Autor Thema: Erfahrungen mit Dexcom G6  (Gelesen 5977 mal)

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 877
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #10 am: Mai 18, 2020, 19:30 »
Also ich muss ehrlich sagen, ich bin weiterhin hellauf begeistert. Keine Ausfälle und selbst bei mir schleierhaften hohen Werten liegt das System schließlich richtig und ich kann mit Vertrauen korrigieren.

Mittlerweile weiß ich auch die Alarmmeldungen bei 90mg/dl gut einzuschätzen. Die BE- Korrektur je nach Aktivität von Bolusinsulin funktioniert auch nahezu perfekt.
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Markus99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Country: de
  • Hi
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #11 am: Mai 19, 2020, 19:07 »
Ich schreibe wieder meine Abenteuer mit mein Dexii.

Am Samstag ich habe wieder ein Sensor wechsel gehabt.
Bis der nach paar Stunden ständig LO (bzw.LOW )zeigte.🤯
2 Nächte zu einpendeln wahren genuck. 🙄

Selbstverständlich bekomme ich sensor ersätzt.
Nur schade,dass ich ständig oder immer öfter gegen messen muss,weil
Messgerät blutig zeigte 214mg oder 93mg.
Wo Dexii zeigt mir immer  LO..😳😬

Mein Diagramm wahr mit rote Linie gekennzeichnet wie Rote Teppich. 🥴

Nach der Schilderung und Reklamation bei Dexcom Hotline,wie immer das gleiche grund genannt. Zu wenig Flüssigkeit gewebe usw.Bekomme ich neue Sensor und muss ich sofort entfernen lassen.

Ich gehe mich duschen,rasieren (prozeduren wie auch immer, vor neue Sensor Einbringung)

Ich schaue 😳Er läuft .🤔

Nach paar kalibrierungen die ich mit Abstand gemacht habe läuft wieder perfekt. 🤪
Naja
Die verpasste Zeit bekomme ich ersätzt.
Nur ich frage mich immer.

Wenn ich Pumpe hätte, es wäre totale Katastrophe ,wenn der mit CGM eingeschlossen ist 🤯
Gruß
Markus😁


Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 877
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #12 am: Mai 19, 2020, 19:26 »
Hallo Markus,

Wo trägst du den Sensor, Arm oder Bauch?
Bist du eher dünn gebaut und mit wenig Unterhaut Fett ausgestattet?

Mich wundert, warum das Dexcom bei dir nicht funktioniert, somit vermute ich eine Fehlerquelle bei dir, die sich evtl. Abstellen lässt.
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Markus99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Country: de
  • Hi
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #13 am: Mai 19, 2020, 21:57 »
Jetzt auf der Arm.
Vorher auf dem Bauch mit die gleiche Problemen. Nicht zu erste mal. Immer öfter kommt sowas vor. :daumenrunter:

Ich komme davon aus ,dass sogar einbischen besser auf dem Arm läuft ,wie auf dem Bauch.  :ja:

FSL hat auch damals probleme gemacht, aber mit gewöhnung mit "+;-"hat mir  schon gereicht bis die Starke Allergie kam.  :kreisch:

Deswegen habe ich DexcomG6 von der Krankenkasse sofort zu gesagt bekommen.

Tatsächlich heute läuft gut mit Allergie.
Durch kalibrieren kann ich anpassen die Werte  :super:
Ich habe Sensor nicht abgerissen.
Ich trinke wie verrückt genuck Wasser, dass der Sensor genuck Flussikeit in Gewebe bekommt. 🥴

Wie lange Sensor läuft,bei mir ist schon auch als  Hauptproblem geworden. 

Aber wenn nach 7 Tage der haupt Empfänger springt nicht ein.
Dann was soll der mir xdrip plus blos zeigen.

