Autor Thema: Protaphane für die Nacht  (Gelesen 1842 mal)

Offline SCHM

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 90
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #30 am: Oktober 14, 2020, 12:52 »
Ich tue jedenfalls gut daran, für Lispro unabhängig von der Dosis mit einer Wirkdauer von 6 bis 7 Stunden zu kalkulieren, was aber ganz bestimmt nicht auf andere übertragbar ist.

Ja, stimmt: Ich hab in meiner Pumpe jedenfalls schon seit jeher dafür eine Wirkdauer von 2h eingetragen und fahre eigentlich ganz gut damit. Danach ist bei mir die Wirkung eher im homöopathischem Bereich ;)

Viele Grüße
Jörg
Interessant, dass man bei der Insulinpumpe überhaupt so etwas wie Wirkungsdauer eintragen kann. Bei meiner H-Tron-Pumpe (vor 25 Jahren!) gab es so etwas nicht.

Ich finde es etwas problematisch, die Wirkung des Insulins mit einem einzigen Parameter erfassen zu wollen. Eigentlich müsste man die gesamte Kurve des Wirkungsverlaufens für das jeweilige Insulin kennen, also entweder in der Form, wie oben dargestellt, oder als abfallende Kurve, die bei 100% startet und zu jedem Zeitpunkt angibt, wie viel Restwirkung noch zu erwarten ist.

Eine individuelle Kurve für sich selbst, wie die Insulinkonzentration im Blut von der Zeit abhängt, kann man allenfalls im Rahmen einer Studie bekommen. Dazu müsste man ja die Insulinkonzentration zu (vielen) verschiedenen Zeiten erst mal messen. Vielleicht kommt das ja irgendwann, dass man die Insulinkonzentration im Blut und/oder ZZW genauso im Hausgebrauch überwachen kann, wie die Glukosewerte. Aber ich werde das wohl nicht mehr erleben.

Eine ablallende Kurve für die Restwirkung des Insulins, die bei 0 beginnt und dann innerhalb einiger Stunden auf 0 abfällt, ist im FSL eingebaut und kann freigeschaltet werden. Aber sie dürfte allenfalls für Insulinanaloge gelten und auch nur für den Durchschnittspatienten. Aber zumindest eine grobe Vorstellung davon, wie viel Prozent der Gesamtwirkung in der erste, zweiten, dritten Stunde, ... kommen, kann man schon individuell für sich selbst entwickeln.

Bei Lispro würde man (nach Literaturdaten) ca. 25% Restwirkung nach 2 Stunden erwarten. Bei 2 IE wären das noch 0,5IE Rest. Unter Berücksichtigung der Messungenauigkeiten dere Glukosewerte und der Tatsache, dass man auch bei einer Pumpe nie sicher sein kann, dass das Basisinsulin die Glukosewerte über mehrere Stunden absolut konstant gehalten hätte, ist die Restwirkung von 0,5IE sicherlich nicht mehr nachweisbar. Bei höherer Dosierung wird der Zeitpunkt, wo eine Wirkung nicht mehr nachweisbar ist, natürlich verschoben, und man käme dann tatsächlich auf einen längeren Zeitraum, wo noch eindeutig eine Wirkung nachweisbar ist. Eine echte Abhängigkeit der Wirkungsdauer von der Dosis -wie bei Normalinsulin- ist das allerdings nicht, denn bei schnellwirkenden Insulinanalogen sollten normalerweise die Prozentsätze (z.B. 25% Restwirkung nach 2 Stunden) nicht von der Dosis abhängen. 

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16450
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #31 am: Oktober 15, 2020, 11:38 »
Interessant, dass man bei der Insulinpumpe überhaupt so etwas wie Wirkungsdauer eintragen kann. Bei meiner H-Tron-Pumpe (vor 25 Jahren!) gab es so etwas nicht.

Meine MiniMed 508 auch nicht. Aber die alten Pumpen hatten ja auch keinen Bolusrechner, für den dieser Parameter herangezogen wird.

Zitat
Ich finde es etwas problematisch, die Wirkung des Insulins mit einem einzigen Parameter erfassen zu wollen.

Da bin ich ganz deiner Meinung. Die Cozmo hat das z.B. rein linear gerechnet. Da wirkte dann angeblich auch ein Bolus von 0,05 IE zwei Stunden. Ebenso wie ein Bolus von 20 IE.
Die Medtronic Pumpen sollen das nicht-linear berechnen, aber im Manual steht dazu nichts.
Interessiert mich aber ohnehin nicht, daher hab ich auch nicht weiter dazu recherchiert.

Es gibt so viele Faktoren, die die Durchblutung und damit auch das Resorptionsgeschehen beeinflussen, da ist das für mich nur Kaffeesatz-Leserei.

Ich nutze daher die Anzeige, wie viel Insulin bei mir noch aktiv ist, nur als Erinnerung, dass ich vor weniger als 2h schon einen Bolus gegeben habe.

Da ich einen sehr gleichmäßigen Tagesablauf habe (auch was Mahlzeiten angeht) berechne ich da eh nichts großartig. Ich weiß mittlerweile auch so, wieviel Bolus ich in welcher Form zu welcher Uhrzeit brauche. Und die Libre-Kurve zeigt mir, dass ich damit richtig liege. (Von den bekannten Abweichungen mal abgesehen)

Von ein paar gelegentlich Ausreißern mal abgesehen hab ich einen gleichmäßigen Verlauf und ein gutes HbA1c - Passt! :zwinker:

Viele Grüße
Jörg
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #32 am: Oktober 15, 2020, 20:02 »
Zitat
Die Medtronic Pumpen sollen das nicht-linear berechnen, aber im Manual steht dazu nichts.

