Diabetesinfo-Forum

KH-FPE-Rechner mit Datenbank

Offline ralfulrich

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2862
    • Country: de
  • MS Lumia
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Das ist falsch. Der Fettanteil wird bei der FPE-Wirkung mitgerechnet.
So wird es in der Fachliteratur beschrieben!

Grüße
Ralf
Humalog / Huminsulin Basal NPH / WinXP Pro Firefox IE 10 / Win7 Pro IE 11 / SiDiary Win32 USB / Win10 Mobile


Offline Gyuri

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2558
    • Country: de
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
 :rotwerd: Da habe ich es leichter, weil ich so oder so nie richtig was rechne.
Ich verändere im Bedarfsfall meine Insulinzufuhr EINFACH durch Erfahrungswerte und zähle/wiege erst gar keinen Käse und keinen Speck und auch keine Erbsen.
Und ich kann mir nicht vorstellen, ein besseres Ergebnis zu erzielen, wenn ich wie auch immer rechnen würde.

btw:Dem Alkohol (z.B. Wein) sagt man ja sogar nach, dass man da das Insulin reduzieren müsste. Mit welcher Formel wollt ihr denn so etwas berechnen? Da bräuchtet ihr vielleicht noch die Oechsle [°] euren Weines … (und/oder Restzucker und/oder Gesamtsäure) die auf Etiketten gar nicht stehen dürfen. Wer es braucht, dem wüsste ich einen Winzer, der Werte in verschlüsselter Form aufs Etikett druckt und der sogar einen sehr guten ECO-Wein verkauft. 
:freunde1:
Gruß vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)


Hinerk

  • Gast
Das ist falsch. Der Fettanteil wird bei der FPE-Wirkung mitgerechnet.
So wird es in der Fachliteratur beschrieben!

Grüße
Ralf
Moin,
früher als ich noch unkritisch den aufgestellten nicht durch Studien belegten Behauptungen oder Meinungen folgte,
habe ich mich das ein oder andere mal gewundert, dass bei mir die Ergebnisse nicht den erwarteten entsprachen.
Seit 2016 sind im Netz Studien zu finden, weiche das Fett und Insulin Mengen nicht in Zusammenhang bringen.
Bei mir kann ich gleiches feststellen.
Interessant war die Einschränkung, so wird es in der Fachliteratur beschrieben.

Wer erinnert sich nicht an die Jahrzehnte in jedem Kochbuch und von den Starköchen runtergeleierten „Poren im Fleisch“.

MlG

Heute gab es Kalbsleber leicht  in Mehl gewendet und in Fett gebraten.
FPE Anrechnung 100% Protein und 0% Fett


Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1009
    • Country: de
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Ich finde es recht amüsant wie hier auf Teufel komm raus irgenwas berechnet werden soll.

Da ich T2 bin, halte ich es wie der Arzt von Floh. Wenn ich für ein Stück Käse oder ein Stück Blutwurst den BZ Anstieg messe, dann ist ein Anstieg max im Bereich der Meßungenauigkeit meines BZ Meßgerätes angesiedelt. Sowas zu berechnen käme mir nicht in den Sinn.

Ich jongliere ohnehin nicht mit zehntel IE sondern verändere die Insulindosis aus bekannten Gründen eher in 5er Schritten und mache die Feinheiten mit SEA Veränderungen.


Hinerk

  • Gast

Ich jongliere ohnehin nicht mit zehntel IE sondern verändere die Insulindosis aus bekannten Gründen eher in 5er Schritten und mache die Feinheiten mit SEA Veränderungen.
Moin Kladie,
In 5er schritten zu differenzieren? Interessiert mich, wie ist den Dein BE/IE Faktor so um die Mittagszeit?

MlG

Hinerk


Offline ralfulrich

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 2862
    • Country: de
  • MS Lumia
  • Diabetestyp: DM 2
  • Therapie: Insulin-Pen
Das ist falsch. Der Fettanteil wird bei der FPE-Wirkung mitgerechnet.
So wird es in der Fachliteratur beschrieben!