Irgendwie mögen mich nicht die  Sensoren.
Und ich bin erst am Anfang
Diabetes Karriere ^^.
Das macht mir echt Angst. 😔

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 877
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #14 am: Mai 19, 2020, 22:23 »
Vielleicht hat der Sender ja ne Macke. Zumindest würde das erklären, warum mehrere Sensoren nicht funktionieren.

Musst du wohl mal mit dem Doc durchsprechen, oder bei der Dexcom Hotline dich beraten lassen. Ich kenne nur eine unheimlich hohe Zuverlässigkeit, daher kann ich auch kaum Fehlerquellen ausfindig machen.

Ich habe nur da Probleme, wo wenig Unterhautfett ist. Dann piekst der Faden immer am Muskel herum. Das tut weh und die Werte passen dann nicht mehr so richtig. Das war aber beim Libre 1 extrem, mit dem Dexcom geht das wesentlich besser aufgrund generell höheren Genauigkeit (bei mir).
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline Markus99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Country: de
  • Hi
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #15 am: Mai 19, 2020, 22:36 »
Ich gebe nicht so einfach auf.
Transmitter Nummer muss ich auch angeben. Schon 2-te mal.
Mit 8 J... am Anfang, aber 8G..wahr auch nicht besser

Gerade ich habe 8J.. neu eingesetzt. Er läuft 1 Monat also 3-te Sensor.

Auf dem Arm finde ich gleich wie Bauch..
Jetzt wenn es wärmer ist auf der Arm ist bei mir besser aufgehoben.
Ich leide auch unter extremen schwitzen.
Ich nehme Vitaminen und rasiere die Stellen.
So extrem behart bin nicht. Einbischen 🤗

Warschanlich hat damit zutun.
Ich Rätsel von alle Möglichkeiten die Flussikeitgewebe beeinträchtigen kann.

Wenn man mehr trinkt. Schwitzt man auch automatisch mehr wie sontzt und statt gewebe was zu bekommen gehts alles mit der Schweiß raus.
Wie auch immer das kommisch klingt
ist die Wahrheit😖

Offline Markus99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Country: de
  • Hi
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #16 am: Mai 19, 2020, 22:40 »
Muskel treffe ich selten oder überhaupt nicht.
Ich setze dort,  wo FSL auf dem Arm empfohlen wurde.
Eher bischen hinten,  wie vorne.🙄

Offline Markus99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Country: de
  • Hi
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #17 am: Mai 20, 2020, 15:02 »
Jetzt nach 5 Tage endgültig mit Sensor vorbei ist.
Muss ich neue Sensor einsetzen. hmm..😡

Vorher möchte er nochmal starten mit aufwärmfase.🥴

Ersatzt Sensor ist noch nicht eingetroffen,aber GSD ich habe noch ganze Vorrat zu Verfügung. 👼

Noch von 2 -te Quartal 👍

Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 877
  • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #18 am: Juni 03, 2020, 06:33 »
Moin!

Für meinen aktuellen Sensor kommt nun 1-2x täglich ein Kalibrierungsalarm, auch direkt nach dem Setzen des Sensors. Ich hatte die letzten ca. 10 Sensoren überhaupt nicht mehr kalibriert, somit wundert mich das etwas. Hatte das schon mal jemand?

Beim Kalibrieren merke ich wie genau der Sensor arbeitet, da sind keine 5mg/dl Differenz zur Blutmessung (gut, da ist auch etwas Zufall dabei).

Wieso ist diese Kalibrierung dennoch nötig?
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty

Offline LordBritish

  • Global Moderator
  • Special Member
  • *****
  • Beiträge: 5812
  • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Re: Erfahrungen mit Dexcom G6
« Antwort #19 am: Juni 03, 2020, 13:02 »
Bisher hatte ich vom G6 nur einmal die Aufforderung... sonst läuft es seit je her ohne Kalibrierung.
Die Kalibrierung ist doch nur für den Fall das man es kalibrieren soll oder die Werte nach Gefühl nicht wirklich passen.

Grüße
Markus