen besseren wert 164 vor ner minute... nur trotzdem....  :trost:

I bereue nüt so lang ich fühl i bi ned elei. I bereue nüt di ganzi Ziit i bi frei.
Kenne s Gfühl, di ganzi Wält wot luege wie i untergo, und s vergot kei Tag wo i ned wider uferstoh.

Offline AxTRIM

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 517
  • Country: 00
  • schöner Mann. kein Text
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: einfach ausheulen
« Antwort #1 am: November 29, 2005, 16:08 »
Aloha,

ei jei jei. Da scheint aber wirklich was nicht richtig zu laufen. OK, ich bin ja noch Anfänger und daher ein paar Frage:

Bist du auch Anfänger? Bei 79 schon Zittern finde ich nämlich ziemlich krass. Hatte ich die ersten Wochen wo ich wieder an normale Werte herangeführt wurde. Jetzt gerade habe ich gemessen, 80, und werde mich jetzt gleich ins Auto setzen und 40km nach Hause fahren. Ich fühle mich bestens. Zittern fängt bei mir unter 70 an. Und kalter Schweiß schon bei 64!? Hatte letztens 48 und die Anzeichen waren "nur"  und langsam weich werdende Knie.

Und die letzte Frage, warum freust Du dich über nen Wert von 164??? Da greif ich ja schon zur Korrekturspritze... mit den 113 vorher häätte man doch weit besser leben können....

Wie gesagt, ich bin Anfänger und stell daher vielleicht doofe Fragen ;)

Zuckersüße Grüße,
Peter
DM-Typ1 - CSII - Accu-Check Spirit - Insulin Glulisin - Accu-Check Mobile - iMac 24" Core2Duo - iPhone 4

Offline Twen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 863
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: einfach ausheulen
« Antwort #2 am: November 29, 2005, 16:14 »
es gibt keine doofen fragen  ;)

1) ich freu mich weil ich mich mit die 164 wohler fühl als mit 108 und der angst das wenn ich jetzt dann weggeh aus dem büro wieder gleich runter sack.
2) wegen den - für andere - rel. hohen werten und meinem gefühl von hypo od. eher meinem hypo.... lt. meiner ärztin spür ich den hypo sehr rasch und die werte sind auch noch rel. hoch für andere nur die 64 von heute nacht will ich so schnell so nicht mehr erleben. bei nem durschnittswert von (lt. umrechnung vom hba1c) 145 ist für mich diese 64/ca.70-80 meist schon "anstrengend" genun^^ ich brauchs nicht noch tiefer.
3) wieso ich nicht runterspritze? *fg* ganz einfach, ich bin eine orale *G*

 ::) aber es geht ja jetzt langsam besser.... auser dieser blöde tränenspiegel... *grumml*
I bereue nüt so lang ich fühl i bi ned elei. I bereue nüt di ganzi Ziit i bi frei.
Kenne s Gfühl, di ganzi Wält wot luege wie i untergo, und s vergot kei Tag wo i ned wider uferstoh.

Offline ralfulrich

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 2872
  • Country: de
  • MS Lumia
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: einfach ausheulen
« Antwort #3 am: November 29, 2005, 16:26 »
Hallo,

mit den Wahrnehmungssymptomen ist das so eine Sache. Die sind um so ausgeprägter, je schneller der BZ in den Keller geht. Wenn ich am Schreibtisch sitze merke ich oft nicht Werte von <50 mg/dl. Bei körperlicher Arbeit oder Sport fange ich schon bei 75 mg/dl an zu "flattern"

Bei oraler Therapie muß schon Bewegung und Ernährung korrekt auf die Tabletten abgestimmt sein. Wenn dann noch ein Infekt dazu kommt geht die Achterbahnfahrt los.

Grüße
Ralf
Humalog / Huminsulin Basal NPH / WinXP Pro Firefox IE 10 / Win7 Pro IE 11 / SiDiary Win32 USB / Win10 Mobile

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16451
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: einfach ausheulen
« Antwort #4 am: November 29, 2005, 16:49 »
3) wieso ich nicht runterspritze? *fg* ganz einfach, ich bin eine orale *G*

Ja, eine Orale, die an einer Studie teilnimmt. Und mit denen solltest du dich dann auch in Verbindung setzen. Die sind die Einzigen die daran etwas ändern können.

