Autor Thema: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen  (Gelesen 2184 mal)

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #10 am: Mai 21, 2023, 20:21 »
Clarity Berichte

Auf die Idee, eine Art Bedienungsanleitung … besser Bedienungsempfehlung zu schreiben, kam ich, weil in der G7-App damit „geworben“ wird, dass dort Clarity  jetzt integriert sei.

Ganz stimmt das aus meiner Sicht nicht. Zum einen konnte man schon aus der G6-App direkt Clarity aufrufen. Zum anderen hat man in der G7-App nur einen ganz kleinen Ausschnitt des kompletten Clarity-Berichtes.
Ich wollte wissen, ob man in der G7-App vielleicht einen anderen Teil der 8 verschiedenen Berichte angezeigt bekommt. Gerade die „Übersicht“ ist AUS MEINER SICHT eher … unwichtig. Aber nein, ich konnte nichts in der G7-App finden und auch nicht in der G7-Bedienungsanleitung und auch nichts im Clarity Benutzerhandbuch.

Was einem aber bleibt: Man kann sich Clarity direkt als eigenständige App aufs Handy laden.  Ich habe so nicht nur auf meine G6 Daten Zugriff, sondern auch auf die G7 Daten meiner Frau.

Die Sache hat leider nur einen Haken:
Die Dexcom Berichte sind praktisch immer um drei Stunden hinterher. Daten in der G6 und G7 App  werden nahezu „just in time“ gezeigt.

Zurück zu meinem … Problemchen:
Mit welchem Clarity-Bericht kann man denn am besten „arbeiten“?

Das kommt natürlich IMMER darauf an, was man gern wissen will.  :zwinker:
Die Beurteilungen hier gebe ich (ganz egoistisch) nur für meinen Bedarf an.
Also bitte nicht böse sein, wenn man anderer Ansicht ist. Ich würde mich auch über andere Meinungen freuen.

1.Übersicht


Das mag gut sein, wenn man gar nicht sooo viel wissen will!
Aber so ein CGM System bietet nicht umsonst mehr Information, natürlich nur, wenn man weiß was man mit so viel Info anzufangen weiß.
Ich meine aber der durchschnittliche Glukosewert (über den eingestellten Zeitraum), die Standardabweichung und der GMI sagt für sich alleine nicht viel aus.
Auch „Zeit im Zielbereich“ ist sehr grob weil man normal schon differenziert wissen will wann es wo hapert.

Die Erkennung von Mustern kann je nach Lebensgewohnheiten sehr schwierig werden.
Man müsste schon SEHR gleichmäßig leben um ein schlüssiges Muster zu erkennen.

Der Tag mit dem besten Gewebezucker ist schön „zum Angeben“ sagt aber praktisch nichts über die Gesamtsituation aus.

Kommen wir noch zu den Warneinstellungen:
Die schaue ich mir immer nur dort an, wo man sie einstellen kann. Eine extra Übersicht brauche ich nicht.

2.Muster


Wie eben schon erklärt, ist der Nutzen nur bei regelmäßigem Verhalten sinnvoll.
Mit den Mustern bei meiner Frau lässt sich keine Strategie zur Besserung ableiten.

3.Trends


Dieses Diagramm halte ich für SEHR nützlich.  :super: Standardmäßig ist dort (wie auch sonst oft) eine Verarbeitung der letzten 14 Tage eingestellt. Man kann das aber jederzeit ändern. Will man zwei verschiedene Zeiträume vergleichen, könnte man das hier (etwas umständlich) machen, besser geht das aber bei „6. Vergleichen“ (Trends)

Die Grafik ist im Grunde selbsterklärend. Man sieht nicht nur den durchschnittlichen Verlauf, sondern auch die Streuung  und vor allem das Verlassen des Zielbereichs.

Wer will, kann noch verschieden filtern. Ich stehe aber immer mehr auf eine Gesamtübersicht.

4.Überlagerung


Beim besten Willen mag ich nicht erkennen was man da sieht   :staun: … was man unter „Trends“ nicht viel aussagekräftiger sehen könnte. Es mag wohl nur eine Darstellung  für Leute sein, die „Trends“ nicht verstehen.  :-X Aber die können dann mit Überlagerung auch nichts anfangen … behaupte ich mal.

5.Täglich


Einzelne Tagesverläufe (ohne Statistik) mit zugeordneten Ereignissen – besser geht’s kaum, will man erfahren, was ein Ereignis im Einzelnen bewirkt hat.  :super:
Wer aber gezielt bestimmte Tage vergleichen will, ist mit „Vergleichen“ gut beraten. Es muss dann nur oben der Reiter „Trends“ gegen „Täglich“ gewechselt werden.