Ich habe eine solche, aber noch nie drauf geachtet wie das berechnet wird. Ich könnte das vermutlich relativ einfach herausfinden, heute habe ich leider drei überlagerte Boli on Board.

So richtig eine Rolle spielt es für den Bolusrechner meiner Ansicht nach nicht. Der "restwirksame Teil" wird ja nur dazu angerechnet in der Laufdauer Korrekturboli zu reduzieren. Also am Beispiel: wenn ich meine halbe Pizza esse, 5 I.E. abgebe und nach 1 Stunde für den Nachtisch bei BZ 180 mg/dl auf "Bolus" drücke, dann behauptet der Bolusrechner: Da ist noch Restinsulin - die 180 mg/dl werden eh noch 100 (in meinem Fall 150 mg/dl, weil die Minimed 670 doof ist) - da machen wir mal nix.

Das ist im echten Gebraucht wurscht, weil ich mich beim Nachtisch genauso verschätzen kann wie beim Hauptgang.

Aber: Ich versuche dran zu denken und gebe die Medtronic Kurve mal aus. So mit.. geschätzen 4 Excel Punkten, weil für mehr meine Aufmerksamkeitsspanne und Interesse nicht reicht.

Offline Joerg Moeller

  • Administrator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 16450
  • Country: de
  • Ohana heißt "Familie"...
    • Diabetesinfo
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #33 am: Oktober 16, 2020, 10:59 »
So mit.. geschätzen 4 Excel Punkten, weil für mehr meine Aufmerksamkeitsspanne und Interesse nicht reicht.

 ;D :super:
Meine Seite über Diabetes: http://www.diabetesinfo.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Diabetesinfo.de/

Offline SCHM

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 90
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #34 am: Oktober 18, 2020, 14:25 »
Zitat
Die Medtronic Pumpen sollen das nicht-linear berechnen, aber im Manual steht dazu nichts.
Ich habe eine solche, aber noch nie drauf geachtet wie das berechnet wird.
Ich könnte das vermutlich relativ einfach herausfinden, heute habe ich leider drei überlagerte Boli on Board.
So richtig eine Rolle spielt es für den Bolusrechner meiner Ansicht nach nicht. Der "restwirksame Teil" wird ja nur dazu angerechnet in der Laufdauer Korrekturboli zu reduzieren. Also am Beispiel: wenn ich meine halbe Pizza esse, 5 I.E. abgebe und nach 1 Stunde für den Nachtisch bei BZ 180 mg/dl auf "Bolus" drücke, dann behauptet der Bolusrechner: Da ist noch Restinsulin - die 180 mg/dl werden eh noch 100 (in meinem Fall 150 mg/dl, weil die Minimed 670 doof ist) - da machen wir mal nix.
Das ist im echten Gebraucht wurscht, weil ich mich beim Nachtisch genauso verschätzen kann wie beim Hauptgang.
Aber: Ich versuche dran zu denken und gebe die Medtronic Kurve mal aus. So mit.. geschätzen 4 Excel Punkten, weil für mehr meine Aufmerksamkeitsspanne und Interesse nicht reicht.
So ein Bolusrechner lohnt wirklich nicht. Das kann man doch einfach im Kopf ausrechnen:



Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #35 am: Oktober 19, 2020, 11:50 »
https://imgur.com/a/vfUfDgF

Naja. 5 Datenpunkte (also mit Startwert) waren jetzt nicht so waaahnsinning aussagekräftig. Ich bin trotzdem zu faul mehr zu machen - wenn einer die beiden Wendepunkte wirklich braucht muss man halt alle 10 Minuten auf die Pumpe schauen - oder bei Medtronic anrufen. Ich kenne die typische Warteschleife nicht und bin mir nicht sicher ob der 2 Stunden Test nicht schneller ist.

Offline SCHM

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 90
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #36 am: Oktober 19, 2020, 14:41 »
https://imgur.com/a/vfUfDgF

Naja. 5 Datenpunkte (also mit Startwert) waren jetzt nicht so waaahnsinning aussagekräftig. Ich bin trotzdem zu faul mehr zu machen - wenn einer die beiden Wendepunkte wirklich braucht muss man halt alle 10 Minuten auf die Pumpe schauen - oder bei Medtronic anrufen. Ich kenne die typische Warteschleife nicht und bin mir nicht sicher ob der 2 Stunden Test nicht schneller ist.
Soll das wirklich die Restwirkung des Bolus sein? 0% nach zwei Stunden?
Aussagekräftig ist das schon, aber ich kann nicht nachvollziehen, wie sie zu dieser Prognose kommen.

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #37 am: Oktober 19, 2020, 15:02 »
Die Laufzeit gibt der Benutzer ein. Bei mir passen 2 Stunden wunderbar. Danach tut sich nix mehr und auch bei Sport sinkt der BZ nur wie auf Basalrate.

Der Test ist nicht schwer.

Offline SCHM

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 90
  • Country: 00
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #38 am: Oktober 19, 2020, 17:06 »
Die Laufzeit gibt der Benutzer ein. Bei mir passen 2 Stunden wunderbar. Danach tut sich nix mehr und auch bei Sport sinkt der BZ nur wie auf Basalrate.

Der Test ist nicht schwer.
Das finde ich erstaunlich. Und das mit Lispro bzw. Humalog?
Bei mir sind es (leider) 7 Stunden.

Offline Floh

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Protaphane für die Nacht
« Antwort #39 am: Oktober 19, 2020, 19:41 »
Humalog war bei mir deutlich länger (~4,5 Stunden), mit Novorapid waren es eher 5h.

Den anderen "Schnellwirker" habe ich noch nicht probiert - momentan sehe ich auch keinen Vorteil. Fiasp ist für mich kurzwirksam genug - schneller könnte es ruhig noch sein.