Diabetesinfo-Forum

Diabetes + Coronoavirus

Offline Zottellot

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 66
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Trotzdem sollten wir hier im Forum aufpassen, dass sich die Gemüter auch wieder beruhigen. Ich schätze dieses Forum gerade wegen der i. d R. internetuntypischen freundlichen Atmosphäre.


Offline Markus99

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 122
    • Country: 00
  • Hi
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Ich weiß nicht ob jemand hat schon geschrieben .
2 Junge DM-ler Typ1 haben die corvid19
Besiegt.  :zunge2:
Die haben berichtet in Internet
Und ich habe bei i insulinclub.de gelesen.

Hurra..👍
 :banane: :banane: :banane:


Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2729
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Trotzdem sollten wir hier im Forum aufpassen, dass sich die Gemüter auch wieder beruhigen. Ich schätze dieses Forum gerade wegen der i. d R. internetuntypischen freundlichen Atmosphäre.
Fast war ich genau der gleichen Meinung … dann habe ich aber noch auf die letzte Seite geschaut.

(…)
Zitat
(…)
Ich mache es jetzt extremer, als es im Regelfall sein wird:
(…)

Das ist bisher nicht aufgetreten. (…)
Zitat
(…)

Das ist auch nicht aufgetreten, und wird so auch nicht ohne weiteres eintreten. (…)
Zitat
(…)
(…)
(war aber bisher in Bayern nicht der Fall).

Zitat
( … „ = alles Unsinn“)
Viel interessanter wären meiner Meinung nach die GENAUEN Verhältnisse zwischen ALLEN angesteckten und ALLEN geheilten Patienten. Das bekommen wir aber nicht raus, weil (wie oben schon geschrieben) die Dunkelziffern beider Gruppen im Verhältnis zur übrigen Bevölkerung viel zu groß sind.
Der zweite Teil stimmt, der Erste ist Unsinn.
(…)
Aus dem klinischen Hintergrund vielleicht noch eine irritierte Frage zum letzen Teil: Geht's noch?

An anderer Stelle schrieb ich schon mal, dass ich es nicht schätze, wenn jedes meiner Worte zerpflückt und auf die Goldwaage gelegt wird, besonders dann nicht, wenn ich nur mit meinen Worten meine Gedanken spielen lasse.
Wie kam ich auf diese Gedanken? Ganz einfach: Ich sah und hörte mich in TV und Radio um, setzte das Registrierte zusammen und schloss daraus auf das, was ich hier in Worte fasste. An einen Quell-Bezug hatte ich nie gedacht. Was sollen dann diese Angriffe auf meine Person? Geht ihr mit eurem Umfeld (Freunde, Kollegen, Familie …) auch so um oder werdet ihr darum schon von allen gemieden?

WEIL ich mehrfach zur Risikogruppe zähle, aber (fast) keine für mich nützliche Hilfe erkennen kann, weder hier noch über Ausgangsbeschränkungen, muss ich mich wohl noch mehr „eingraben und warten bis es besser wird. Aber glaubt mir, es wird nicht besser. … Mein Leben ist die Hölle(ich zitiere hier Bernd das Brot, was ihr gern auch Dummfug nennen dürft).

Na ja, vielleicht ist es jetzt an der Zeit für mich, noch deutlicher zurück zu rudern und mich auf Dinge außerhalb des Internets zu konzentrieren. Bisher war ich der Meinung, Foren seien ein Ort der Begegnung mit Meinungsaustausch. Ich werde zukünftig hier auch nur noch das machen, was für viele Foren schon zum Stillstand führte. Ich beschränke mich aufs Lesen und schreibe höchstens noch was, wenn ich „was weiß“ UND wenn es nicht kritisiert werden kann. Ansonsten halte ich meine Erfahrungen und mein Wissen lieber zurück.
Zu Corona habe ich nach wie vor meine Meinung, die ich sicherlich hier und da ändern kann. Aber ich werde nur noch in der Realität so darüber sprechen, dass ich mich ohne Angriffe rechtfertigen oder verbessern kann.
Gruß vom Gyuri

Alle sagten: Das geht nicht. :nein:
Dann kam einer, der wusste das nicht,
und hat's einfach gemacht. :ja:


Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1023
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Zitat
...von selbsternannten Skeptikern, die von Medizin nur das wissen, was sie sich in ihr krummes Weltbild gehämmert haben.

ich habe gerade noch jemanden gefunden, der ein "krummes Weltbild" hat. Es ist allerdings ein anerkannter Viruloge - der darf das anscheinend.

https://www.welt.de/vermischtes/article206961041/Virologe-Kekule-zu-Corona-Wir-haben-eine-Riesen-Grauzone.html

Ist ein Welt-Artikel aber er ist auch im N-TV nachzulesen wem diese Quelle nicht seriös genug ist.


Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2729
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Ich habe zwar von nix ne Ahnung … davon aber am meisten.  :pfeif:

Habe ich in Kladies Link nicht fast wörtlich gelesen, was ich hier schon über Statistik schrieb?
Zugegeben, ich habe mich nicht so fachgerecht ausgedrückt und versucht mit EINFACHEN Beispielen die von mir erkannten Unsicherheitenzu umschreiben.
Im Grunde ist aber klar: Wissen tun wir garnix - und unsere Politiker noch viel weniger.

Sie quatschen aber dann "einstimmig" nach, was sie von hoch bezahlten Sachverständigen bruchstückhaft gehört haben. Und noch viel schlimmer: Sie mischen dann mit wild gewordener Volksmeinung so, dass die Wähler erst mal zufrieden sind.

Auch dafür könnte ich wieder Beispiele nennen … die mir dann aber sicher wieder im Mund umgedreht werden.
Gruß vom Gyuri

Alle sagten: Das geht nicht. :nein:
Dann kam einer, der wusste das nicht,
und hat's einfach gemacht. :ja:


Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2729
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Gerade eben in Bayern3 in den Nachrichten gehört.
Unser bayrischer Landesfürst hat gemeldet, dass ein Dr. soundso nun (endlich mal) statistisch verwertbare Daten aus einer "zufälligen" Bevölkerungsgruppe sammeln will. Mit ersten Ergebnissen wäre sehr bald zu rechnen; danach soll er zusammen mit anderen Sachverständigen der Politik noch weitere wertvolle Ratschläge geben.

Meine Meinung: Die haben es wohl erkannt, dass die bisher gesammelten Daten hinten und vorn nicht reichen … oder dieser Statistiker (dessen Name habe ich mir nicht gemerkt) konnte einfach mehr überzeugen als ich das hier kann.

Nachtrag
Jetzt habe ich die Nachrichtenmeldung doch noch gefunden.

Wen es interessiert…

(click to show/hide)


Und nur mal am Rande:
Randbemerkung entfernt, da nicht mehr aktuell.
« Letzte Änderung: April 04, 2020, 08:26 von Gyuri »
Gruß vom Gyuri

Alle sagten: Das geht nicht. :nein:
Dann kam einer, der wusste das nicht,
und hat's einfach gemacht. :ja:


Offline Duff Rose

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 843
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Hmm. Ich weiß aktuell nicht ob ich Risikopatient bin, wegen DM Typ1. Sollten wir wieder reisen dürfen lässt mein Arbeitgeber zunächst keine Risikopersonen ins Ausland. Was sollte ich ihm sagen, bin ich eine Risikoperson oder nicht?

Das ganze jetzt mal unabhängig von sämtlichen Vor- und Nachteilen die dabei entstehen können.
DM1 seit 02.2006, ICT, Fiasp und Lantus

Well some say life will beat you down
Break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess Ill know when I get there

Im learning to fly around the clouds
But what goes up must come down

- Tom Petty


Offline Andi

  • Android-Smartphone-Fan
  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 7361
    • Country: de
  • Oben ohne find ich gut
    • Andi sei Netzplatz
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
Meine Wahrnehmung ist, dass nur derjenige als Risikopatient gilt, der aufgrund einer Vorerkrankung schon geschwächt sein könnte.
Demnach wäre ein normwertiger Diabetiker, der ansonsten keinerlei Schwächung hat, keiner Risikogruppe angehörig.

Und jetzt bitte weitere Meinungen  :rotwerd:


Offline Zottellot

  • Full Member
  • ***
    • Beiträge: 66
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pen
@ Floh

finde es gerade nicht mehr. Der deutsche Diabetikerbund/Verein oder so hatte zwischenzeitlich eine Meldung rausgegeben, dass Typ I Diabetiker nicht pauschal zur Risikogruppe gehören.

In einen anderen Forum gibt es einen Thread der über 90 Seiten lang geworden ist. Dort war der Link gepostet. Da wühl ich mich jetzt aber nicht durch ;D.


Offline Gela

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1668
    • Country: 00
  • Kostenlos abzugeben DM I Bauj. 1976, Auslaufmodel
  • Diabetestyp: DM 1
  • Therapie: Insulin-Pumpe
Meine Wahrnehmung ist, dass nur derjenige als Risikopatient gilt, der aufgrund einer Vorerkrankung schon geschwächt sein könnte.
Demnach wäre ein normwertiger Diabetiker, der ansonsten keinerlei Schwächung hat, keiner Risikogruppe angehörig.

Sehe ich auch so, was die Infektanfälligkeit angeht.

Sofern der Virus ausgebrochen ist, zähle ich Diabetiker jedoch zur Risikogruppe, da der Zuckerstoffwechsel auch davon betroffen ist! Dann ist dort definitiv die zweite Baustelle, die es vermehrt zu behandeln gilt!

Soweit meine Erfahrung, die ich mit einer Grippe gemacht habe.
Alles Liebe
GelA