6.Vergleichen


Gleich vorweg: man könnte hier auch  verschiedene „Überlagerungen“ vergleichen. Ich wüsste aber nicht wozu das gut sein soll.

Erst bei dem gezeigten Trend-Vergleich der letzten 14 Tage mit den 14 Tagen zuvor macht es einen Sinn, die statistischen Daten über die Zeiträume zu vergleichen die wir schon von „1. Übersicht“ kennen, aber nicht viel damit anfangen konnten.
Die voreingestellten 14 Tage können nahezu beliebig anders eingestellt werden.

Ich glaube (ausprobiert habe ich es nicht) man kann mindestens auf die letzten 90 Tage zurückgreifen. Es wäre auch ein vielleicht sinnvoller  Vergleich von Quartals-Anfang und –Ende möglich.

7.Statistiken


Wieder so eine „Statistik“ die nicht viel aussagt,  :balla: außer Dinge, die auch z.B. unter Trends erkennbar wären. Hier werden tägliche Verteilungen angezeigt. Es wäre auch eine stündliche Verteilung über den Zeitraum möglich.
Na und?

8.AGP


Kommen wir nun zu einer Grafik, die zwar keine detaillierten Feinheiten verrät, aber wohl dem Arzt „mit Zeitdruck“ etwas mehr Info gibt, als nur der „Labor-HbA1c-Wert“ vermittelt.

Für einen groben Überblick (und für nichts anderes) wäre mir dieses Clarity-Protokoll  in der G7-App gerade recht :dafuer: … statt dessen sehe ich da nur die „1. Übersicht“ mit viel zu wenig brauchbarer Information. :patsch:


Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16947
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #11 am: Mai 24, 2023, 12:43 »
Es gibt da auch eine Sofftware, die einem bei der Auswertung der Daten behilflich ist. ;D

https://www.sidiary.de/kservice-video-tutorials-3034.asp?IDSprache=1#video10

Oder hier ein Beispiel, wie ich damals durch den Umstieg auf Libre meinen Verlauf verbessern konnte:
https://www.sidiary.de/diabetes-und-Gastroparese-3017.asp?IDSprache=1

Seitdem reicht mir die AGP-Grafik zur Auswertung völlig. Man muss sich nur ein bisschen einarbeiten, damit man lernt, die Grafik zu interpretieren.
Ich empfehle dazu Internetseiten wie diese: https://docplayer.org/196369038-Agp-auswertung-andreas-reichel.html

Oder als Buch dieses: https://www.kirchheim-shop.de/aerzte/DIABETES/Buecher/AGP-Fibel.html
Da werden verschiedene AGP-Grafiken vorgestellt und daran erklärt, wie man die auswerten kann. Gut angelegte 5 Euro aus meiner Sicht.

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #12 am: Mai 24, 2023, 21:43 »
Ich meine, eine weitere Software, "die einem bei der Auswertung der Daten behilflich ist" wäre für mich zu viel des Guten. Ich kann mir nicht vorstellen, dort Informationen zu erhalten, die mir in der FSL2- oder Clarity-Software abgehen würden.
Reine Geschmacksfrage: mir ist das alles viel zu bunt.
 :rotwerd: Meine ersten Diagramme, die ich in MS-Excel selbst noch für einzelne blutige Messungen bastelte (ohne Anspruch auf gesicherte Verläufe zwischen den Messungen  :kreisch: ) waren auch noch so bunt. Dem Verständnis in dem damaligen Forenkreis ( = anderes Forum), was ich damit zeigen wollte, war das DAMALS wenig nützlich.

Heute bilde ich mir ein, dass ich aus den AGPs von FSL2 und Dexcom CLARITY auch ohne Literatur alles "rauslesen kann" was ich fürs Erste *) brauche.

zu *):
Noch mehr nützliches zu Streuungen zu bestimmten Zeiten und bestimmten Ereignissen bekomme ich aber bei "Trends" bzw. "Vergleichen - Tends" wenn es mir um Veränderungen in den letzten Zeitabschnitten (meist 14 Tage) geht. FSL2 bot da bei weitem nicht so viel Information und darum kann ich es verstehen, dass man dann lieber eine andere Software zu Rate zog.

Seit dem Wechsel zu Dexcom und somit auch zu CLARITY braucht man meiner Meinung nach … nicht viel mehr.  :gruebeln:

Ich bin nahezu glücklich. Mir geht nur in der G7 App der CLARITY- Bericht "AGP" ab, der besser an der Stelle vom Bericht "Übersicht" stehen sollte. Aber da habe ich als Anwender und ganz kleines Lichtlein viel zu wenig zu sagen - glaube ich.