"Dann essens halt, wenn's ihnen komisch ist" ist vielleicht eine gute Sache für Leute, die eh schon zuwenig wiegen. Alle anderen sollten dann eher die Medikamente reduzieren, die dieses "komisch fühlen" hervorruft.
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Twen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 863
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: einfach ausheulen
« Antwort #5 am: November 29, 2005, 16:51 »
Ja, eine Orale, die an einer Studie teilnimmt. Und mit denen solltest du dich dann auch in Verbindung setzen. Die sind die Einzigen die daran etwas ändern können.

mach ich am mo. da ist meine ärztin wieder da, mom. nur vertretung da u. da brauch ich das nicht besprechen.
I bereue nüt so lang ich fühl i bi ned elei. I bereue nüt di ganzi Ziit i bi frei.
Kenne s Gfühl, di ganzi Wält wot luege wie i untergo, und s vergot kei Tag wo i ned wider uferstoh.

Offline LordBritish

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5795
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: einfach ausheulen
« Antwort #6 am: November 29, 2005, 17:12 »
mit den Wahrnehmungssymptomen ist das so eine Sache. Die sind um so ausgeprägter, je schneller der BZ in den Keller geht. Wenn ich am Schreibtisch sitze merke ich oft nicht Werte von <50 mg/dl. Bei körperlicher Arbeit oder Sport fange ich schon bei 75 mg/dl an zu "flattern"

Bei sowas kann ich aus eigener Erfahrung nur ein BGAT empfehlen... bringt in vielen Fällen wieder ein Sicherheitsgefühl
und es ist teilweise der Hammer bei welchen Werten ich schon eine Hypo merke.
Früher war das i.d.R. auch erst <50 mg/dl, jetzt ist es häufiger schon bei <90/80.
Hängt aber auch damit zusammen wie schneller der BZ in den Keller geht...

http://www.livm-online.de/bgat_info.html

Auch lernt man neue Symptome kennen die man nie mit den BZ in Verbindung gebarcht hätte...
Ich weiß jetzt z.B. wenn ich mich extrem schnell über Kleinigkeiten aufrege, die mir sonst so ziemlich egal sind
ACHTUNG evtl. niedriger BZ unbedingt messen.

Offline Der Süsse

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 551
  • Country: de
  • Willkommen in der Eiszeit
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: ---
Re: einfach ausheulen
« Antwort #7 am: November 29, 2005, 17:31 »
hallo Lord and all

Ich hatte schon Tage, da bin ich immer so um die 8 (140) rumgelaufen, und hatte trotzdem Hyposymtome.
Habe, da im Büro erst gemessen, bei den werten habe ich dann das essen natürlich sein gelassen, die Symptome waran aber trotzdem da.

Grüsse Olaf
 
There are only 10 types of people in this world:
Those who understand binary and those who don't.

Offline Ludwig

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 1488
  • Country: at
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: einfach ausheulen
« Antwort #8 am: November 29, 2005, 18:10 »
Jetzt gerade habe ich gemessen, 80, und werde mich jetzt gleich ins Auto setzen und 40km nach Hause fahren. Ich fühle mich bestens.

Das ist aber schon riskant! Mit Werten unter 100 sollte man sich eigentlich nicht hinter das Steuer setzen! Wie lange brauchst Du für die 40 Kilometer? 30 Minuten?? Da kann der BZ um einiges sinken!!!!

Sei bitte vorsichtig, ein Unfall ist schnell gebaut!!!

liebe Grüße
Ludwig
SiDiary Win32, SiDiaryPPC,WinXP SP3 oder Win 7 + Firefox 3.5

Als ich ein Bursche von 14 war, verhielt sich mein Vater so überheblich, daß ich es kaum aushalten konnte, mit ihm zusammen zu sein. Als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, was der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte! M. Twain

Offline LordBritish

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5795
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: einfach ausheulen
« Antwort #9 am: November 29, 2005, 18:12 »
Ich hatte schon Tage, da bin ich immer so um die 8 (140) rumgelaufen, und hatte trotzdem Hyposymtome.

Hi Olaf,

das kenne ich auch... messe halt grundsätzlich bei Hyposymptomen, auch wenn ich ziemlich genau weiss wie
hoch der BZ ungefähr ist und das es eine Hypo ist. Ist für mich persönlich sehr wichtig zu wissen das es wirklich eine
Hypo ist und wie niedrig der BZ ist. Je nach Symptomen udn stärke der Symptome gibt es dann halt eine
BE-Bombe oder nur wenig...

Lord