Grüße
Ralf
Moin,
früher als ich noch unkritisch den aufgestellten nicht durch Studien belegten Behauptungen oder Meinungen folgte,
habe ich mich das ein oder andere mal gewundert, dass bei mir die Ergebnisse nicht den erwarteten entsprachen.
Seit 2016 sind im Netz Studien zu finden, weiche das Fett und Insulin Mengen nicht in Zusammenhang bringen.
Bei mir kann ich gleiches feststellen.
Interessant war die Einschränkung, so wird es in der Fachliteratur beschrieben.

Wer erinnert sich nicht an die Jahrzehnte in jedem Kochbuch und von den Starköchen runtergeleierten „Poren im Fleisch“.

MlG

Heute gab es Kalbsleber leicht  in Mehl gewendet und in Fett gebraten.
FPE Anrechnung 100% Protein und 0% Fett

http://www.diabetesinfo.de/41-fortgeschrittene-sonstiges.html

Du kannst ja gerne Dein eigenes Fachbuch schreiben und fettige Pommes mit dem vollen KH-Bolus insulinieren...

Grüße
Ralf
Humalog / Huminsulin Basal NPH / WinXP Pro Firefox IE 10 / Win7 Pro IE 11 / SiDiary Win32 USB / Win10 Mobile


Hinerk

  • Gast
Moin Ralf,
danke für Deine sachliche, das Thema genau treffende, Antwort.
Es fällt mir nur sehr schwer fettige Pommes zu essen um zu erfahren, dass für Fett kein Insulin gebraucht wird.
Selbst hier im Forum wird diese Meinung nicht nur von mir vertreten.

MlG

Hinerk


Offline Kladie

  • Special Member
  • *****
    • Beiträge: 1009
    • Country: de
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Hallo Hinerk,

Du solltest wissen, daß ich mir nicht die Mühe mache, einen BE/IE Faktor zu ermitteln. Dazu müsste ich wohl etwas ausrechnen oder?

Aber ich kann dir berichten, daß ich heute bei einer ordentlichen Portion Nudeln mit Goulasch20 IE Bolus zu mir genommen habe. Jetzt kannst du ja selber ausrechnen, welchen BE/IE Faktor ich eingehalten habe.
Ob er aber morgen bei Fischfilet mit Kartoffelsalat auch stimmt wäre wohl absoluter Zufall. Jedenfalls werde ich voraussichtlich 10 IE spritzen - je nachdem wieviel Hunger ich habe und wie hoch der BZ vor dem Essen ist.

Geschätzt ist mein BE/IE Faktor irgendwo zwischen 0,5 und 10.  :zunge2:


Hinerk

  • Gast
Moin Ralf.
damit kein Missverständnis aufkommt, die Diabetes Seiten von Jörg halte ich in der Art und zum Thema für sehr lehrreich geschrieben.

Jörg wird aber auch Quellen benutzt haben und manchmal werden neue Erkenntnisse erarbeitet.

MlG

Hinerk


Offline Hobbit

  • Sr. Member
  • ****
    • Beiträge: 367
    • Country: 00
  • Diabetestyp: ---
  • Therapie: ---
Ich finde es recht amüsant wie hier auf Teufel komm raus irgenwas berechnet werden soll.

Da ich T2 bin, halte ich es wie der Arzt von Floh. Wenn ich für ein Stück Käse oder ein Stück Blutwurst den BZ Anstieg messe, dann ist ein Anstieg max im Bereich der Meßungenauigkeit meines BZ Meßgerätes angesiedelt. Sowas zu berechnen käme mir nicht in den Sinn.

Ich jongliere ohnehin nicht mit zehntel IE sondern verändere die Insulindosis aus bekannten Gründen eher in 5er Schritten und mache die Feinheiten mit SEA Veränderungen.
Ja schau, und andere essen "bestimmte" Sachen (zB eben GELEGENTLICH mal sehr fettreiche Kost), haben drei Stunden nach dem Essen einen BZ von 90 und weitere zwei Stunden später steht er bei 250 (reproduzierbar).
Vielleicht findest du das immer noch amüsant und kannst über die Thematik und die Leute lachen, aber ich habe entschieden, mir da mal ein paar Gedanken zu machen. (auf die zwölfte Nachkommastelle brauche ich es allerdings auch nicht. Auch nicht auf die erste. Aber das ist egal).

Hoffe du hast weiterhin viel Spaß
Diabetes ist kein Zuckerschlecken