Nachtrag aus aktuellem Anlass:
Irgendwie hatte ich die G7 App anders in Erinnerung.  :rotwerd:
Nun finde ich das, was ich meinte nur noch in der CLARITY App (in Zusammenfassung), wenn ich diese aufrufe und nicht mehr in der G7 App.
 :kratz:
So ähnlich sah man früher unter der G7 App die "Übersicht", wenn man den Startbildschirm hoch schob. Jetzt geht das nur noch, wenn man die CLARITY App auf dem Handy startet.
Keine Ahnung, was ich da verstellt habe.  :kratz:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #13 am: Juni 08, 2023, 22:19 »
[…]
 :kratz:
[Bild siehe oben]
So ähnlich sah man früher unter der G7 App die "Übersicht", wenn man den Startbildschirm hoch schob. Jetzt geht das nur noch, wenn man die CLARITY App auf dem Handy startet.
Keine Ahnung, was ich da verstellt habe.  :kratz:
Ich weiß immer noch nicht, was ich da verstellt hatte. ::)
Und es kommt noch doller: ich weiß nicht, wie ich es (reproduzierbar) jetzt wieder hin bekommen kann. :mauer:


Links das (jetzt neue) "normale" Aussehen von G7
Rechts die unten angefügte "CLARITY-Zusammenfassung/Übersicht
(hier 14 Tage, die sich aber umstellen lassen)

"Irgendwo" fand ich eine Art Umschalter, um Clarity unten anhängen zu können.
 :bahnhof: Jetzt finde ich ihn nicht mehr. Andererseits bin ich jetzt so zufrieden.

Noch schöner wäre es, wenn man unten nicht die Zusammenfassung hätte, sondern den AGP-Bericht.
Aber vielleicht kommt das noch …?

Was ich außerdem noch gern hätte:
Ich hätte gern eine Follow-App und/oder eine CLARITY-App, die ich in meinem "Bordcomputer" im Auto installieren könnte.
Es gibt in der Tat (theoretisch?) eine Möglichkeit weitere Apps im Auto zu installieren.
Ich habe da aber noch nichts zum Laufen gebracht.
Wenn man wenigstens Alarmmeldungen bekommen könnte …  ::)
« Letzte Änderung: Juni 09, 2023, 09:18 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #14 am: Juni 10, 2023, 08:15 »
Jetzt muss ich nicht ständig neue Daten von meinem G6 oder dem G7 der Frau hier zeigen …  :banane:

Mir geht es hier nur darum, möglichst "einfach" meine Handhabung dieses Managements aufzuzeigen.

Dies ist der für mich wichtige "Vergleich" der "Trends" meiner letzten 14 Tage zu den 14 Tagen zuvor …

… um zu erfahren, ob ich die ärztlichen Empfehlungen mit ein paar Änderungen in meinem Verhalten umsetzen konnte.
Nun gut, Rom wurde auch nicht in 14 Tagen erbaut.

Auch sind mir die reinen Zahlenwerte des GMI (fast) gleichgültig. Ich habe aber meinen Zielbereich von 65% zu 78% in nur 14 Tagen verbessern können.
Außerdem sieht man jetzt ganz deutlich im Verlauf, zu welchen Zeiten man etwas verbessern kann/sollte.  :super:
Vorher lag ich "einfach" die ganze Zeit zu hoch im Zucker.  :daumenrunter:

Mit den unmittelbaren Informationen über maximal 24 Stunden aus der G6- oder G7-App (oder gar durch die Verfolgung eines Trendpfeiles) kann man mit Sicherheit noch keine zielführenden Entscheidungen treffen.

Will sagen: Es kommt gar nicht auf einzelne Messergebnisse an!
Bei meiner Betrachtung spielt es auch nahezu keine Rolle, ob der aktuelle Blutzucker auf wenige Punkte "genau" mit blutigen Werten überein stimmt.
Endlich kann ich meine Verläufe so bewerten, wie ich es schon vor vielen Jahren mit viel zu unsicheren Einzelmessungen versucht habe zu tun.

(click to show/hide)
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16947
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #15 am: Juni 12, 2023, 11:27 »
Mit den unmittelbaren Informationen über maximal 24 Stunden aus der G6- oder G7-App (oder gar durch die Verfolgung eines Trendpfeiles) kann man mit Sicherheit noch keine zielführenden Entscheidungen treffen.

Das ist richtig. Um etwas Zielführendes sagen zu können, braucht man schon eine AGP-Grafik aus Daten von mindestens 14 und höchstens 28 Tagen, in denen der Sensor mindestens zu 70% getragen wurde.
https://docplayer.org/196369038-Agp-auswertung-andreas-reichel.html

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #16 am: Juli 26, 2023, 11:45 »
[…] Um etwas Zielführendes sagen zu können, braucht man schon eine AGP-Grafik […]
… "oder (aus meiner Sicht) alternativ andere Grafiken aus CLARITY. Wenn man von den empfohlenen Einstellungen (z.B. Zeitraum) abweichen will, kann man das schon tun, sollte aber schon wissen, was man daran für Rückschlüsse erfassen will. Und man muss sich darüber im Klaren sein, dass sich dann die gewonnenen Erkenntnisse nicht mit dem decken müssen, was z.B. ein Facharzt "gewinnt", der in aller Regel von den voreingestellten Vorgaben nicht groß abweichen wird.

Wie dem auch sei, ich meine, mit Clarity wird mit der Praxis gebrochen, nur einzelne (blutige) Messungen zum Anlass für Entscheidungen zu verwenden. Der Trend geht ab von …
• nüchtern 80 - 110 mg/dL
• 2 Std. nach dem Essen < 150 mg/dL
so wie ich es lange in Diabetes-Schulungen erfahren hatte, immer wieder mit leicht veränderten Zahlen.
Es geht jetzt wohl verstärkt in die Richtung einen Zielbereich anzustreben, bei dem es … genügt, ihn ( 70-180mg/dL) zu mindestens 70% einzuhalten … VORAUSGESETZT alle erfassten zu hohen oder zu niedrigen Werte machen nicht mehr aus als die dortigen Vorgaben.



Es kommt also kaum noch auf erfasste Einzelwerte an, sondern auf die statistische Erfassung aller Werte über den Tag/über die Zeit, wie sie u.a. bei Dexcom schon länger möglich ist.

Ich habe nur den Eindruck, es ist bei vielen Anwendern noch nicht durchgedrungen was man schon länger so handhaben konnte, was aber bei eingefahrenen Strategien direkt verteufelt  :teufelchen: wurde.

Seit vielen Jahren wird mir da ständig widersprochen.  :sad3:

Jetzt bekam ich von Dexcom ein Mail:
News über Großartiges aus 2022 und Spannendes für 2023

Die meisten Dexcomkunden müssten diese Mail auch bekommen haben. Darum will ich nur einen ganz kleinen Ausschnitt zitieren:

Zitat
Im vergangenen Jahr führten wir gemeinsam mit der deutschen Diabetes Community #dedoc° eine Aufklärungskampagne rund um das Thema Zeit im Zielbereich1 durch. Welchen Mehrwert die Messgröße Zeit im Zielbereich für das Diabetesmanagement geben kann, erfahren Sie … u.s.w. …

1 Der Zielbereich kann für jede Person unterschiedlich sein, aber für die meisten liegt er zwischen 70-180 mg/dL (äquivalent zu 3,9-10,0 mmol/L). Es wird empfohlen, dass eine Person mit Diabetes 70% der Zeit, d. h. etwa 17 Stunden pro Tag, in diesem Zielbereich verbringt.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #17 am: August 02, 2023, 15:06 »
Mein aktuelles "Problemchen" betrifft CLARITY u.U. nur am Rande (Daten übertragen), ich meine aber es hat in meinem Fall dann doch mit dem Wechsel von G6 auf G7 zu tun.

In der Zeit, als meine Frau und ich beide G6 hatten, war es trotz meines sehr begrenzten Handywissens gelungen, für meiner Frau's Zuckerdaten ein "Follower" zu sein, der nicht nur jederzeit ihren aktuellen Wert auf seinem Handy hatte, sondern auch eine Verlaufskurve bekam und bei Alarmen ebenfalls informiert wurde.
 :super:
So etwas ist/wäre nach meiner Meinung (mindestens) für pflegende Angehörige sehr wichtig.

Nun wechselte meine Frau im April 2023 zu G7 und brauchte dazu ein neueres iPhone (von iPhone 7 auf iPhone X).
Ich dachte mir, (ohne dazu viel zu lesen  :rotwerd: ) das müsste genauso gehen wie bisher.
Aber irgendwas mache ich vielleicht falsch. Ich kann unter meinem G6 meine Frau als Follower anmelden und sie kann dieses Angebot auch annehmen. Na ja, ausführen tu alles ich selbst.
Hingegen kann sie (auch von mir ausgeführt) mich nicht als Follower anmelden …
… doch kann sie schon, aber es kommt bei mir nichts brauchbares an.  :daumenrunter:
Nach 7 Tagen wird dann dieses "Angebot" ohne mein Dazutun wieder abbestellt.  :abgelehnt: :zerknirscht:
Jetzt habe ich mir gedacht: VIELLEICHT bräuchte ich ein neueres Handy als mein iPhone 8 dazu?

An die Dexcom-Hotline schickte ich schon ein  :hilfe: - Mail.
Ich fürchte aber schon fast, dass man mir dort nicht helfen kann, vielleicht weil es auch mit anderen Einstellungen in unseren Handys zu tun hat und gar nichts mit Dexcom-Software?

 :kreisch:
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #18 am: August 02, 2023, 21:00 »
  :respekt:
Dexcom hat schnell reagiert, aber mich nicht telefonisch erwischt um das alles durch zu sprechen. Ich soll "einfach" zurück rufen …

Ich nehme aber an, dass ich dann zumindest unsere beiden Handys  bereitlegen muss? Morgen ist meine Frau aber mit Handy (!) tagsüber nicht zuhause. So denke ich, dass mir erst übermorgen geholfen werden kann … wenn überhaupt.
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes

Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 3591
  • Country: de
  • I Got The Blues
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: CLARITY - für Dexcom G6 und G7 gleichermaßen
« Antwort #19 am: August 09, 2023, 12:53 »
[…]
 So denke ich, dass mir erst übermorgen geholfen werden kann … wenn überhaupt.

Jetzt hat es dann doch etwas länger gedauert … woran aber Dexcom VÖLLIG UNSCHULDIG IST.

Gestern erhielt ich plötzlich vom der E-Mail Adresse meiner Frau die Mitteilung, dass sie mich angeblich als Follower eingeladen hat. Sie hat das aber überhaupt nicht getan und ich habe das bereits vor dem 2.8. erfolglos versucht.
"Komisch" war nur, dass nicht ihr Name auftauchte, sondern nur ihre E-Mail Adresse als Name.  :gruebeln:
ABER … ich kann meine Frau jetzt wieder "überwachen", und nur das ist mir wichtig.

Als freundlicher Mensch, der ich nun mal bin  :heilig: rief ich die Hotline jetzt an und legte mir dazu die Telefonnummer und die Dexcom-Ref.Nr. und beide Handys bereit.

Ich bin nicht der einzige freundliche Mensch auf der Welt  :o zumindest bei der Dexcom Hotline gibt es mehrere!
Bei der Rückfrage nach Handy-Daten stellte sich heraus, dass zwischenzeitlich von Apple auf meinem Handy ein Update auf iOS 16.6 gemacht wurde.  :gruebeln:
Ob das der Grund war, dass es plötzlich geht … wir wissen es nicht.  :ka:

Aber der freundliche Herr konnte mir dann (ganz einfach) erklären, wie ich in Follow den Namen meiner Frau statt ihrer E-Mail Adresse zu lesen bekomme. So laufen jetzt unsere ganzen Apps von Dexcom einwandfrei.  :stern: :stern: :stern: :stern: :sternhalb:
… Na ja, die G7-App der Frau "hakt" manchmal (sehr selten) bei der Eingabe von Ereignissen.
Es erscheint dann keine Tastatur/Zahlenfeld. Meist gehts aber, wenn man auf das Eingabefeld drückt oder schlimmstenfalls (noch viel seltener) nach einem Abbruch der Eingabe und erneutem Aufrufen geht's dann wieder.

:banane: zurück zum reinen Thema "CLARITY"

Ach ja, ich habe mir jetzt so überlegt, ob ich in meiner G6-App die Grenzwerte (u.a. für Alarme) etwas  anders einstelle. Auf die Einstellung in Clarity für Heimanwender hat das keinen Einfluss und für den dortigen AGP-Bericht sowieso nicht. Wie das bei der Arzt-Einstellung ist, weiß ich nicht. Ich nehme aber an, dass kaum ein Facharzt da was anderes einstellt.

So habe ich in der G6-App die meisten Alarme "angenehmer gestaltet"  :zwinker:
Es werden mir z.B. Werte über 150mg/dL in Gelb angezeigt aber völlig entspannt.  :headbang:



Im Clarity stellte ich die Grenzen (unabhängig der Tageszeit) genauso ein, wie das im AGP fest eingestellt ist. Das hat den kleinen Vorteil, dass bei der Quartals-Besprechung in der Diabetologie die "gleiche Sprache" gesprochen wird.



« Letzte Änderung: August 09, 2023, 14:18 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri
„Miss alles, was sich messen lässt,
und mach alles messbar,
was sich nicht messen lässt.“

Archimedes